Die Karten vom Tagfalter

Selbstgestaltete Dominion-Karten
marktlehrling
Moderator
Beiträge: 909
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Karten vom Tagfalter

Beitrag von marktlehrling »

Hmm, das sieht mir viel zu stark aus für einen Weg. Der Effekt von Labor plus Dorf ist erstmal so stark, dass man am Anfang des Zuges so ziemlich jede Aktionskarte als Delfin spielen wollen würde, auch wenn man dadurch die :dept2 kassiert.
tagfalter
Ingenieur|in
Beiträge: 114
Registriert: Do 22. Sep 2016, 16:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Die Karten vom Tagfalter

Beitrag von tagfalter »

Wir haben den Delfin seit einiger Zeit in Benutzung. Er lohnt sich, wenn ich viele terminierende Aktionskarten auf der Hand habe, die ich (aufgrund von Aktionsmangel) nicht mehr spielen kann. Womöglich noch solche, die mehr als :2 liefern. Durch geschickten Deckaufbau sollte man solche Situationen vermeiden. Es ist immer besser, alle Aktionskarten spielen zu können, ohne einen Delfin zu brauchen. Hat man aber zu Zugbeginn Pech und nur terminierende Aktionskarten auf der Hand, dann ist der Zug mit dem Delfin vielleicht noch zu retten.
Am Anfang des Spiels bewährt sich der Delfin nicht, denn dann ist das Risiko groß, keine Aktionskarte nachzuziehen. Dann hätte man besser den Weg des Otters gespielt, der die 2 Karten ohne :dept liefert. Wer keine Aktionskarten kauft, die Aktionen liefern und auf den Delfin spekuliert, der erlebt den Frust, sein ganzes Deck im Spiel zu haben, :14 erwirtschaftet zu haben, aber erst mal 10 :dept zurückzahlen zu müssen, während die Mitspieler zuverlässig :8 bis :10 pro Zug erwirtschaften.
Antworten