Mehrkämpfer

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Antworten
thommy59
Ingenieur|in
Beiträge: 126
Registriert: Do 16. Jul 2020, 14:59

Mehrkämpfer

Beitrag von thommy59 »

nur mal so als Idee ...
Mehrkämpfer
:4 Aktion, Angriff

+ :2
Wähle, was jeder Mitspieler tun muss:
Eine Aktionskarte aus der Hand ablegen und ein Anwesen auf den Nachziehstapel nehmen
oder
eine Punktekarte aus dem Exil ablegen
oder
eine Karte vom Wirtshaustableau ablegen.
Benutzeravatar
Ingix
königlicher Schmied
Beiträge: 153
Registriert: Sa 17. Okt 2020, 11:14

Re: Mehrkämpfer

Beitrag von Ingix »

Schöne Idee.

Von der Formulierung her würde ich das so interpretieren, dass der Ausspielende die Entscheidung für die "Strafe" trifft, und diese Wahl dann für alle Mitspieler gleich gilt. Ist das so richtig gedacht?

Vom Powerlevel scheint mir die Karte vielleicht etwas zu billig zu sein. Am Anfang nicht so stark wie die Miliz bezogen auf die eigene Hand, ist die erste Fähigkeit trotzdem mächtig, vor allem das zwangsweise nehmen eines Anwesens auf den Nachziehstapel. Aber ich hoffe, das können die Strategieexperten vielleicht besser einschätzen.
thommy59
Ingenieur|in
Beiträge: 126
Registriert: Do 16. Jul 2020, 14:59

Re: Mehrkämpfer

Beitrag von thommy59 »

Ja, so ist es gedacht. Die Entscheidung soll für alle Mitspieler gelten.
Die Kosten und der "Ertrag" der Karte für den Ausspielenden sind nur eine erste Idee.
Gemblo
Legionär
Beiträge: 481
Registriert: So 18. Sep 2016, 08:47

Re: Mehrkämpfer

Beitrag von Gemblo »

Unbequeme Textkorrektur:
Spoiler!
Wähle eins:
Jeder Mitspieler legt eine Aktionskarte aus seiner Hand ab (oder deckt seine Handkarten ohne Aktionskarte auf) und nimmt ein Anwesen auf seinen Nachziehstapel
oder jeder Mitspieler legt eine Punktekarte aus seinem Exil ab
oder jeder Mitspieler legt eine Karte von seinem Wirtshaustableau ab.
Alternative: (oder deckt auf, dass er nicht kann)
Wissenschaft ist der neueste Stand bewiesener Irrtümer.
Benutzeravatar
marktlehrling
Moderator
Beiträge: 1072
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mehrkämpfer

Beitrag von marktlehrling »

Wenn man nur mit dem Basisspiel spielt, ist nur die erste Option relevant; für die anderen muss man mit bestimmten Karten aus Menagerie bzw. Abenteuer spielen. Generell würde ich solche Effekte vermeiden, die auf ganz bestimmte Karten angewiesen sind. Vielleicht sollte man einen Effekt mitliefern, der es erlaubt, Karten auf eins der beiden Tableaus zu bekommen. Außerdem wäre es sinnvoll, sich auf eins der beiden Tableaus zu beschränken.
Z.B. eine permanente Fähigkeit, wenn die Karte mitspielt: "In Spielen mit dem Mehrkämpfer darfst du beim Kauf einer Punktekarte :1 mehr bezahlen, um sie zu verbannen." Oder man legt das genommene Anwesen bei der ersten Option nicht auf den Nachziehstapel, sondern verbannt es erstmal.
Generell erscheint mir die Basisspiel-Option (also die erste Option) viel zu hart. Du musst ja immer damit rechnen, dass ein Angriff mehrmals pro Runde gespielt werden kann, insbesondere in Spielen zu viert oder fünft. Wenn man alle Aktionskarten aus der Hand ablegen muss, wird man meistens keinen richtigen Zug mehr haben (bzw. wird in eine Nur-Geldstrategie gedrängt, aber das macht ja auch nicht wirklich Spaß). Entweder solltest du es wie beim Beutelschneider machen, dass man dadurch nur auf 4 Karten reduziert werden kann (also normalerweise nur eine Aktionskarte pro Runde verliert), oder wie bei der Zauberin, die zumindest dafür eine Ersatzkarte ziehen lässt (anstatt dass du die Aktionskarte ablegen musst, wird deren Effekt in ein Schwein verwandelt). Das mit dem Anwesen auf den Nachziehstapel würde ich einfach weglassen. Es kann extrem einschränkend sein, wenn die nächste Hand dann aus 5 Anwesen besteht; zwar sind die Anwesen schneller alle als Flüche, trotzdem ist es keine schöne Situation.
thommy59
Ingenieur|in
Beiträge: 126
Registriert: Do 16. Jul 2020, 14:59

Re: Mehrkämpfer

Beitrag von thommy59 »

Ja, natürlich ist diese Karte nicht für ein "Nur-Basisspiel" gedacht und für die zufällige Auswahl der verwendeten Königreichkarten auch eher nicht geeignet, aber wenn man sich einen bestimmten Kartensatz gezielt zusammenstellt ...
Ich persönlich finde es etwas schade, dass bestimmte "Eigenschaften" oder Karten nur begrenzt bei einer ganz konkreten Erweiterung Verwendung finden.
(Beispielsweise werden Platin und Kolonie nirgends mehr erwähnt - Blütezeit war unsere 1. Erweiterung.)
Dies ist natürlich dem Umstand geschuldet, dass jede Erweiterung einzeln nur mit Basiskarten spielbar sein soll/muss.
So gesehen ist es verständlich, dass es keine offiziellen "erweiterungsübergreifenden" Karten gibt und wohl auch nicht geben wird. Ansonsten müsste man ja eine Erweiterung herausgeben, die das Vorhandensein einer oder mehrerer anderer Erweiterungen voraussetzt.
Aber bei Fan-Karten haben wir ja diese "Einschränkung" nicht unbedingt.

Dass die 1. Option zu hart ist, damit hast du wohl recht. Auch dass verhindert werden muss, dass man alle Aktionskarten ablegen muss.
Also vielleicht besser so:
...
Wenn er mehr als 4 Handkarten hat, eine Aktionskarte aus der Hand ablegen.
Antworten