Miliz nervt gewaltig. Gibt es nur ein Mittel dagegen?

Welche Karten kaufst du zuerst - wie sieht dein optimales Deck aus?
Benutzeravatar
dmuellersiegen
Patrizier
Beiträge: 230
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 15:56

Re: Miliz nervt gewaltig. Gibt es nur ein Mittel dagegen?

Beitrag von dmuellersiegen »

Saboteur ist eine nur auf den 1. Blick starke Karte.
Das wird hier ziemlich gut zusammengefasst:
http://wiki.dominionstrategy.com/index.php/Saboteur
pixfan
Gladiator
Beiträge: 98
Registriert: Fr 12. Mär 2021, 19:57

Re: Miliz nervt gewaltig. Gibt es nur ein Mittel dagegen?

Beitrag von pixfan »

Was passiert eigentlich mit den Karten die bis zur zu verwerfen Karte aufgedeckt werden? Kommen die auf den Ablagestapel oder kommen die in ihrer ursprünglichen Reihenfolge zurück aufs Deck?
Benutzeravatar
marktlehrling
Moderator
Beiträge: 1050
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Miliz nervt gewaltig. Gibt es nur ein Mittel dagegen?

Beitrag von marktlehrling »

Steht doch auf der Karte: Der Rest wird abgelegt. ;)
pixfan
Gladiator
Beiträge: 98
Registriert: Fr 12. Mär 2021, 19:57

Re: Miliz nervt gewaltig. Gibt es nur ein Mittel dagegen?

Beitrag von pixfan »

@dmüllersiegen
Das stimmt schon.

Argumente für die tatsächliche Schwäche des Saboteurs, gemessen an Kosten :5 , ist sein direkter Null-Nutzen für den Ausspieler und der Effekt, dass die Angegriffenen im ungünstigsten Fall die oft nutzlosen :0 bis :2 Karten ablegen.
Fee
Siedler
Beiträge: 33
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 19:24

Re: Miliz nervt gewaltig. Gibt es nur ein Mittel dagegen?

Beitrag von Fee »

scOUT hat geschrieben: Fr 19. Mär 2021, 15:06 Die Intrige galt eine Zeitlang auch als die gefühlt aggressivste Erweiterung, unter anderem eben wegen des Saboteurs und des Tricksers. Ich glaube nicht, dass hier jemand dir diese als erste Erweiterung empfohlen hätte. ;)
Ich hatte die Intrige als erste Erweiterung und finde, dass es eine gute Entscheidung war. Sie vermittelt gleich ein anderes Spiegefühl. Außerdem kann man die Karten ja nach seiner Vorstellung zusammen stellen ( mehr Basis- als Intrigekarten).
pixfan
Gladiator
Beiträge: 98
Registriert: Fr 12. Mär 2021, 19:57

Re: Miliz nervt gewaltig. Gibt es nur ein Mittel dagegen?

Beitrag von pixfan »

Ich gewöhne mich auch langsam an die Intrige. ;) Es ist eine Erfahrung Sache, Actio versus Reactio, oder Mittel und Gegenmittel.

Dennoch finde ich inzwischen die Karten des Grundspiels interessanter. Da erscheint mir alles planbarer. Die Intrige bringt bei wenig Erfahrung einfach viel mehr, für mich wahrscheinlich zu viel, Zufall hinein.

Alles in allem gefällt mir das Spiel immer besser und es ist eigentlich erstaunlich, dass es am Markt keine Alternativ dazu gibt. Es gibt viele Spiele mit einer deck crafting Mechanik, aber praktisch kein anderes brauchbares, das nur auf dieses Prinzip setzt.
Antworten