Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Hier ist Platz für eure Verbesserungsvorschläge, Lob und Kritik zum Forum
ASS Altenburger
Administrator
Beiträge: 87
Registriert: Do 11. Aug 2016, 16:42
Wohnort: Altenburg
Kontaktdaten:

Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Beitrag von ASS Altenburger »

Hallo zusammen,

ich habe ja fleißig bei euren Kommentaren & Feedbacks aus der Feedbackrunde mitgelesen und würde jetzt mal eine erste Produkt-Option, die sich für mich herauskristallisiert hat, herausgreifen - eine mögliche Dominion-Spielmatte:

Das Material ist denke ich klar - gummiert, á la Mousepad.
Was muss alles Platz auf der Matte finden - nur der Karten- und Markervorrat in der Tischmitte oder auch die Bereiche der 4-6 Spieler?
Was haltet ihr von einer Größe von 110 x 90 cm?

Ich freue mich auf euer Feedback. Weitere Hinweise, was zu beachten wäre, sind herzlich willkommen :-)
LG, Katrin Schlegel
Program Manager Dominion @ ASS Altenburger.
Patzgen
Gärtner|in
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28. Jun 2021, 08:43

Re: Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Beitrag von Patzgen »

Hey,

ich würde es ohne Spielerbereich wollen, dann ist man variabel am Tisch.
- es sollten alle Karten (normal und quer) Platz haben
- einen Müllstapel
- einen Bereich für Münzen, Siegpunkte, usw.
- Größe von vielleicht 80x50cm könnte auch reichen

Grüße Patrick
Ich darf das Basisspiel 2. Edition Bigbox mit Die Gilden, Alchemisten, Reiche Ernte, Seaside, Blütezeit und Empires 2. Edition mein Eigen nennen.
Alsterschwan
Siedler
Beiträge: 24
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 11:45

Re: Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Beitrag von Alsterschwan »

Ich hätte auch lieber keine grosse Matte, sondern Set aus Spielermatten, zweireihig, obere Reihe Nachziehstapel – Dauerkarten – Ablagestapel. Und damit jede Richtung spielbar ist auf Rückseite in umgekehrter Reihenfolge.
TheGameTraveller
Gärtner|in
Beiträge: 6
Registriert: Sa 20. Nov 2021, 16:52

Re: Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Beitrag von TheGameTraveller »

Ich hätte am liebsten eine zweigeteilte Spielmatte:

1. Pro Spieler eine Matte ähnlich den Tableaus aus der Fan-Edition, abgetrennt von der "Haupt"-Matte (so kann jeder wählen, ob er mit oder ohne vorgezeichnetem Spielbereich spielen will) (gerne im Einzelverkauf, so kann jeder wählen, zu wie vielen er spielen möchte ohne, dass jemand beleidigt ist, weil keine Matte mehr verfügbar)

2. Die eben bereits genannte Hauptmatte für die Tischmitte, auf der Platz für die Basiskarten, das Königreich, Querkarten, evtl. Zusatzstapel (Schwarmarkt, junge Hexe), einen vorgedruckten Müllstapel, Marker etc. ist. Also wirklich ein Rundum-sorglos-Paket. Wahlweise wäre auch eine Matte cool, die mit einem Drehteller verbunden geliefert wird, so dass jeder Spieler die Karten richtigherum ansehen kann, wenn er an der Reihe ist.
Spooky
Siedler
Beiträge: 49
Registriert: Di 31. Dez 2019, 16:40

Re: Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Beitrag von Spooky »

ASS Altenburger hat geschrieben: Mo 29. Nov 2021, 11:35 Hallo zusammen,

ich habe ja fleißig bei euren Kommentaren & Feedbacks aus der Feedbackrunde mitgelesen und würde jetzt mal eine erste Produkt-Option, die sich für mich herauskristallisiert hat, herausgreifen - eine mögliche Dominion-Spielmatte:

Das Material ist denke ich klar - gummiert, á la Mousepad.
Was muss alles Platz auf der Matte finden - nur der Karten- und Markervorrat in der Tischmitte oder auch die Bereiche der 4-6 Spieler?
Was haltet ihr von einer Größe von 110 x 90 cm?
Also für mich wäre das vorgeschlagene Maß von 90 x 110 genau richtig. Da unser Tisch ist genau 90cm breit ist, würden wir dann darauf auch die Ablage für die Spieler (Nachzieh-/Ablagestapel, usw.) haben. Aus meiner Sicht reichen da 4 Spieler -- zu sechst spielen wir nie. Und dann kommt es natürlich noch auf den Preis an. :)
Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 1118
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Beitrag von Yola »

Eine Spielmatte ist eigentlich ziehmlich sinnfrei, weil man folgendes bedenken muss:

Wenn man eine Spielmatte für den Spielerbereich macht braucht man:

1 Feld fürs Deck
1 Feld für den Ablagestapel
3 Feld für Insel, Piratenschiff, Einsiedlerdorf
1 Feld für VP TOkens
1 Feld für Münztokens
1 Feld für Schuldentokens
1 Feld für Dorfbewohner
1 Feld fürs Wirtshaus
1 Feld fürs Exil
und vorallem braucht man einen Spielbereich für die Aktions Karten und die Geldkarten der so groß sein muss das da auch mal 50-100 Karten gut sichtbar hingelegt werden können (Bei manchen Ketten kann es schließlich zu Absurd vielen ausgespielten Karten kommen)

ggf. noch einen abgetrennten bereich für Dauerkarten.

Wenn der Ausspielbereich zu klein ist wird die Matte halt vollkommen nutzlos.

Wenn man eine Spielmatte für die Königreichsbereich macht braucht man:

Eine Reihe für
FLuch, Kupfer, Silber, Gold, Platin, Trank, Anwesen, Herzugtum, Provinz, Kolonie, Müll
10 Flächer für die normlaen 10 Königreichkarte
8-X Felder für Ereignise/Landmarker/Wege/Projekte

So das allerdings nur im erweiteren Minimal fall.

Den maximal fall hat man aber so ein Königreich bestehend aus:
Schwarzmarkt,
Page,
Kleinbauer
Eremit
Gassenjunge
Vampirin
(+4 weiteren bei denen es egal ist)

dann braucht man:

10x Felder für die Basiskarten (Kupfer, Silber, Gold, Platin, Trank, Anwesen, Herzogtum, Provinz, Kolonie, Müll)
10x Felder für die Regulären Königreichkarten
8 Felder für die zwei Reisenden Reihen von Kleinbauer und Pagen
1 Feld für den Söldner vom Gassenjungen
1 Feld für die Fledermaus von der Vampirin
1 Feld für den Verrückten vom Eremiten
1 Feld für den Schwarzmarktstapel (SMS)
1 Feld für die Bannkarte der Jungen Hexe (Die im Schwarzmarktstapel ist)
1 Feld für die Pferde (die man für die Karten im SMS braucht
1 Feld für Ruinen (Die man für Karten im SMS braucht)
1 Feld für Beute (Die Man für Karten im SMS braucht)
4 QuerFelder für Gaben & Plagen (für Karten im SMS)
4 Feld für Irrlicht, Teufelchen, Geist, WÜnsche
min. 1 Querfeld für Zustände
1 Feld für Preiskarten (Für das im SMS befindliche Turnier)
Zusätzlich dann noch bis zu 8 Querfelder für jeweils 2 Ereignise/Landmarker/Wege/Projekte (Falls man mit der Optionalregel zieht das man pro verschiedene Querkarte nur maximal 2 im Spiel hat, ansonsten können das noch mehr sein)

Das macht also insgesammt:

41 Senkrechte Felder
13 Querfelder

die man auf der Spielmatte abbilden müsste, damit man da auch diesen maximalen Spielaufbau drauf aufbauen kann. Und Vermutlich kommen mit der Verbündeten Erweiterungen und zukünftig weitere Erweiterungen noch mehr Karten die zusätzliche Sonderkarten brauchen die dann weitere felder brauchen (wir haben ja immerhin in unseren Königshof noch 4 normale Karten die man austauschen kann gegen Karten die weitere Karten brauchen....)

Achja und der Platz für den Müllstapel muss auch teilweise recht groß ausfallen da es für manche Karten wichtig ist direkt zu sehen wie viel verschiedene Geldkarten bzw welche verschiedenen Aktionskarten dort drinne sind...
TheGameTraveller
Gärtner|in
Beiträge: 6
Registriert: Sa 20. Nov 2021, 16:52

Re: Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Beitrag von TheGameTraveller »

Yola hat geschrieben: Di 30. Nov 2021, 00:33
und vorallem braucht man einen Spielbereich für die Aktions Karten und die Geldkarten der so groß sein muss das da auch mal 50-100 Karten gut sichtbar hingelegt werden können (Bei manchen Ketten kann es schließlich zu Absurd vielen ausgespielten Karten kommen)

ggf. noch einen abgetrennten bereich für Dauerkarten.

Wenn der Ausspielbereich zu klein ist wird die Matte halt vollkommen nutzlos.
In der Fan-Edition hat es ja auch geklappt mit den Spieltableaus...leider sind die halt eben nicht einzeln erhältlich, dann bräuchte man da keine Matte mehr.

Dass eine Spielmatte für die Mitte sehr groß würde, ist unbestreitbar, evtl. könnte man das ja so gestalten, dass es eine Matte für das Basisspiel gibt und dann pro Erweiterung eine eigenständige Matte im Karton mitgeliefert wird, die passend angelegt werden kann o. ä.

Das würde hinsichtlich des modularen Systems eh mehr Sinn ergeben als Neueinsteiger direkt mit der vollen Power zu entmutigen...
Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2637
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Beitrag von herw »

Ich finde es ziemlich absurd, wenn man eine Spielematte speziell für Dominion gestalten würde, denn man möchte ja auch andere Spiele spielen.
Wenn schon ASS etwas herausbringt, dann genügt eine Matte mit nichts drauf, meinetwegen noch in einer Ecke ASS.
Alles andere ist viel zu speziell.
So etwas gibt es aber auch schon woanders.
Benutzeravatar
marktlehrling
Moderator
Beiträge: 1123
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Beitrag von marktlehrling »

Ich persönlich würde eine Spielmatte auch eher nicht benutzen. Aber als Plädoyer und auch Feedback zu den Spieler-Tableaus in der Fan-Edition: Besser nicht ein Feld für jede Möglichkeit machen. Es stört eher, wenn man die Hälfte der Fläche in den meisten Spielen ignorieren muss.
Mein Vorschlag für die Aufteilung einer zentralen Spielmatte wäre:
  • 7 Plätze für Basiskarten aus dem Basisspiel,
  • 5 Plätze für "zusätzliche Karten" (z.B. Trank, Platin/Kolonie, Ruinen, Söldner, Bannstapel für Junge Hexe, Austauschkarten Reisende) - evtl. könnte man hier noch differenzieren in Stapel, die zum Vorrat gehören oder nicht, aber das macht es auch wieder weniger flexibel
  • ein größerer Bereich für den Müll (ähnlich dem Müll-Tableau)
  • 2 Plätze für Querkarten
  • 10 Plätze für Königreichkarten (wobei ich hier eine Festlegung der Reihen auch ein bisschen blöd finde, ich sortiere sie gerne immer dynamisch je nach Kosten anders - z.B. 5+5 oder 3+4+3 oder 2+2+2+2+2 oder auch nicht unbedingt so symmetrisch, je nachdem)
Thermomakrele
Siedler
Beiträge: 31
Registriert: Do 27. Okt 2016, 19:32

Re: Option aus Feedback-Runde - Spielmatte

Beitrag von Thermomakrele »

ASS Altenburger hat geschrieben: Mo 29. Nov 2021, 11:35 Das Material ist denke ich klar - gummiert, á la Mousepad.
Hierzu eine Nachfrage. Ich kenne zwei Arten Mousepads. Die einen kann man rollen, die anderen nicht. Eine Dominion-Spielmatte sollte für mich aber auf jeden Fall rollbar sein.

Zum Design: In der Mitte würde ich keine festen Stapel zuordnen. Basiskarten mit Kolonien und Platin, dazu zwei, drei Querkarten und zwei/drei Flächen für Extrakarten wie die Bannkarte bei der Jungen Hexe oder Ähnliches. Die Aktionskarten würde ich in zwei Fünferreihen anordnen. Wichtig wäre mir aber, dass der Müllstapel größer ist, sodass man da die Karten drauf werfen kann und man auch noch sehen kann, was etwa im Stapel ist, ohne jedesmal alles durchblättern zu müssen.

Falls man Spielermatten anbieten würde, würde ich die links mittig mit dem Nachziehstapel und rechts mittig mit dem Ablagestapel begrenzen. Dazwischen dann in der oberen Reihe einige Felder (5?) für Dauerkarten und in der unteren Reihe einen großen durchgehenden Bereich. Das hätte den Vorteil, dass man bei Kettenzügen, die Karten ein bisschen zusammenschiebt. Und sollte man Super-Kettenzüge machen, muss man eben unterhalb der Spielmatte weiterspielen. Da muss man am Tisch auch immer irgendwie kreativ werden.
Antworten