Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 866
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Berlin

Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

Beitrag von marktlehrling »

Hallo! Weiter geht's in der Serie. Die Mikroeinstellungen sollten jetzt besser sein. :)



Ich habe außerdem auch schon ein Video in Arbeit zur Geschichte der Erweiterungen insgesamt, so als Überblick und Querlese der Secret Histories von Donald. Ich finde die verschiedenen Zeitstufen in diesen Artikeln oft verwirrend. Also wann hat er wie viele Erweiterungen gehabt und welche usw.
Benutzeravatar
scOUT
Lehensherr
Beiträge: 648
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

Beitrag von scOUT »

Du präsentierst den Stein der Weisen als Design-Bonbon. Da das deine persönliche Meinung ist, würde ich gerne wissen, wie du mit deiner Spielrunde diese Karte in der Praxis handhabt?

Ich empfinde sie als eine sehr umständliche Karte. Das ständige Zählen der eigenen Karten beim Ausspielen verzögert unnötig das Spiel und nervt nach dem dritten Mal doch gewaltig. Der entscheidende Unterschied zu den Gärten ist, dass das Zählen für die Gärten erst nach Spielende entscheidend ist, beim Stein der Weisen aber jedes Mal, wenn er ins Spiel kommt.

Kommt man gut durch das eigene Deck, ist der Stein der Weisen nutzlos, weil er dann selten mehr Geldwert besitzt als Kupfer, dafür aber schön teuer ist.

Deswegen spielen wir mit ihr nicht. Gärten kommen hingegen als Tie-Breaker durchaus manchmal zum Einsatz.

Gefällt dir die Karte nur rein von ihrer Idee her oder magst du ihre Mechanik auch beim offline Spielen? Vielleicht hast du einen Tipp, der sie mir wieder schmackhaft macht? :)
marktlehrling
Moderator
Beiträge: 866
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

Beitrag von marktlehrling »

In letzter Zeit spiele ich leider nicht mehr viel das analoge Spiel, und wenn, dann ist der Kartenpool so groß, dass der Stein der Weisen allein aus Wahrscheinlichkeitsgründen lange nicht mehr auf den Tisch gekommen ist.
Meine Methode beim Zählen war immer, die Karten in 5er-Päckchen abzuzählen. Also jedes 5er-Päckchen bedeutet :1 . Das ist schneller und erhöht die Motivation beim Zählen... :lol:
Rein strategisch ist der Stein der Weisen für mich immer eine Slog-Karte gewesen. In einem dicken Deck ermöglicht es der Stein der Weisen, ab und zu eben doch was teures kaufen zu können. Diese Strategie ist natürlich nicht im Vakuum möglich, sondern braucht die richtigen Bedingungen im Königreich. Also z.B. kann der Stein der Weisen ein guter Konter gegen starke Angriffe sein, etwa gegen die Hexe, wenn man die Flüche nicht entsorgen kann. Und wie Du selbst sagst und ich ja auch im Video angemerkt habe, bringt der Stein der Weisen wenig, wenn man viele Karten nachzieht.
Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2497
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

Beitrag von herw »

scOUT hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 08:59 [...] Kommt man gut durch das eigene Deck, ist der Stein der Weisen nutzlos, weil er dann selten mehr Geldwert besitzt als Kupfer, dafür aber schön teuer ist. [...]
Das verstehe ich nicht. Donald sagt eindeutig, dass man den Stein der Weisen nicht mit einer Engine, dafür aber mit einem großen Deck verbindet.
Das heißt: das Ziel ist, nur wenige Karten in seinem Zug auzusspielen bei einem großen Deck, dann wird man auch schnell genug Karten und damit Geldpunkte zählen können. Basis-Grün bleibt oft im Deck, daher wird man nicht nur :1 dadurch gewinnen. Ein langsames Spiel und ein dickes Deck setzen eben einen anderen Spielstil voraus - warum nicht? Eine +Kauf-Karte ist allerdings unbedingt nötig, das gilt aber auch für eine Engine.
Ich spiele jedenfalls ganz gerne mit dem Stein der Weisen.
Benutzeravatar
scOUT
Lehensherr
Beiträge: 648
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

Beitrag von scOUT »

marktlehrling hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 13:13 Meine Methode beim Zählen war immer, die Karten in 5er-Päckchen abzuzählen. Also jedes 5er-Päckchen bedeutet :1 . Das ist schneller und erhöht die Motivation beim Zählen... :lol:
Das heißt, du hattest deinen Nachzieh- und Ablagestapel während des Zuges in 5er Päckchen aufgeteilt? Stimmt, das würde das Zählen vereinfachen und beschleunigen. Ein dickes Deck benötigt jedoch einiges an Platz auf dem Tisch. Trotzdem eine interessante Lösung des Zählproblems. :victory
Benutzeravatar
scOUT
Lehensherr
Beiträge: 648
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

Beitrag von scOUT »

herw hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 13:20
scOUT hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 08:59 [...] Kommt man gut durch das eigene Deck, ist der Stein der Weisen nutzlos, weil er dann selten mehr Geldwert besitzt als Kupfer, dafür aber schön teuer ist. [...]
Das verstehe ich nicht. Donald sagt eindeutig, dass man den Stein der Weisen nicht mit einer Engine, dafür aber mit einem großen Deck verbindet.
Eben, wie Donald sagt: der Stein der Weisen steht im Widerspruch zur Engine. Was bringt es mir, wenn mein Deck 50 Karten hat, aber in der Kaufphase, wenn Geldkarten in der Regel gespielt werden, sind in meinem Nachzieh- und Ablagestapel zusammen nur noch 4 Karten übrig und der Rest in meiner Hand oder im Spiel oder auf Tableaus etc.? Dann bringt mir der Stein der Weisen genau :0 ! Da nur Karten im Nachzieh- und Ablagestapel zum Zeitpunkt des Ausspielens zählen, bringt sie nichts in Verbindung mit Aktionsgebern + Kartenziehern.

Vielleicht habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt. Mit "gut durchs Deck kommen" meinte ich, dass man viele Karten ziehen und spielen kann. Mit dem Keller und dem Warenhaus kann man auch durchs Deck kommen. Man zieht, legt aber entsprechend viele Karten wieder ab. So bleibt die Hand klein und die Stapel gefüllt. Hier ist der Stein der Weisen natürlich nicht übel. Das meinte ich mit dem von dir zitierten Kommentar aber nicht.
marktlehrling
Moderator
Beiträge: 866
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

Beitrag von marktlehrling »

scOUT hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 15:51 Das heißt, du hattest deinen Nachzieh- und Ablagestapel während des Zuges in 5er Päckchen aufgeteilt? Stimmt, das würde das Zählen vereinfachen und beschleunigen. Ein dickes Deck benötigt jedoch einiges an Platz auf dem Tisch. Trotzdem eine interessante Lösung des Zählproblems. :victory
Ne, ich meine bloß, dass man nicht "1, 2, 3, 4, 5, 6,..." zählt, sondern "...5...10...15..."
Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2497
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

Beitrag von herw »

scOUT hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 15:55
herw hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 13:20
scOUT hat geschrieben: Do 15. Apr 2021, 08:59 [...] Kommt man gut durch das eigene Deck, ist der Stein der Weisen nutzlos, weil er dann selten mehr Geldwert besitzt als Kupfer, dafür aber schön teuer ist. [...]
Das verstehe ich nicht. Donald sagt eindeutig, dass man den Stein der Weisen nicht mit einer Engine, dafür aber mit einem großen Deck verbindet.
Eben, wie Donald sagt: der Stein der Weisen steht im Widerspruch zur Engine. Was bringt es mir, wenn mein Deck 50 Karten hat, aber in der Kaufphase, wenn Geldkarten in der Regel gespielt werden, sind in meinem Nachzieh- und Ablagestapel zusammen nur noch 4 Karten übrig und der Rest in meiner Hand oder im Spiel oder auf Tableaus etc.? Dann bringt mir der Stein der Weisen genau :0 ! Da nur Karten im Nachzieh- und Ablagestapel zum Zeitpunkt des Ausspielens zählen, bringt sie nichts in Verbindung mit Aktionsgebern + Kartenziehern.

Vielleicht habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt. Mit "gut durchs Deck kommen" meinte ich, dass man viele Karten ziehen und spielen kann. Mit dem Keller und dem Warenhaus kann man auch durchs Deck kommen. Man zieht, legt aber entsprechend viele Karten wieder ab. So bleibt die Hand klein und die Stapel gefüllt. Hier ist der Stein der Weisen natürlich nicht übel. Das meinte ich mit dem von dir zitierten Kommentar aber nicht.
Natürlich kann man dann nicht mit Insel, Exil etc. spielen. Wie schon gesagt: Nachzieh- und Ablagestapel müssen groß sein - eben eine andere Strategie.
JoeAmpel
Ingenieur|in
Beiträge: 140
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 00:41
Kontaktdaten:

Re: Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

Beitrag von JoeAmpel »

Beim Stein der Weisen & Gärten (ect) macht man einfach eine Strichliste, jedesmal wenn man eine Karte kauft/nimmt/bekommt.
Solche "Zähl-Karten" sind trotzdem nicht mein Geschmack.
IIII/ IIII/ II
Gemblo
Legionär
Beiträge: 416
Registriert: So 18. Sep 2016, 08:47

Re: Vorstellungsvideo: Die Alchemisten

Beitrag von Gemblo »

Beim Stein der Weisen ist eine Strichliste annähernd so aussagekräftig wie eine stehende Uhr.
Wissenschaft ist der neueste Stand bewiesener Irrtümer.
Antworten