Freibeuterin

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1892
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Freibeuterin

Beitragvon herw » So 18. Aug 2019, 15:33

Ist es richtig, dass beim Erhalt der Schatzkiste die vier Taler auf dem Taler-Tableau bleiben?

Gemblo
königlicher Schmied
Beiträge: 164
Registriert: So 18. Sep 2016, 08:47

Re: Freibeuterin

Beitragvon Gemblo » So 18. Aug 2019, 17:13

Ja! Was veranlasst dich, das Gegenteil in Betracht zu ziehen?
Wissenschaft ist der neueste Stand bewiesener Irrtümer.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1892
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Freibeuterin

Beitragvon herw » So 18. Aug 2019, 18:17

Gemblo hat geschrieben:Ja! Was veranlasst dich, das Gegenteil in Betracht zu ziehen?
weil sich die Karte sehr stark spielen lässt. Es sind schnell vier Provinzen überschritten.
Es gibt noch andere Kombinationen, die das Spiel sehr beschleunigen.

bananajoe
königlicher Schmied
Beiträge: 190
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:08

Re: Freibeuterin

Beitragvon bananajoe » Do 22. Aug 2019, 16:46

herw hat geschrieben:
Gemblo hat geschrieben:Ja! Was veranlasst dich, das Gegenteil in Betracht zu ziehen?
weil sich die Karte sehr stark spielen lässt. Es sind schnell vier Provinzen überschritten.
Es gibt noch andere Kombinationen, die das Spiel sehr beschleunigen.

Sehe ich anders. Natürlich kommt man einfacher an die Schatzkiste, wenn es andere Karten im Königreich gibt, die Münzen bringen. Sonst ist die Freibeuterin aber eine relativ schwach :5-er Schmiede Variante.

Und die Schatzkiste ist jetzt auch nicht gerade der Überkillershit. Situationell ist jeden Zug ein Gold natürlich nett, mit Umbauvariaten, wenn man nur drawpower aber nix was :e bringt im Deck hat etc. Aber beid en Preisen nehme ich "Ein Sack voll Gold" am seltesten ...

tagfalter
Gladiator
Beiträge: 83
Registriert: Do 22. Sep 2016, 16:09

Re: Freibeuterin

Beitragvon tagfalter » Do 9. Apr 2020, 12:11

Folgendes Problem trat bei uns gestern auf. Zu Zugbeginn war mein Ablagestapel leer. Mit einem Keller habe ich dann 2 Karten abgelegt: Einen getreuen Hund, den ich zur Seite gelegt habe und ein Kupfer. Als ich dann anschließend die Freibeuterin gespielt habe, war der Ablagestapel nicht leer und folglich habe ich einen Taler bekommen (und weil's der 4. war die Schatzkiste). Allerdings wollte ich das Kupfer nicht ablegen. Hab's nur gemacht, um den Taler zu bekommen. Weil ich davon ausging: Wenn ich den getreuen Hund ablege und dann zur Seite lege, dann ist der Ablagestapel leer und es gibt keinen Taler. Sehr ihr das genauso?

Gemblo
königlicher Schmied
Beiträge: 164
Registriert: So 18. Sep 2016, 08:47

Re: Freibeuterin

Beitragvon Gemblo » Do 9. Apr 2020, 12:28

Ja. Dir ist aber schon klar, dass du den Hund nicht zur Seite legen musstest? Mein ja nur, weil du betonst, dass du das Kupfer lieber behalten hättest.
Wissenschaft ist der neueste Stand bewiesener Irrtümer.

BaronvonMade
Siedler
Beiträge: 28
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 15:45

Re: Freibeuterin

Beitragvon BaronvonMade » Do 9. Apr 2020, 15:21

Neben Fällen, in denen man durch andere Karten, die einem zusätzliche Münzen liefern, die Freibeuterin gut spielen kann, sind auch Multiaktionsgeber zusammen mit der Freibeuterin interessant, die mindestens eine Karte auf dem Ablegestapel garantieren können (Platz, Gasthaus, Weiler, … )


Zurück zu „Renaissance“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste