Behandlung der Karten.

Alle Themen die in anderen Foren keinen Platz finden.
Benutzeravatar
Grossauge
Siedler
Beiträge: 35
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 22:05
Wohnort: Alicante

Re: Behandlung der Karten.

Beitragvon Grossauge » Sa 13. Jul 2019, 19:56

dmuellersiegen hat geschrieben:Fazit: Dann reicht es für Deine Belange völlig aus, wenn ihr die Karten einfach pfleglich behandelt und ggf. die Basiskarten nachkauft:

http://www.dominion-welt.de/basisspiele ... arten-set/


Genau, das dürfte das Beste sein. Noch sind sie ja "schön" :)
Mal verliert man, mal gewinnen die anderen und dann gibt es Tage, an denen man gar kein Glück hat.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 867
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Behandlung der Karten.

Beitragvon Yola » So 14. Jul 2019, 00:02

herw hat geschrieben:
Yola hat geschrieben:Sag ich ja, und das schlimme ist, dass die Dark Ages Basiskarten nicht bei der Basiskartenset dabei sind. Das ist so ein Grund, weswegen ich das nicht gekauft habe, gut und weil ich durch die Intrige sowieso noch intakte normale Basiskarten habe und bei Dark Ages die Basiskarten für 6 spieler dabei sind und wir idr nur zu 2 spielen.
Wie viele Hardwarespiele (Dominion) machst du denn pro Woche?


Haha da kann ich keine Zahl geben, wenn wir Dominion mal auf den Tisch haben machen wir idr 3 Spiele. (unter der Woche).

Wenn es Turniere gibt spielen wir dann auch mal fast täglich und am Wochenende ausgibig um rein zu kommen. Ansonsten spielen wir es aber bestimmt min. 1 mal pro Monat eventuell auch seltener früher öfters, mittlerweile habe ich aber auch schlicht eine mittelgroße Spielesammlung:


https://boardgamegeek.com/collection/us ... dgame&ff=1


(Thead Piraterie *hust*)

Benutzeravatar
scOUT
Legionär
Beiträge: 251
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Behandlung der Karten.

Beitragvon scOUT » So 14. Jul 2019, 16:51

Das Problem mit dem Umgang der Karten kennt hier sicher jeder. Ich sage es den Leuten freundlich, dass sie die Karten nicht knicken sollen. Wie Yola schon sagt, es sind keine Skat/Poker Karten, die man mal eben für ein paar Euro neu kaufen kann. Das sage ich den Leuten auch. Damit bin ich bisher immer ganz gut gefahren.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1573
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Behandlung der Karten.

Beitragvon herw » So 14. Jul 2019, 19:21

Yola hat geschrieben:
herw hat geschrieben:
Yola hat geschrieben:Sag ich ja, und das schlimme ist, dass die Dark Ages Basiskarten nicht bei der Basiskartenset dabei sind. Das ist so ein Grund, weswegen ich das nicht gekauft habe, gut und weil ich durch die Intrige sowieso noch intakte normale Basiskarten habe und bei Dark Ages die Basiskarten für 6 spieler dabei sind und wir idr nur zu 2 spielen.
Wie viele Hardwarespiele (Dominion) machst du denn pro Woche?


Haha da kann ich keine Zahl geben, wenn wir Dominion mal auf den Tisch haben machen wir idr 3 Spiele. (unter der Woche).

Wenn es Turniere gibt spielen wir dann auch mal fast täglich und am Wochenende ausgibig um rein zu kommen. Ansonsten spielen wir es aber bestimmt min. 1 mal pro Monat eventuell auch seltener früher öfters, mittlerweile habe ich aber auch schlicht eine mittelgroße Spielesammlung:


https://boardgamegeek.com/collection/us ... dgame&ff=1


(Thead Piraterie *hust*)
Das ist wenig und dann sehen deine Karten schon so aus?

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 867
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Behandlung der Karten.

Beitragvon Yola » So 14. Jul 2019, 19:57

Naja die Startkarten sind Karten die in jeder Partie benutzt werden.

Und dann rechnet man halt mal grob 2012-2016 ca. 4 jahre ca. 1460 Tage. 208 Wochen. Jetzt sag ich mal durchschnittlich pro Woche 3 Spiele wären das schon 624 Spiele. und am anfang haben wir deutlcih mehr gespielt also können das dnan gut so um die 1.000 Spiele mit den Untershclüfen ungesleevt gewesen sein. UNd die Karten sind ja jetzt leider nicht wie gute amerikanische Pokerkarten auf diesen speziellen, wasserabweisenden, perforierten, plastikzeug gemacht sondern aus schlichter pappe die sich allein durchs mischen abreibt...


Davon abgesehen nutz ich auch sleeves weil sich Karten dadurch zig mal besser mischen lassen als ohne... Das Verklumpen der Karten gibt es dabei nicht.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1217
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Behandlung der Karten.

Beitragvon Asper » Mo 15. Jul 2019, 10:29

Kurze Antwort: Ja. Es sind deine Karten. Es ist kein charakterlicher Makel, wenn man erwartet, dass das eigene Eigentum mit Respekt behandelt wird.

Wir reden hier nicht von Schafkopfkarten, die ein paar Euro kosten und sich für den Preis eines Gaststättengetränks jederzeit ersetzen lassen. Eine Box Dominionkarten kostet 25 bis 50 Euro. Schon drei kaputte Karten können also im unglücklichsten Fall Kosten von 150 Euro verursachen, wenn sie aus verschiedenen Sets stammen. Das will zurecht kein Mensch bezahlen, und so bleibt der Besitzer dann auf drei beschädigten Spielen sitzen. Danke, Freunde.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1573
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Behandlung der Karten.

Beitragvon herw » Mi 17. Jul 2019, 07:37

Asper hat geschrieben:Kurze Antwort: Ja. Es sind deine Karten. Es ist kein charakterlicher Makel, wenn man erwartet, dass das eigene Eigentum mit Respekt behandelt wird.

Wir reden hier nicht von Schafkopfkarten, die ein paar Euro kosten und sich für den Preis eines Gaststättengetränks jederzeit ersetzen lassen. Eine Box Dominionkarten kostet 25 bis 50 Euro. Schon drei kaputte Karten können also im unglücklichsten Fall Kosten von 150 Euro verursachen, wenn sie aus verschiedenen Sets stammen. Das will zurecht kein Mensch bezahlen, und so bleibt der Besitzer dann auf drei beschädigten Spielen sitzen. Danke, Freunde.
... oder man benutzt GIMP und ...

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 867
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Behandlung der Karten.

Beitragvon Yola » Do 18. Jul 2019, 00:32

herw hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:Kurze Antwort: Ja. Es sind deine Karten. Es ist kein charakterlicher Makel, wenn man erwartet, dass das eigene Eigentum mit Respekt behandelt wird.

Wir reden hier nicht von Schafkopfkarten, die ein paar Euro kosten und sich für den Preis eines Gaststättengetränks jederzeit ersetzen lassen. Eine Box Dominionkarten kostet 25 bis 50 Euro. Schon drei kaputte Karten können also im unglücklichsten Fall Kosten von 150 Euro verursachen, wenn sie aus verschiedenen Sets stammen. Das will zurecht kein Mensch bezahlen, und so bleibt der Besitzer dann auf drei beschädigten Spielen sitzen. Danke, Freunde.
... oder man benutzt GIMP und ...

Rein Theoretisch stellt das vervielfertigen und Kopieren von Orginalkarten eine Urheberrechtsverletzung da, solange man dies ohne genehmigung der Rechteinhaber tut.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1573
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Behandlung der Karten.

Beitragvon herw » Do 18. Jul 2019, 05:07

Yola hat geschrieben:
herw hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:Kurze Antwort: Ja. Es sind deine Karten. Es ist kein charakterlicher Makel, wenn man erwartet, dass das eigene Eigentum mit Respekt behandelt wird.

Wir reden hier nicht von Schafkopfkarten, die ein paar Euro kosten und sich für den Preis eines Gaststättengetränks jederzeit ersetzen lassen. Eine Box Dominionkarten kostet 25 bis 50 Euro. Schon drei kaputte Karten können also im unglücklichsten Fall Kosten von 150 Euro verursachen, wenn sie aus verschiedenen Sets stammen. Das will zurecht kein Mensch bezahlen, und so bleibt der Besitzer dann auf drei beschädigten Spielen sitzen. Danke, Freunde.
... oder man benutzt GIMP und ...

Rein theoretisch stellt das vervielfältigen und Kopieren von Originalkarten eine Urheberrechtsverletzung da, solange man dies ohne Genehmigung der Rechteinhaber tut.
praktisch auch - zum nichtkommerziellen Eigenbedarf ebenfalls?
Das lohnt sich auch nur, wenn es wirklich um einzelne Karten wie in deinem Fall geht. Ein ganzes Spiel so nachzubauen ist unverhältnismäßig teuer. Für das Basisspiel wären es ca. 120 €, abgesehen von der vielen unbezahlten Arbeit, die man mit der Gestaltung hat. Also bis auf diese Spezialanwendung (sehr wenige Einzelkarten) lohnt sich nur ein Neukauf der gesamten Erweiterung.

Für Fankarten lohnt sich das ganze allemal und dagegen hat RGG auch nichts.

tagfalter
Gladiator
Beiträge: 67
Registriert: Do 22. Sep 2016, 16:09

Re: Behandlung der Karten.

Beitragvon tagfalter » Do 18. Jul 2019, 08:48

Zitat:

Hinweis: Die urheberrechtlich geschützten Werke, die auf der Website von Dominion-Welt.de angeboten werden, wie beispielsweise Texte, Fotos und Vorlagen, dürfen grundsätzlich nicht ohne vorherige Zustimmung kopiert werden. Ausnahme: Es werden nur einzelne (!!) Kopien zu ausschließlich privaten Zwecken angefertigt. Für diese sogenannte Privatkopie braucht der Urheber nicht vorher um Zustimmung gefragt werden. Denn unter privatem Gebrauch versteht der oberste Gerichtshof hauptsächlich die „Befriedigung rein persönlicher Bedürfnisse durch die eigene Person.“ Mit der Herstellung der Kopie darf kein Gewinn erzielt werden.

So steht's auf auf dieser Seite unter support/downloads. Heißt für mich: Wenn vom Basisspiel das Dorf stärker abgenutzt ist als die anderen Karten, dann muss ich nicht ein neues Basisspiel kaufen, sondern kann die Karte kopieren und in kleiner Stückzahl (nämlich nur einen Kartensatz) nachdrucken lassen, wenn ich diesen ausschließlich selbst verwende. Ich dürfte sogar die digitale Vorlage anderen Personen kostenlos überlassen. Habe ich bislang aber nicht, habe den Eindruck, da besteht kein Bedarf. Diese Regelung, die ich oben zitiert habe, finde ich fair. Damit kann man leben, wenn man nicht hinter allem, was man tut, den finanziellen Nutzen sucht. Den will RGG selbst haben, das sehe ich ein.


Zurück zu „Stammtisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast