Bremen 03.03

Moderator: Spielmeister_Erik

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 971
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Bremen 03.03

Beitragvon Yola » Mi 7. Mär 2018, 15:22

Am ende muss jeder an jeden Set gespielt haben bei 5 Vorrunden. Wie das gemacht wird ist ja letzendlich egal. Das mit dem Split wurde gemacht damit unter den zwei Gruppen die Spieler routieren konnten und man nicht (vermeindliche) 5 Runden lang gegn die selben 3 Leute spielen muss. Das wäre ja auch nicht so schön gewesen. Da war das so tatsächlich besser. Wenn das bis zum ende so durchgezogen wurden wäre, hätte das ja auch wunderbar geklappt...

Was ich noch seltsam finde das Semifinale besteht aus 8 Leuten das Finale aus 4. Irgendwie ist der Cut auf 8 ziemlich groß wärend der Cut von 8 auf 4 wiederum sehr klein ist.
Ich würde vorschlagen das Semifinale mit 12 Teilnehmern zu machen mit je 4 3er Tischen sodass im Finalen 4er Tisch dann jeweils der erste der dreiertische antretten kann.

Die Zusammenstellung der dreiertische wäre dann:

Tisch 1: 01, 08, 12
Tisch 2: 02, 07, 11
Tisch 3: 03, 06, 10
Tisch 4: 04, 05, 09
wobei die Reihenfolge dabei
1. Spieler 2. Spieler 3. Spieler ist. Sodass diejenigen die höher im Rang sind nen Vorteil durch die Rangliste haben.

Das Finale würd eich dann am ende auch nicht aus 1 Spiel sondern eher aus 4 Spielen bestehen lassen wobei jeder einmal startspieler ist, das ganze würde allerdings dann wirklich viel zu lange dauern weswegen es wohl besser wäre dort den startspieler entweder ebenfalls nach Vorrundenliste zu wählen oder neu Auszulosen zu lassen.

Benutzeravatar
Abalone76
Siedler
Beiträge: 34
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 10:31
Wohnort: bei Nürnberg

Re: Bremen 03.03

Beitragvon Abalone76 » Mi 7. Mär 2018, 15:31

Yola hat geschrieben:Am ende muss jeder an jeden Set gespielt haben bei 5 Vorrunden. Wie das gemacht wird ist ja letzendlich egal.


jep!!

Yola hat geschrieben:Das mit dem Split wurde gemacht damit unter den zwei Gruppen die Spieler routieren konnten und man nicht (vermeindliche) 5 Runden lang gegn die selben 3 Leute spielen muss. Das wäre ja auch nicht so schön gewesen. Da war das so tatsächlich besser. Wenn das bis zum ende so durchgezogen wurden wäre, hätte das ja auch wunderbar geklappt...


Aber für jede Runde (5x Vorrunde und Halbfinale und Finale) wird doch neu gelost??? Inklusive der Startspieler...

Yola hat geschrieben:Was ich noch seltsam finde das Semifinale besteht aus 8 Leuten das Finale aus 4. Irgendwie ist der Cut auf 8 ziemlich groß wärend der Cut von 8 auf 4 wiederum sehr klein ist.
Ich würde vorschlagen das Semifinale mit 12 Teilnehmern zu machen mit je 4 3er Tischen sodass im Finalen 4er Tisch dann jeweils der erste der dreiertische antretten kann.


Ja der Cut auf 8 Spieler ist hart (vor allem bei 100 Spielern), aber ich finde es besser, dass die ersten und zweiten weiterkommen ins Finale

Yola hat geschrieben:Das Finale würd eich dann am ende auch nicht aus 1 Spiel sondern eher aus 4 Spielen bestehen lassen wobei jeder einmal startspieler ist, das ganze würde allerdings dann wirklich viel zu lange dauern weswegen es wohl besser wäre dort den startspieler entweder ebenfalls nach Vorrundenliste zu wählen oder neu Auszulosen zu lassen.


Sollte eigentlich auch gelost werden..
____________________________________________

Nothing is ever easy!
Zeddicus Z'uul Zorander
First Wizard

Unless you do it in Excel!
Abalone76
Excel-God

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 971
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Bremen 03.03

Beitragvon Yola » Mi 7. Mär 2018, 16:12

Abalone76 hat geschrieben:Aber für jede Runde (5x Vorrunde und Halbfinale und Finale) wird doch neu gelost??? Inklusive der Startspieler...
.

Es wurde nur innerhalb der Gruppen gelost wenn man alles komplett Randrom macht ist das kontrollierne ob jeder nur jeweils einmal am Set A-E Gespielt hat zu viel aufwand oder nicht möglich keine ahnung was die sich dabei gedacht haben. Die Mechanik hat an sich aber doch ganz gut funktioniert.

Der Startspieler wurde dabei immer weiter nach hinten grrückt so konnte man nicht mehrmals startspieler werden so wirklich sinnvoll war das verfahren meiner Meinung nach aber auch nicht. Zum einen war ich 3 mal mit den selben an einem Tisch und wir waren beide kein mal Startspieler in der nächsten Runde hätten wir also an jeweils einen andere Tisch sein müssen und jeweils startspieler aber das wurde uns ja verweht und in der Fünften runde ist dann niemand mehr startspieler? Irgnedwie uach undurchdacht...

Freerk
Gärtner|in
Beiträge: 4
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 23:48

Re: Bremen 03.03

Beitragvon Freerk » Fr 16. Mär 2018, 17:31

.

Tach auch !

Wenn ich mich nicht irre, war ich derjenige in Bremen der sich mit Yola 3 mal am gleichen Tisch befand und letztendlich als Fünftplatzierter um ein Haar das Finale verpasste. Abgesehen davon, dass ich mir dreimal mit einem extrem starken Gegner wie Yola gegenseitig die Punkte weggenommen habe, finde ich die Tatsache, dass ich nie als Startspieler spielen konnte doch irgendwie recht merkwürdig.

Wie wäre es eigentlich weitergegangen, wenn die anvisierten 5 Vorrundenspiele wirklich gespielt worden wären ? Noch zwei weitere Spiele lang nicht als Startspieler dran kommen ? Und wieso überhaupt 5 Vorrunden ? Wenn man schon an 4er-Tischen spielen muss, böte es sich doch an, nur 4 Vorrundenspiele zu absolvieren, an denen man jeweils 1 mal als erster, zweiter, dritter und vierter Spiele an der Reihe wäre. Ich rege an dieser Stelle an, es aus zeitlichen Gründen und wegen der Gerechtigkeit bei 4 Spielen in der Vorrunde zu belassen. Vielleicht wird es in Duisburg etwas "geregelter" zugehen. Ich hoffe es zumindest.

Ansonsten war die Örtlichkeit in Bremen sehr schön - sogar mit Blick über die Stadt. Hat man auch nicht immer. Die angebotenen Promokarten und die Tableaus waren eine schöne Idee. Die Verantwortlichen haben in einer sehr freundlichen und engagierten Weise versucht, das Beste aus dem Vorhaben zu machen. Nachdem aber klar wurde, das 5 Vorrundenspiele angesichts der "Wenigspieler" den zeitlich vorgegebenen Rahmen sprengen würden erschien mir das "Abhacken" auf 3 Vorrunden dann doch etwas zu abrupt. Und noch eins zur Entlastung der Organisatoren : Es lag mit Sicherheit nicht am Turnierleiter, dass die Runden mit 33 Spielern so lange dauerten. Wenn sich einige Spieler erst einmal die unbekannten Karten vor Augen führen müssen und sich von Anderen die Funktionsweise erklären lassen während andere einfach mal für unbestimmte Zeit den Raum verlassen, dann kann kein zügiger Ablauf garantiert werden. Ein früherer Starttermin hätte jedoch mit Sicherheit allen Beteiligten mehr Luft gelassen. Ich hoffe, dass die noch folgenden Turnierverantwortlichen daraus lernen und ich mich mit Yola in Duisburg erst im Finale wieder sehe. Denn eins ist sicher : der Spaß am Dominionspiel selbst wird bleiben.

Ach und noch eins : wäre die Ausgabe eines Vornamensstickers während eines Turniers nicht eine schöne Geste ?

Einen ausgesucht freundlichen Gruß aus dem äußersten Nordwesten unseres deutschsprachigen Dominions von

Freerk


Zurück zu „Jubiläumsmeisterschaft 2018“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste