[herw] Minderstadt [Aktion]

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1514
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

[herw] Minderstadt [Aktion]

Beitragvon herw » Sa 25. Mär 2017, 10:05

Minderstadt Aktion :2 :potion
+1 Karte
+2 Aktionen
Decke drei Geldkarten aus der Hand auf. Wenn du das tust, nimm eine Geldkrte für höchstens :4 auf die Hand.
Ich war so dreist, die Karte schon zu drucken. Wenn ich Praxiserfahrung habe, schreibe ich es hier.
Zuletzt geändert von herw am So 25. Feb 2018, 13:46, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1170
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Minderstadt [Aktion]

Beitragvon Asper » Sa 25. Mär 2017, 10:48

Es ist ein Dorf, das Geldkarten nimmt... Das klingt zunächst mal widersinning. Für den Dorfeffekt allein ist es zu teuer, und wenn man es für das Geld nutzt, ist es im Wesentlichen ein Entdecker-Cantrip, was bedeutet, dass die zweite Aktion irgendwann eh verfallen wird.

Von den Regeln her kann ich schummeln, weil die Karte mich zwar auffordert, die Geldkarten aufzudecken, ich aber einfach behaupten kann, ich hätte weniger auf der Hand. Mein Gegner kann das nicht prüfen. Irgendwie ist die Bedingung sehr seltsam, weil sie die Karte für Ketten noch ungeeigneter und damit die Aktion noch nutzloser macht. Ohne Bedingung und mit optionalem Nehmen der Karte, dafür mit nur einer Aktion, so könnte es besser sein. Wobei ich mein Geldkarten-Cantrip (den Sultan) auch irgendwann verworfen habe.

Lässt sich also wahrscheinlich spielen, hat aber mehrere überflüssige Komponenten.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1514
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Minderstadt [Aktion]

Beitragvon herw » Sa 25. Mär 2017, 14:02

Asper hat geschrieben:Es ist ein Dorf, das Geldkarten nimmt... Das klingt zunächst mal widersinning. Für den Dorfeffekt allein ist es zu teuer, und wenn man es für das Geld nutzt, ist es im Wesentlichen ein Entdecker-Cantrip, was bedeutet, dass die zweite Aktion irgendwann eh verfallen wird.

Von den Regeln her kann ich schummeln, weil die Karte mich zwar auffordert, die Geldkarten aufzudecken, ich aber einfach behaupten kann, ich hätte weniger auf der Hand. Mein Gegner kann das nicht prüfen. Irgendwie ist die Bedingung sehr seltsam, weil sie die Karte für Ketten noch ungeeigneter und damit die Aktion noch nutzloser macht. Ohne Bedingung und mit optionalem Nehmen der Karte, dafür mit nur einer Aktion, so könnte es besser sein. Wobei ich mein Geldkarten-Cantrip (den Sultan) auch irgendwann verworfen habe.

Lässt sich also wahrscheinlich spielen, hat aber mehrere überflüssige Komponenten.
Das Schummeln kann man ja unterbinden mit dem Zusatz „du darfst”, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand eine zusätzliche Geldkarte auf der Hand verschmähen wird, aber wer weiß. Warum ist sie für Ketten ungeeignet? Eine Kette soll ja auch irgendwann mal für den letzten Zug zuschlagen und dann braucht man auch Geld. Ich habe natürlich nicht widerstehen können, den Trank als mögliche genommene Geldkarte ins Spiel zu bringen ;) . Vielleicht könnte man noch +1 Kauf geben?

MrFrog
königlicher Schmied
Beiträge: 157
Registriert: Sa 24. Sep 2016, 06:56

Re: Minderstadt [Aktion]

Beitragvon MrFrog » So 26. Mär 2017, 10:26

herw hat geschrieben:Warum ist sie für Ketten ungeeignet? Eine Kette soll ja auch irgendwann mal für den letzten Zug zuschlagen und dann braucht man auch Geld.


Gabs nicht neulich erst eine Diskussion hier in diese Richtung? Mit jedem Silber im Deck verliert deine Kette an Verlässlichkeit. Du möchtest möglichst viele Karten in deinem Zug ausspielen können - das klappt nicht, wenn du verhältnismäßig zu viel Geld besitzt.

Einfaches Basisspiel-Beispiel: Du hast es geschafft, alle Startkarten zu entsorgen und hast eine verlässliche Kette aus Jahrmärkten, Laborarorien und Schmieden aufgebaut. Durch die Jahrmärkte generierst du ausreichend Geld. Wozu solltest du dir jetzt ein Silber in dein Deck holen wollen, wo doch dadurch nur die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass du einen Jahrmarkt dafür nicht auf die Hand ziehst? Klar, eine Handvoll muss nicht verkehrt sein. Aber irgendwann ist der Punkt erreicht, wo Geldkarten stören. Erst recht Silber.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1514
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Minderstadt [Aktion]

Beitragvon herw » So 26. Mär 2017, 10:33

MrFrog hat geschrieben:
herw hat geschrieben:Warum ist sie für Ketten ungeeignet? Eine Kette soll ja auch irgendwann mal für den letzten Zug zuschlagen und dann braucht man auch Geld.


Gabs nicht neulich erst eine Diskussion hier in diese Richtung? Mit jedem Silber im Deck verliert deine Kette an Verlässlichkeit. Du möchtest möglichst viele Karten in deinem Zug ausspielen können - das klappt nicht, wenn du verhältnismäßig zu viel Geld besitzt.

Einfaches Basisspiel-Beispiel: Du hast es geschafft, alle Startkarten zu entsorgen und hast eine verlässliche Kette aus Jahrmärkten, Laborarorien und Schmieden aufgebaut. Durch die Jahrmärkte generierst du ausreichend Geld. Wozu solltest du dir jetzt ein Silber in dein Deck holen wollen, wo doch dadurch nur die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass du einen Jahrmarkt dafür nicht auf die Hand ziehst? Klar, eine Handvoll muss nicht verkehrt sein. Aber irgendwann ist der Punkt erreicht, wo Geldkarten stören. Erst recht Silber.
ok, das kann ich nachvollziehen. Dann wird durch diese Karte eine Kette also nicht unterstützt. Wobei man aber berücksichtigen muss, dass eine Geldkarte bis zu :4 natürlich auch ein Trank sein könnte ;) . Ist sie deswegen abzulehnen; das DOMINION-Spiel soll ja nicht auf einen Aufbau von Ketten reduziert werden, oder? Abgesehen davon gibt es bei einer Zufallsauswahl bestimmt nicht immer die Möglichkeit einer Kettenbildung.

MrFrog
königlicher Schmied
Beiträge: 157
Registriert: Sa 24. Sep 2016, 06:56

Re: Minderstadt [Aktion]

Beitragvon MrFrog » So 26. Mär 2017, 10:40

Die Chance steigt natürlich unweigerlich, wenn eine Dorf-Variante im Königreich liegt. Und die hast du gerade mitgeliefert. ;)

Dass ich mehr als einen Trank in einer Partie möchte, kommt seeeeehr selten vor. Einen muss ich ja schon haben, wenn ich die Karte zum ersten Mal kaufe.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1514
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Minderstadt [Aktion]

Beitragvon herw » So 26. Mär 2017, 10:54

MrFrog hat geschrieben:Die Chance steigt natürlich unweigerlich, wenn eine Dorf-Variante im Königreich liegt. Und die hast du gerade mitgeliefert. ;)

Dass ich mehr als einen Trank in einer Partie möchte, kommt seeeeehr selten vor. Einen muss ich ja schon haben, wenn ich die Karte zum ersten Mal kaufe.
Man könnte sogar noch auf die Möglichkeit, auch Geldkarten mit :5 zu ziehen, erweitern, um mehr Variabilität zu erreichen.

Es passt natürlich auch hierzu die Aussage von Asper, dass eine Kombination von Dorf und Geldziehen widersinnig ist.
Gibt es vielleicht doch auch eine Ketten-Gewinnstrategie, die diese Karte bevorzugt, z.B. Megaturn?

Benutzeravatar
Klinsmän
Ingenieur|in
Beiträge: 144
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 15:12
Wohnort: Arnsberg

Was ist ?

Beitragvon Klinsmän » So 26. Mär 2017, 14:22

Was heißt das Wort Minderstadt ?

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1514
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Was ist ?

Beitragvon herw » So 26. Mär 2017, 14:38

Klinsmän hat geschrieben:Was heißt das Wort Minderstadt ?

endlich fragt mal jemand nach :o

Minderstadt (engl. market town) ist die Bezeichnung für eine Kategorie von Orten mit eingeschränktem Stadtrecht. Das wichtigste Recht einer Minderstadt war das Marktrecht, damit verbunden waren wirtschaftliche Vorteile für die Bewohner des Ortes, z. B. die Handwerker. Minderstädte hatten eine wichtige Versorgungsfunktion für das Umland, sie waren die zentralen Orte der untersten Ebene. Sie finden sich häufig in dünn besiedelten Gebieten, wo der Weg zum Markt in der nächsten Stadt für die Bauern zu weit war.
Viele Minderstädte wurden im 13. und 14. Jahrhundert unmittelbar neben einer Burg gegründet. Diese bot Schutz und garantierte den störungsfreien Handel. Zugleich konnten auch die Burgbewohner leichter versorgt werden.
Bezeichnungen, die auf eine Minderstadt hindeuten, haben historischen Charakter, werden aber heute noch in einigen deutschen Bundesländern und in Nachbarstaaten verwendet. So finden sich vergleichbare Formen von Kleinstädten mit Marktrechten auch in Skandinavien und England.

Market town or market right is a legal term, originating in the Middle Ages, for a European settlement that has the right to host markets, distinguishing it from a village and city. A town may be correctly described as a "market town" or as having "market rights", even if it no longer holds a market, provided the legal right to do so still exists.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1170
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Minderstadt [Aktion]

Beitragvon Asper » So 26. Mär 2017, 14:57

Ich denke, die Karte braucht einfach die zweite Aktion und die Bedingung nicht. +1 Karte, +1 Aktion, nimm dir eine Geldkarte, die bis zu :4 kostet, auf die Hand. Vielleicht sogar gut genug für :3 :potion . Immerhin sind das silbernehmende aktivierte Verschwörer.

Wird halt keine Kettenkarte, sondern ein Silberfluter, aber auch die haben ihre Berechtigung. Durch den Trank auf die Hand kann man jederzeit eine weitere Kopie der Karte kaufen, und wegen dem vielen Silber stört der Trank nicht so. Aber die zweite Aktion ist ziemlicher Quatsch.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste