Ist der GEIZHALS zu stark? (Geldstrategie)

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1196
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Ist der GEIZHALS zu stark? (Geldstrategie)

Beitragvon herw » Di 6. Dez 2016, 12:36

Yola hat geschrieben:Es gibt Karten die Karten zwischen 3-6 vom gegnerischen Stapel entsorgen. Zum Beispiel Schurke oder die Ritterkarten.

Es gibt nur eine Karte die den gegner zwingt Karten auf der Hand wieder zurück auf den Nachziehstapel zu legen und das ist das Geisterschiff. Ah und der Geisterwald natürlich nun auch.

Ein Angriff der das sagt was du beschreibst wäre allerdings auch einfach Unfair. Da man den Zug den man dann hat idr. vergessen kann. Und stell dir vor du spielst zu 4t und jeder Spielt so eine Karte aus dann hast du, wenn du wieder dran bist nur noch 2 Handkarten und das dann jede Runde. Oder einer Spielt mehrere davon dann aus. AM besten auch jede Runde und die gegener können nur noch zu schauen wie er spielt und sie selber nie etwas machen können. Das wäre einfach nur eine Destrotive, Unfaire Karte...
ok das leuchtet ein.
Danke

Gemblo
Ingenieur|in
Beiträge: 100
Registriert: So 18. Sep 2016, 08:47

Re: Ist der GEIZHALS zu stark? (Geldstrategie)

Beitragvon Gemblo » Di 6. Dez 2016, 13:45

Yola hat geschrieben:Es gibt nur eine Karte die den gegner zwingt Karten auf der Hand wieder zurück auf den Nachziehstapel zu legen und das ist das Geisterschiff. Ah und der Geisterwald natürlich nun auch.

Bürokrat
Wissenschaft ist der neueste Stand bewiesener Irrtümer.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 815
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Ist der GEIZHALS zu stark? (Geldstrategie)

Beitragvon Yola » Di 6. Dez 2016, 14:40

Gemblo hat geschrieben:
Yola hat geschrieben:Es gibt nur eine Karte die den gegner zwingt Karten auf der Hand wieder zurück auf den Nachziehstapel zu legen und das ist das Geisterschiff. Ah und der Geisterwald natürlich nun auch.

Bürokrat

Jo aber der ist im ganzen einfach eine schlechte Karte.

tufftaeh
Gladiator
Beiträge: 92
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ist der GEIZHALS zu stark? (Geldstrategie)

Beitragvon tufftaeh » Mi 7. Dez 2016, 18:11

Der Raubzug aus Dark Ages ist noch ein Angriff auf die Hand, der gewöhnlich eine gute Karte abwerfen lässt.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 815
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Ist der GEIZHALS zu stark? (Geldstrategie)

Beitragvon Yola » Mi 7. Dez 2016, 23:34

tufftaeh hat geschrieben:Der Raubzug aus Dark Ages ist noch ein Angriff auf die Hand, der gewöhnlich eine gute Karte abwerfen lässt.

Es ging um Karten die aus der Hand entsorgen bzw. Karten aus der Hand wieder auf den Nachziehstapel legen ,)

tufftaeh
Gladiator
Beiträge: 92
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ist der GEIZHALS zu stark? (Geldstrategie)

Beitragvon tufftaeh » Do 8. Dez 2016, 12:24

Ursprünglich ging es "um Karten im Wert von 3-6", deshalb wollte ich noch den Hinweis geben, dass der Raubzug auch eine "gute Karte" verschwinden lässt. Nebenbei bemerkt, gibt es in Empires noch das Spukschloss, dessen Beim-Kauf-Effekt ähnlich wie das Geisterschiff wirkt.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1196
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Ist der GEIZHALS zu stark? (Geldstrategie)

Beitragvon herw » Do 8. Dez 2016, 16:33

tufftaeh hat geschrieben:Ursprünglich ging es "um Karten im Wert von 3-6", deshalb wollte ich noch den Hinweis geben, dass der Raubzug auch eine "gute Karte" verschwinden lässt. Nebenbei bemerkt, gibt es in Empires noch das Spukschloss, dessen Beim-Kauf-Effekt ähnlich wie das Geisterschiff wirkt.
Empires liegt gerade frisch ausgepackt und einsortiert auf dem Tisch :)

tufftaeh
Gladiator
Beiträge: 92
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ist der GEIZHALS zu stark? (Geldstrategie)

Beitragvon tufftaeh » Fr 9. Dez 2016, 18:43

herw hat geschrieben:Empires liegt gerade frisch ausgepackt und einsortiert auf dem Tisch :)

Na dann viel Spaß damit! Ich finde das die beste Erweiterung, weil sie das Spiel am meisten variiert.
Ereignisse waren ja schon sehr schick, aber zusätzlich Landmarken zu haben ist noch schicker. :mrgreen:

Cylo
Siedler
Beiträge: 22
Registriert: So 15. Apr 2018, 13:09

Re: Ist der GEIZHALS zu stark? (Geldstrategie)

Beitragvon Cylo » Fr 25. Mai 2018, 19:01

Der Geizhals heißt aber nicht umsonst "Geizhals", denn wenn man auf diese Karte setzt, bedeutet das, dass man zu Anfang sehr geizig mit seinem Geld umgeht und man sich dadurch nicht so gute Karten leisten kann wie die anderen.

Sollte man zB. mit 3 oder 4 Spielern spielen und es gibt zB. nur das Arbeiterdorf im Set, was als einzige Karte +1Kauf und +2Aktionen gibt, streiten sich alle zu Anfang um diese eine Karte.
Wenn du dann aber wegen dem Geizhals lieber ein Kupfer aufs Tableau legst, anstatt dir das Arbeiterdorf zu kaufen, kannst du das Spiel leicht verlieren, da die anderen sich mit genügend Dörfern schnell eine ansehnliche Engine aufbauen können und zum Ende hin immer auf :15 - :18 kommen und das auf mehrere Käufe aufteilen können,
während du immer nur 1 Geizhals pro Zug ausspielen kannst, der dir vielleicht :10 gibt und mit dem du nur eine Karte kaufen kannst.
Wenn dann auch noch Platin und Mine mitspielen, ist der Geizhals ganz schnell nicht mehr so stark...


Zurück zu „Abenteuer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast