Krieger (Reisende)

Euch ist ein Fehler in der Anleitung aufgefallen oder etwas ist unklar für euch? Kein Problem, stellt die Frage in die Runde.
yvonnemai
Gärtner|in
Beiträge: 2
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 18:06

Krieger (Reisende)

Beitragvon yvonnemai » Fr 2. Dez 2016, 18:23

Ich bräuchte da mal Rat - klar warum bin ich sonst hier ;)
Es entstand bei uns die Diskussion ob es sich wie im Folgenden beschrieben verhält:
Beim Krieger (welcher ein Reisender ist im Spiel Abenteuer) steht:
Für jeden Reisenden (inkl. diesem), den du im Spiel hast, müssen alle Mitspieler die oberste Karte ihres Nachziehstapels ablegen oder sie entsorgen, wenn sie :3 oder :4 kostet.
Bedeutet das allen ernstes, dass wenn ich zurerst einen Krieger spiele, dass alle zunächst eine Karte aufdecken müssen (bis hierhin noch klar), dann bei meinem zweiten Krieger dann schon zwei Karten!!, weil der erste da liegt plus meinen zweiten Krieger und dann bei einem dritten Krieger (wobei es kann auch ein Held, Page oder Schatzsucher sein, weil sind ja alles Reisende) dann schon drei Karten!!! von meinem Nachziehstapel aufgedeckt werden müssen und bei dem vierten gespielten Krieger dann noch einmal 4 Karten!!!! - also insgesamt mal eben 10 Karten (1 + 2 + 3 + 4)!!!!!!!!!! (ahhhhh) :evil:
Bitte um Klärung :roll:

tufftaeh
Legionär
Beiträge: 279
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Krieger (Reisende)

Beitragvon tufftaeh » Fr 2. Dez 2016, 18:59

Fast richtig. :)
Bei jedem Krieger, den du spielst, müssen die Gegner Karten aufdecken.
Und bei jedem Krieger wird gezählt, wieviele Reisende (inclusive diesem Krieger) du im Spiel hast.
Wenn du also nacheinander 4 Krieger spielst, müssen deine Gegner in der Tat insgesamt 10 Karten aufdecken.
Aber wenn du danach einen Pagen spielst, müssen sie keine weiteren Karten aufdecken.

yvonnemai
Gärtner|in
Beiträge: 2
Registriert: Fr 2. Dez 2016, 18:06

Re: Krieger (Reisende)

Beitragvon yvonnemai » Fr 2. Dez 2016, 19:12

Danke - *fassungslos guck*
krasser SCHEIß :shock:

Benutzeravatar
dmuellersiegen
Patrizier
Beiträge: 200
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 15:56

Re: Krieger (Reisende)

Beitragvon dmuellersiegen » Fr 2. Dez 2016, 19:25


Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Krieger (Reisende)

Beitragvon Asper » Mo 5. Dez 2016, 20:10

yvonnemai hat geschrieben:Danke - *fassungslos guck*
krasser SCHEIß :shock:

Deine Fassungslosigkeit ist gerechtfertigt.

Du kannst diese blinde Zerstörung sogar noch leichter haben, indem du einfach jede Menge Pagen spielst und dann den Krieger. Der Vorteil dabei: Pagen fressen keine Aktionen und können selbst durch Krieger nicht entsorgt werden. Leider ist es mitunter eine gute Strategie, dieses Verfahren einfach so lange durch zu ziehen, bis deine Mitspieler keine guten Karten mehr haben, und dich erst dann um die Verbesserung deines Decks zu kümmern. Verständlicherweise macht das mal überhaupt keinen Spaß, und zudem ist sehr wahrscheinlich, dass ein Spieler den Krieger/Schatzjäger des anderen entsorgt und damit das Spiel quasi schon entscheidet (aber wer wessen entsorgt ist glücksabhängig).

Ich persönlich habe deswegen die Pagen-Liene (nebst Neubau) auf meiner Veto-Liste.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 1044
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Krieger (Reisende)

Beitragvon Yola » Mo 5. Dez 2016, 20:41

Asper hat geschrieben:
yvonnemai hat geschrieben:Danke - *fassungslos guck*
krasser SCHEIß :shock:

Deine Fassungslosigkeit ist gerechtfertigt.

Du kannst diese blinde Zerstörung sogar noch leichter haben, indem du einfach jede Menge Pagen spielst und dann den Krieger. Der Vorteil dabei: Pagen fressen keine Aktionen und können selbst durch Krieger nicht entsorgt werden. Leider ist es mitunter eine gute Strategie, dieses Verfahren einfach so lange durch zu ziehen, bis deine Mitspieler keine guten Karten mehr haben, und dich erst dann um die Verbesserung deines Decks zu kümmern. Verständlicherweise macht das mal überhaupt keinen Spaß, und zudem ist sehr wahrscheinlich, dass ein Spieler den Krieger/Schatzjäger des anderen entsorgt und damit das Spiel quasi schon entscheidet (aber wer wessen entsorgt ist glücksabhängig).

Ich persönlich habe deswegen die Pagen-Liene (nebst Neubau) auf meiner Veto-Liste.


Achwas^^
Krieger funktionieren doch sowieso nur solange bis die gegener den Champion draußen haben. Danach kann man mit der Karte nur noch 2 Karten ziehen und das wars dann.

Wobei ich den Champion auch nicht sehr leiden kann, da man danach einfach alle Angriffskarten vergessen kann was ich dann wiederum ziemlich öde finde...

Aber ein wahrer Dominion Meister muss mit jeder Karte klar kommen und sie effektiv umsetzen können :ugeek:

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Krieger (Reisende)

Beitragvon Asper » Di 6. Dez 2016, 00:30

Yola hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:
yvonnemai hat geschrieben:Danke - *fassungslos guck*
krasser SCHEIß :shock:

Deine Fassungslosigkeit ist gerechtfertigt.

Du kannst diese blinde Zerstörung sogar noch leichter haben, indem du einfach jede Menge Pagen spielst und dann den Krieger. Der Vorteil dabei: Pagen fressen keine Aktionen und können selbst durch Krieger nicht entsorgt werden. Leider ist es mitunter eine gute Strategie, dieses Verfahren einfach so lange durch zu ziehen, bis deine Mitspieler keine guten Karten mehr haben, und dich erst dann um die Verbesserung deines Decks zu kümmern. Verständlicherweise macht das mal überhaupt keinen Spaß, und zudem ist sehr wahrscheinlich, dass ein Spieler den Krieger/Schatzjäger des anderen entsorgt und damit das Spiel quasi schon entscheidet (aber wer wessen entsorgt ist glücksabhängig).

Ich persönlich habe deswegen die Pagen-Liene (nebst Neubau) auf meiner Veto-Liste.


Achwas^^
Krieger funktionieren doch sowieso nur solange bis die gegener den Champion draußen haben. Danach kann man mit der Karte nur noch 2 Karten ziehen und das wars dann.

Wobei ich den Champion auch nicht sehr leiden kann, da man danach einfach alle Angriffskarten vergessen kann was ich dann wiederum ziemlich öde finde...

Aber ein wahrer Dominion Meister muss mit jeder Karte klar kommen und sie effektiv umsetzen können :ugeek:


Das Ziel der Strategie ist aber gerade, zu verhindern, dass du je einen Champion (oder auch nur Helden) bekommst. Ich verschrotte solange deine Schatzsucher (oder wenn du zwischendurch etwas mehr Glück hast, deine Krieger), bis alle Pagen in meinem Besitz sind und du von der gesamten Linie ausgeschlossen bist. Deshalb erwähne ich die Glücksabhängigkeit - wer den Krieger des anderen trifft, kann mit großer Wahrscheinlichkeit garantieren, dass sein Gegner nie einen Held oder Champion bekommt, und gewinnt damit das Spiel. Strategien wie die genannte optimieren diesen Glücksfaktor.

Es ist nicht schwer, den Krieger effektiv einzusetzen. Es ist schwer, den Krieger effektiv einzusetzen und trotzdem Spaß zu haben. Das Problem ist das gleiche wie beim Neubau.

tufftaeh
Legionär
Beiträge: 279
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Krieger (Reisende)

Beitragvon tufftaeh » Di 6. Dez 2016, 10:10

Wenn der Gegner auch zwei, drei Pagen kauft, ist die Wahrscheinlichkeit, alle seine Krieger (oder Schatzsucher) zu erwischen, ziemlich gering. Und wenn er einfach ein paar gute 5er-Karten kauft (und es keinen Kostenreduzierer in der Auslage gibt), dann kann man die auch nicht kaputtmachen. Falls beide auf die Pagen-Linie setzen (was man ohne gute 5er fast machen muss), ist es in der Tat leider meistens spielentscheidend, wenn der seltene Fall eintritt, dass ein Krieger den ersten gegnerischen Krieger erwischt und damit den Gegner um einen ganzen Durchgang durch sein Deck zurückwirft. Ist mir gerade in einem Online-Turnierspiel passiert (auf der zurückgeworfenen Seite). Trotzdem finde ich die Pagen-Linie nicht so schlimm. Die Trickser-Glückswürfelei mag ich viel weniger...

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Krieger (Reisende)

Beitragvon Asper » Di 6. Dez 2016, 13:51

tufftaeh hat geschrieben:Wenn der Gegner auch zwei, drei Pagen kauft, ist die Wahrscheinlichkeit, alle seine Krieger (oder Schatzsucher) zu erwischen, ziemlich gering. Und wenn er einfach ein paar gute 5er-Karten kauft (und es keinen Kostenreduzierer in der Auslage gibt), dann kann man die auch nicht kaputtmachen. Falls beide auf die Pagen-Linie setzen (was man ohne gute 5er fast machen muss), ist es in der Tat leider meistens spielentscheidend, wenn der seltene Fall eintritt, dass ein Krieger den ersten gegnerischen Krieger erwischt und damit den Gegner um einen ganzen Durchgang durch sein Deck zurückwirft. Ist mir gerade in einem Online-Turnierspiel passiert (auf der zurückgeworfenen Seite). Trotzdem finde ich die Pagen-Linie nicht so schlimm. Die Trickser-Glückswürfelei mag ich viel weniger...

Ich berufe mich natürlich auch nur auf eigene Erfahrung. Natürlich muss man diese Strategie abbrechen, sobald der Mitspieler gute 5er (insb. Held) hat. Aber den Krieger eines Gegners zu entsorgen, wirft ihn zwei Durchgänge zurück, nicht einen. In dieser Zeit kann ich meine Pagenkette weiter ausbauen, so dass sein nächster Page (von extremem Glück abgesehen) bereits als Schatzsucher entsorgt wird. Und danach geht es nur weiter bergab.

PS: Ich sage nicht, dass das immer funktioniert, aber wenn es geht, ist das Spiel ruiniert.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 1044
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Krieger (Reisende)

Beitragvon Yola » Di 6. Dez 2016, 14:37

Asper hat geschrieben:
tufftaeh hat geschrieben:Wenn der Gegner auch zwei, drei Pagen kauft, ist die Wahrscheinlichkeit, alle seine Krieger (oder Schatzsucher) zu erwischen, ziemlich gering. Und wenn er einfach ein paar gute 5er-Karten kauft (und es keinen Kostenreduzierer in der Auslage gibt), dann kann man die auch nicht kaputtmachen. Falls beide auf die Pagen-Linie setzen (was man ohne gute 5er fast machen muss), ist es in der Tat leider meistens spielentscheidend, wenn der seltene Fall eintritt, dass ein Krieger den ersten gegnerischen Krieger erwischt und damit den Gegner um einen ganzen Durchgang durch sein Deck zurückwirft. Ist mir gerade in einem Online-Turnierspiel passiert (auf der zurückgeworfenen Seite). Trotzdem finde ich die Pagen-Linie nicht so schlimm. Die Trickser-Glückswürfelei mag ich viel weniger...

Ich berufe mich natürlich auch nur auf eigene Erfahrung. Natürlich muss man diese Strategie abbrechen, sobald der Mitspieler gute 5er (insb. Held) hat. Aber den Krieger eines Gegners zu entsorgen, wirft ihn zwei Durchgänge zurück, nicht einen. In dieser Zeit kann ich meine Pagenkette weiter ausbauen, so dass sein nächster Page (von extremem Glück abgesehen) bereits als Schatzsucher entsorgt wird. Und danach geht es nur weiter bergab.

PS: Ich sage nicht, dass das immer funktioniert, aber wenn es geht, ist das Spiel ruiniert.

Naja nicht wirklich idr fängt man bei schlechten 3, 4 ja mit Page, Page an oder mit Page, Karte mit + Kauf und danach dann Page, Page

Sodass man in T 5 im Stapel schon Schatzsucher, page, Page hat und nach dem 3t durchlauf dann Krieger, Schatzsucher, Schatzsucher ggf. Page, Page.


Zurück zu „Regelfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast