Aspers Karten

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1157
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » So 23. Dez 2018, 11:37

Ganz genau so ist es :D
Euch allen übrigens ein schönes Weihnachtsfest bzw schöne Feiertage :)

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1457
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Aspers Karten

Beitragvon herw » So 23. Dez 2018, 12:44

Asper hat geschrieben:Ganz genau so ist es :D
Euch allen übrigens ein schönes Weihnachtsfest bzw schöne Feiertage :)
Dir auch und vielen Dank für die vielen interessanten Spielstunden.
Was hältst du von meinem Vorschlag für Treue Untertanen ein Kupfer wegzulassen?
Zuletzt geändert von herw am So 23. Dez 2018, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1457
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Aspers Karten

Beitragvon herw » So 23. Dez 2018, 19:35

Spiel Nummer 3 mit ...

Eiserne Jungfrau (mit Ruinen), Hofdame, Sägemühle, Bauer, Thronerbin, Handwerker, Heiligtum, Wariwulf (Werwolf), Statthalter (mit Treuen Untertanen anstelle eines Kupfers) , Zusammenbau

Bild

Uns hat das Spiel sehr viel Spaß gemacht. Der Verlauf hob sich wohltuend von Standardspielen ab.

Meine Frau erkannte schnell die Vorzüge der Hofdame (Insel (vgl. Seaside) auf Abruf) und des Bauern. Mit der Hofdame kaufte sie eilig Herzogtümer und legte sie sofort auf dem Wirtshaustableau ab. Man muss natürlich mehrmals eine Hofdame kaufen, aber sie erkannte den Trick mit dem Handwerker; man erhält kostenlos eine Karte mit :3 , in diesem Fall also die Hofdame. Der Bauer ist eine attraktive Nachzieh- und Auswahl-Aktionskarte, sehr geschmeidig. Alle drei Karten sind elegant und stimmig.
Ich wollte dagegen die Vorzüge des Statthalters erkunden, bekam aber einfach erst nach mehreren Zügen :5 zusammen. Daher kaufte ich zunächst eine Thronerbin und ein Herzogtum, um mit den anfänglich überproportional vorhandenen Punktekarten meine Kaufbilanz aufzubessern. Das klappte auch gut und ich kaufte gleich mehrere davon. Da ich die Hofdamen auch nutzen wollte, kamen diese später hinzu, sobald ich Provinzen kaufen konnte, denn die Herzogtümer wollte ich nicht ablegen wegen der Thronerbin. Das Spiel endete für meine Frau, wie gewünscht knapp bei gleichen Chancen.
Nicht zum Einsatz kamen die Eiserne Jungfrau, Sägemühle, Heiligtum, Wariwulf und Zusammenbau.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1457
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Aspers Karten

Beitragvon herw » So 23. Dez 2018, 19:51

Spiel Nummer 4

Wir wollten natürlich die wenig benutzen Karten des letzten Spiels ausprobieren und da wir nur noch wenige Karten nicht ausprobiert hatten, ersetzen wir nur vier aus dem letzten Spiel.

Bild

Eiserne Jungfrau, Bauer, Schriftgelehrter, Handwerker, Heiligtum, Irrgarten, Tribunal, Wariwulf (Werwolf), Zusammenbau, Minister

Diesmal wollten wir auch die „fiesen” Karten Eiserne Jungfrau und Tribunal einsetzen; ich kaufte die erste und das Deck meiner Frau müllte nach und nach zu. Ich konnte schnell eine gutes Deck aufbauen mit Bauer, Zusammenbau und Handwerker, später noch Heiligtümer. Das Deck lief gut, nur meine Frau ärgerte mich mit dem Tribunal und ich musste häufiger ein gutes Hand-Blatt abgeben.
Ich erkannte, dass man den Irrgarten schön benutzen konnte, um sie mit Hilfe des Zusammenbaus „einzutauschen” gegen Provinzen. Das konnte ich mehrfach, auch mit Hilfe von Gold oder den teuren Aktionskarten. Letztlich war das für den Sieg ausschlaggebend. Beide Decks wurden allerdings sehr groß (Ruinen und bei mir der Tausch mit Hilfe des Zusammenbaus und zusätzlichem Kupfer).
Trotzdem war auch dieses Spiel schwungvoll.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1157
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Mo 24. Dez 2018, 01:34

Cool, vielen Dank nochmal für deine ausführlichen Berichte, herw. Leider bin ich grade im Weihnachtsstress, deshalb kann ich deine Erzählung gerade nicht im Detail auswerten.

Zu den Treuen Untertanen, das habe ich bewusst nicht so gemacht, da man sonst schon vor bzw in seinem zweiten Zug den Nachziehstapel mischt und ggf sogar den Kauf aus dem ersten Zug auf die Hand bekommt. Ich wollte die Eröffnung aber unangetastet lassen. Es verschlechtert auch die Chance, auf :5 zu kommen, weil ein höherer Anteil der Startkarten "tote" Punktekarten sind (die Treuen Untertanen als Cantrip sind ja quasi eine "nicht-existierende" Karte). All das wollte ich nicht - stattdessen sollte die Karte vor allem den Statthalter fördern und anderen +Karten ohne Aktion im Weg sein, wenn man sie zieht.

Edit: Und natürlich wäre, wenn die TU ein Kupfer ersetzten, undefiniert, wie man das Spiel aufbauen muss, falls alle 7 Erbstück-Geber mit dem Statthalter im Vorrat (oder Schwarzmarktstapel) sind.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1157
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Fr 4. Jan 2019, 13:30

Ich habe den geteilten Stapel Bote/Verrat aus dem OP geschmissen. Die beiden Karten waren nie besonders gut.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1457
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Aspers Karten

Beitragvon herw » Fr 4. Jan 2019, 18:04

Asper hat geschrieben:Ich habe den geteilten Stapel Bote/Verrat aus dem OP geschmissen. Die beiden Karten waren nie besonders gut.
Du meinst sicherlich Bote/Nachtwächter.
Trotzdem wäre es aus historischen ;) Gründen nett, wenn du sie unter „ausgemustert” im OP sichtbar lassen würdest. Vielleicht gibt es ja mal eine Gelegenheit, sie zu verbessern.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1157
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Do 17. Jan 2019, 21:33

Hier ein bisschen Zeug aus den letzten Dominion-Wettbewerben im Englischen Forum. Und sonstiges...

Urkunde und Buchhalter sind ein geteilter Stapel. 5 Urkunden oben, 5 Buchhalter unten.
Bild Bild

Eine Doktor-Variante. Könnte zu gut sein.
Bild

Eine Variante für eine weitere Büttelmarker-artige Karte.
Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1457
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Urkunde / Buchhalter

Beitragvon herw » Do 17. Jan 2019, 22:45

Asper hat geschrieben:[...]
Urkunde und Buchhalter sind ein geteilter Stapel. 5 Urkunden oben, 5 Buchhalter unten.
Bild Bild
[...]
wow - sehr mutig und problematisch. Ich war geschockt, als ich die Anweisung des Buchhalters gelesen habe. Man ist in die Aktionsphase und spielt eine Geldkarte!
Erst mal grundsätzlich eine Frage, ob man in der Aktionsphase überhaupt eine reine Geldkarte spielen darf, denn sie greift ja in der Aktionsphase ein (+1 Dorfbewohner !) Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass man Geldkarten nur in der Kaufphase spielen darf bzw. man musste sich entscheiden wie bei der Krone. Wenn man nun mit Hilfe des Buchhalters die Urkunde ausspielt, dann kann man dadurch die Aktionsphase verlängern.

Ich habe mir dann alle offiziellen Karten angesehen und siehe da es gibt eine (!) andere Geldkarte, die ebenfalls (hier allerdings rückwirkend) in die Aktionsphase zurückführt: das Zepter (Renaissance). Ich würde gerne im einen eigenen Thread zu Renaissance geklärt haben, wie die Wiederholung zum Beispiel eines Laboratoriums wirkt. Ich fand Donalds Erklärungen dazu nicht besonders erhellend. Muss ich mal in der Online-Version ausprobieren.

Um aber wieder auf den Buchhalter zurückzukommen: Die Aufforderung, eine Geldkarte in der Aktionskarte zu spielen ist neu. Sie liefert mit +1 Dorfbewohner einen typischen Aktionskarten-Bonus. Mit den nachgezogenen Karten des Buchhalters könnte man nun die Aktionsphase weiterführen?
+1 und +1 Kauf würden durch die Urkunde aber auch gelten?

Wenn man die Urkunde mal ohne Banner betrachtet: + :1 , +1 Kauf, +1 Dorfbewohner, dann ist sie eine Aktionskarte?

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1157
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Do 17. Jan 2019, 23:45

Nein, das Spielen von Geldkarten in der Aktionsphase gibt es schon mit Geschichtenerzähler und Schwarzmarkt. Und auch bei meinem Totenbeschwörer, aber hätten offizielle Karten das nicht eingeführt, dann hätte ich das auch nie gemacht.

Die Urkunde ist deshalb nicht mit einer Aktionskarte zu vergleichen, weil man Dorfbewohner nur in der Aktionsphase verwenden kann. Normalerweise ist der Dorfbewohner der Urkunde also frühestens im nächsten Zug nutzbar. Da der Buchhalter mich die Geldkarte in der Aktionsphase spielen lässt, kann ich hier natürlich sofort den Dorfbewohner verwenden. Und ja, das + :1 und der Kauf gelten in jedem Fall.

Wenn die Kombi zu kompliziert erscheint, würde ich wahrscheinlich beide Karten einzeln weiter entwickeln.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste