Aspers Karten

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Sa 24. Nov 2018, 13:13

herw hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:[...]Wie schon bei der Straße liegt hier ein Teil der Verwirrung darin, dass "auf die Hand nehmen" im Deutschen zwei Bedeutungen hat. "Gain to your hand" (Mine, Wunsch, etc.) und auch "put in your hand" (Gesandter, Festung, etc.). Gibt es hierfür denn inzwischen eine Lösung durch den Verlag?
Da sehe ich überhaupt kein Problem; hier übernimmt niemand eine Verantwortung, sondern es ist eindeutig die Tätigkeit „in (auf) die Hand nehmen” gemeint.
Komischerweise gibt es die Formulierung mit „auf” im Deutschen nicht. Ich meine mich aber zu erinnern, dass es in Kartenspielanleitungen vorkommt.
Ich habe es nur bei Rezepten und Fastfoot gefunden.


Ich glaube du verstehst mich falsch. "Auf die Hand nehmen" ist auch ein Begriff aus Kartenspielen und hat mit der Redewendung "in die Hand nehmen" absolut nichts zu tun... Sondern heißt einfach "der Kartenhand hinzufügen". Das Problem in Dominion ist, dass hier völlig unabhängig davon "nehmen" auch ein Codewort für das Hinzufügen einer Karte vom Vorrat zum eigenen Kartensatz. So "nimmt" zB der Abenteurer Karten auf dieHand, ohne die Karte zu "nehmen". Die Mine dagegen "nimmt" die Karte im dominion-spezifischen Sinn UND "nimmt" sie auf die Hand, wie es der Abenteurer tut. Da inzwischen auch das englische "gain X and put it in your hand" zu "gain X to your hand" verkürzt wurde, liegt es nahe, auch statt "nimm X und nimm es auf die Hand" zu schreiben "nimm X auf die Hand". Hier kommt das Problem zum tragen, weil dieser Satz eben beides bedeuten kann: "gain X and put it in your hand" oder eben "put X in your hand". Das ist unpraktisch. Eine Lösung wäre wahrscheinlich, alle "gain X to your hand" als "nimm X und nimm es auf die Hand" zu übersetzen.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1891
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Aspers Karten

Beitragvon herw » Sa 24. Nov 2018, 17:48

Asper hat geschrieben:
herw hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:[...]Wie schon bei der Straße liegt hier ein Teil der Verwirrung darin, dass "auf die Hand nehmen" im Deutschen zwei Bedeutungen hat. "Gain to your hand" (Mine, Wunsch, etc.) und auch "put in your hand" (Gesandter, Festung, etc.). Gibt es hierfür denn inzwischen eine Lösung durch den Verlag?
Da sehe ich überhaupt kein Problem; hier übernimmt niemand eine Verantwortung, sondern es ist eindeutig die Tätigkeit „in (auf) die Hand nehmen” gemeint.
Komischerweise gibt es die Formulierung mit „auf” im Deutschen nicht. Ich meine mich aber zu erinnern, dass es in Kartenspielanleitungen vorkommt.
Ich habe es nur bei Rezepten und Fastfoot gefunden.


Ich glaube du verstehst mich falsch. "Auf die Hand nehmen" ist auch ein Begriff aus Kartenspielen und hat mit der Redewendung "in die Hand nehmen" absolut nichts zu tun... Sondern heißt einfach "der Kartenhand hinzufügen". Das Problem in Dominion ist, dass hier völlig unabhängig davon "nehmen" auch ein Codewort für das Hinzufügen einer Karte vom Vorrat zum eigenen Kartensatz. So "nimmt" zB der Abenteurer Karten auf dieHand, ohne die Karte zu "nehmen". Die Mine dagegen "nimmt" die Karte im dominion-spezifischen Sinn UND "nimmt" sie auf die Hand, wie es der Abenteurer tut. Da inzwischen auch das englische "gain X and put it in your hand" zu "gain X to your hand" verkürzt wurde, liegt es nahe, auch statt "nimm X und nimm es auf die Hand" zu schreiben "nimm X auf die Hand". Hier kommt das Problem zum tragen, weil dieser Satz eben beides bedeuten kann: "gain X and put it in your hand" oder eben "put X in your hand". Das ist unpraktisch. Eine Lösung wäre wahrscheinlich, alle "gain X to your hand" als "nimm X und nimm es auf die Hand" zu übersetzen.
ah -ok
Für deine docks meinst du also, dass die Karte docks wieder zur Hand hinzugefügt wird, ohne, dass das Stichwort „nehmen” fällt. D.h. irgendwelche Mechanismen, die auf das Wort „nehmen” reagieren könnten, finden nicht statt.
Nun, dann würde ich doch stattdessen die Wörter „wieder hinzufügen” benutzen und Alles ist ok?

MrFrog
Legionär
Beiträge: 277
Registriert: Sa 24. Sep 2016, 06:56

Re: Aspers Karten

Beitragvon MrFrog » Sa 24. Nov 2018, 21:51

Asper hat geschrieben:
MrFrog hat geschrieben:Ich bleibe dabei, dass das falsches Deutsch ist. "Dies" bezieht sich immer auf ein grammatisches Neutrum (synonym zu "dieses").


Das sehe ich anders.
"Dies ist eine Karte" ist kein falsches Deutsch. Denn "dies" an das Geschlecht des Wortes anzupassen, führt zu dem Satz "Diese ist eine Karte". Auch der ist grammatikalisch korrekt - aber man drückt damit offensichtlich etwas anderes aus. Und auch hier steht das Geschlecht des Pronomens nicht in einem direkten Verhältnis zum Nomen. Du kannst schließlich auch sagen "Dies ist Klaus", oder "Das (hier) ist Klaus", oder sogar: "Im Raum sind drei Personen. Diese ist Klaus". Und selbstverständlich auch "Im Raum sind drei meiner Freunde. Dieser ist Klaus". Aber dass hier "dieser" draus wird, hat wenig mit Klaus' Geschlecht zu tun. Wenn es keinen vorgelieferten Kontext gibt, ist das Neutrum die einzig sinnvolle Wahl.


Klar kann man sagen: "Dies ist Klaus". Aber das ist dann so etwas wie "es regnet", wo ein im Prinzip fehlendes Subjekt im Satz ersetzt wird (irgendwann im Laufe des Germanistikstudiums ist mir auch der Fachbegriff dafür begegnet, der mir aber gerade nicht einfällt). Wenn du ausdrücken möchtest, dass Klaus in einen Apfel beißt, könntest du nicht sagen: "Dies isst einen Apfel" - selbst, wenn du dabei auf Klaus zeigen würdest.

Aber genug davon, ich will deinen Thread nicht weiter zuspammen und es hat sich in Bezug auf deine Karte ja sowieso erledigt. ;) Es gab aber schon ähnliche Überlegungen bei offiziellen deutschen Übersetzungen, daher halte ich das Thema durchaus für relevant.
Zuletzt geändert von MrFrog am So 25. Nov 2018, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1891
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Aspers Karten

Beitragvon herw » So 25. Nov 2018, 08:46

Wie spielt man eigentlich mit Hilfe der Vogelfreien die Docks?
Wenn man die Vogelfreien (als Docks) wieder zurücknimmt, bleiben sie dann Docks solange man sie nicht ablegt oder kann man sie wieder als Vogelfreie spielen?
Letzteres erscheint mir sinnvoller und Regel konform.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » So 25. Nov 2018, 14:16

Klar, ich könnte sagen "Füge diese Karte (nicht die genommene Karte) deiner Hand hinzu.".
Es wäre halt inkonsistent mit offiziellen Karten, die für sowas "nimm X auf die Hand" verwenden. Im Englischen kann ich sagen "put this in your hand" und alles ist fein, im Deutschen kommen gleich zwei Schwierigkeiten (Überladenheit von "auf die Hand nehmen", Undeutlichkeit von "diese Karte") zusammen.

Gemblo
königlicher Schmied
Beiträge: 164
Registriert: So 18. Sep 2016, 08:47

Re: Aspers Karten

Beitragvon Gemblo » So 25. Nov 2018, 21:48

Warum macht ihr es nicht wie Vampirin: "Nimm diese Karte (die Docks) auf die Hand."
Wissenschaft ist der neueste Stand bewiesener Irrtümer.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » So 25. Nov 2018, 22:59

Gemblo hat geschrieben:Warum macht ihr es nicht wie Vampirin: "Nimm diese Karte (die Docks) auf die Hand."


Wie gesagt finde ich es ungeschickt, wenn die Karte sich selbst benennt, unter Anderem wegen der Erbschaft. Natürlich sind Erklärungen in Klammern nicht auf der Höhe normalen Kartentextes, aber andererseits möchte ich den Text einer Karte, die ich im Englischen kurz und präzise formuliert habe, im Deutschen nicht leichtfertig in seiner Bedeutung ändern.

Meine persönliche Präferenz wäre, es ohne Namensnennung in einer Klammer zu konkretisieren UND sich abgesehen davon dichtestmöglich am Englischen Text zu halten. Also: "Nimm dies (nicht die genommene Karte) auf die Hand."

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1891
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Aspers Karten

Beitragvon herw » Mo 26. Nov 2018, 07:48

Mal eine Frage: wenn ich mit Hilfe der Vogelfreien Docks spiele und wieder auf die Hand nehme, bleiben sie dann Docks oder kann ich sie als normale Vogelfreie betrachten und damit eine andere Karte emulieren?
Da die Vogelfreien (gespielt als Docks) ja als Dauerkarte beim Wiederaufnehmen im Spiel ist,müsste sie zwangsläufig so lange Docks bleiben, bis sie ohne Ausspielen abgelegt wird.
Zuletzt geändert von herw am Mo 26. Nov 2018, 07:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Mo 26. Nov 2018, 07:53

herw hat geschrieben:Mal eine Frage: wenn ich mit Hilfe der Vogelfreien Docks spiele und wieder auf die Hand nehme, bleiben sie dann Docks oder kann ich sie als normale Vogelfreie betrachten und damit eine andere Karte emulieren?


Vogelfreie werden immer zu sich selbst, wenn sie das Spiel verlassen. Ob abgelegt, entsorgt oder auf die Hand genommen, spielt keine Rolle.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1891
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Aspers Karten

Beitragvon herw » Mo 26. Nov 2018, 07:59

Asper hat geschrieben:
herw hat geschrieben:Mal eine Frage: wenn ich mit Hilfe der Vogelfreien Docks spiele und wieder auf die Hand nehme, bleiben sie dann Docks oder kann ich sie als normale Vogelfreie betrachten und damit eine andere Karte emulieren?


Vogelfreie werden immer zu sich selbst, wenn sie das Spiel verlassen. Ob abgelegt, entsorgt oder auf die Hand genommen, spielt keine Rolle.

Ok Danke für die Klärung.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste