Aspers Karten

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1020
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Büttel

Beitragvon Asper » So 28. Okt 2018, 02:54

Klinsmän hat geschrieben:Hallo Asper :D
Ich war heute auf der Spielemesse "Spiel 18". Dort hatte ich die Idee für die sogenannten Büttelmarker mir holzplättchen zu kaufen. Gesagt getan. Nur fällt mir kein Symbol ein, welches ich da mit den Lötkolben drauf machen könnte. Hast du da irgendwie eine Idee? Vielleicht so einen kleinen Geldsack oder ? Im Bild siehst du das Plätchen :)
Zum Vergleich eine Taschentuchpackung :D
Bild


Ich fühle mich sehr geschmeichelt :)
Persönlich habe ich wegen der thematischen Verwandtheit ja immer Embargomarker verwendet...

Einen Geldsack finde ich trotzdem sehr gut.

Hier ein (unscharfer) Ausblick in die Zukunft, der dich vielleicht in deiner Entscheidung beeinflussen könnte: Ich habe überlegt, ob man weitere Karten mit solch einer Mechanik machen könnte - und dann, ob sie vielleicht einfach die gleichen Marker verwenden könnten. Im englischen Forum erschien das in einer Fanerweiterung als "Trade Tokens". Eine solche Karte könnte dann zum Beispiel so aussehen:

Bogenschütze, Action, :4
+4 Karten
Zahle einen Büttelmarker. Wenn du das nicht tust, lege diese Karte zurück in den Vorrat.
---
Wenn du diese Karte nimmst, nimm einen Büttelmarker.

Es liegt hier natürlich nahe, den Namen des Markers zu ändern. Effektmarker? Speicher? Effektmarker? Ein Sack würde auch dann noch passen.

Das Problem damit wäre in erster Linie, dass ich den Büttel ändern müsste. Alternativ hält mich natürlich nichts davon ab, solche Karten einfach zusätzlich zu machen, und jeder kann sich dann dafür entscheiden, ob er den Büttel in der neuen oder alten Version nutzt... Oder vielleicht am Besten: Ich bleibe einfach beim Büttelmarker und gebe eventuellen neuen Karten, die mit ihm interagieren, verwandte Namen wie "Polizist", "Bürgermeister" und "Streife" :D
Dann sind die alle thematisch verwandt und niemand muss was zweimal drucken oder löten.

Wie denkst du denn darüber? Ich denke, ein Geldsack wäre sowohl für den aktuellen Büttelmarker als auch für einen Büttelmarker, der auf mehreren Ebenen zur Bestechung von Beamten eingesetzt werden kann, echt cool :lol:

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1020
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » So 28. Okt 2018, 13:42

Hier übrigens eine Idee, die ich neulich hatte:

Bild Bild Bild

Taten werden vollbracht, indem man ihre Bedingung erfüllt. Meistens, indem man eine Karte nimmt. Die untersten drei Taten kann man beliebig erfüllen, die zwei darüber aber jeweils nur, wenn wenigstens eine der Taten darunter, deren Pfeil auf die obere Tat zeigt, erfüllt wurde, und ebenso bei der obersten Tat und den beiden darunter. Taten werden mit Geldmarkern abgedeckt, wenn sie erfüllt wurden, und ändern Karten mit dem Typ "Ruhm".

Bild

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 479
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Kontaktdaten:

Re: Aspers Karten

Beitragvon marktlehrling » So 28. Okt 2018, 15:39

Interessante Idee! Wie markiert man die Taten? Hier gibt es einige Möglichkeiten, die das Balancing sehr unterschiedlich machen. Einen Würfel pro Tat? Kann man eine Tat mehrmals erfüllen? Oder hat man insgesamt einen Würfel, den man hochschiebt und kann also maximal 3 Taten erfüllen? Können Mehrere die gleiche Tat erfüllen? Ist es egal, wann man die Begdingung erfüllt? Was mir an den Taten an sich gefällt, ist, dass sie in jedem Königreich mit Ruhmkarten spielbar sein dürften, allerdings klingen die Taten dafür auch nicht soo heroisch. Die meisten Dinge passieren eher nebenbei sowieso mal; die Frage ist eher, wie früh man es schafft. Vor Allem die mittlere Reihe ist ja ziemlich gemein.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1020
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » So 28. Okt 2018, 16:03

marktlehrling hat geschrieben:Interessante Idee! Wie markiert man die Taten? Hier gibt es einige Möglichkeiten, die das Balancing sehr unterschiedlich machen. Einen Würfel pro Tat? Kann man eine Tat mehrmals erfüllen? Oder hat man insgesamt einen Würfel, den man hochschiebt und kann also maximal 3 Taten erfüllen? Können Mehrere die gleiche Tat erfüllen? Ist es egal, wann man die Begdingung erfüllt? Was mir an den Taten an sich gefällt, ist, dass sie in jedem Königreich mit Ruhmkarten spielbar sein dürften, allerdings klingen die Taten dafür auch nicht soo heroisch. Die meisten Dinge passieren eher nebenbei sowieso mal; die Frage ist eher, wie früh man es schafft. Vor Allem die mittlere Reihe ist ja ziemlich gemein.


Ah, das habe ich vergessen: Jeder Spieler hat sein eigenes Taten-Tableau. Eine Tat wird mit einem Geldmarker auf dem eigenen Tableau abgedeckt, wenn man sie erfüllt hat. Wegen der Reihenfolge, wie gesagt hängen manche Taten von anderen ab.

Benutzeravatar
scOUT
Patrizier
Beiträge: 229
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Aspers Karten

Beitragvon scOUT » So 28. Okt 2018, 21:35

Mir gefällt die Idee, die Stärke verschiedener Karten an Bedingungen zu knüpfen.

Ich vermute, dass in der mittleren Reihe rechts sowohl Nachzieh- als auch Ablagestapel leer sein müssen? Dann wäre es jedenfalls konstistent mit deiner englischen Version. Das wäre neben der Provinz die schwierigste Tat. Abhängig vom Königreich kann das umnöglich sein. Jetzt klingt es so, als bräuchte nur eines von beiden zutreffen und das passiert völlig automatisch, ohne dass man dafür etwas tun muss. Oder ist das bereits eine neue entschärfte Version (Angriff durch Gold unten rechts ersetzt)?

Benutzeravatar
dmuellersiegen
Gladiator
Beiträge: 60
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 15:56

Re: Aspers Karten

Beitragvon dmuellersiegen » So 28. Okt 2018, 22:33

Coole Idee!

Noch 2 Anmerkungen:
- Beim Kopfgeldjäger muss es Aktion statt Action heißen
- den Waghals finde ich bei Google nicht, den Wagehals hingegen doch

Benutzeravatar
Klinsmän
Ingenieur|in
Beiträge: 138
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 15:12
Wohnort: Arnsberg

Büttelmarker

Beitragvon Klinsmän » Mo 29. Okt 2018, 00:35

Gute Nacht Asper :)
Erst einmal muss ich sagen, dass ich den Büttel als Karte verdammt gut finde. Das liegt einfach daran, dass man sie in vielen Set Ups spielen kann ohne zu speziell zu sein. Einer meiner lieblingskarten vom dir :)

Zu deiner neuen Mechanik die du dir anhand des Büttels ausgedacht hast: Die Idee ähnliche Karten wie den Büttel zu machen fände ich sehr gut. Allerdings würde ich den Büttel an sich ruhig so lassen. Das macht ihn dann schon irgendwie Einzigartigkeit. Andere Marker mit einer anderen Bezeichnung könnte man ja schon einführen. Man könnte ja dann auch einen Büttel (natürlich nicht unter den Namen Büttel) mit einem ähnlichen Effekt in dein Konzept einbauen. Z.b.

Lege einen "...." Marker zurück in den Vorrat. Wenn du das machst, darfst du einen Fluch von der Hand auf den Voratsstapel zurücklegen.

Sogesehen als Gegenpol zum Büttel :D

Man könnte deinen geplanten Marker dann auch Bestechungsmarker nennen, wenn die Effekte und die Namen der Karten eine ähnliche Thematik haben :)

Habe mal 2 Bilder von dem ersten Entwurf eines Büttelmarkers gemacht :) war nicht so leicht auf dem kleinen Plättchen zu löten :D

Ps: Selbst wenn du den Büttel und damit dann auch den Marken änderst, kann man die Holzmarker abschmiergeln und dann mit dem neuen Marke versehen ;)
Bild

Bild

Bild

Bild

Das Säckchen ist durch den Geldsack des Büttels inspiriert :D

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1020
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Mo 29. Okt 2018, 01:59

scOUT hat geschrieben:Mir gefällt die Idee, die Stärke verschiedener Karten an Bedingungen zu knüpfen.

Ich vermute, dass in der mittleren Reihe rechts sowohl Nachzieh- als auch Ablagestapel leer sein müssen? Dann wäre es jedenfalls konstistent mit deiner englischen Version. Das wäre neben der Provinz die schwierigste Tat. Abhängig vom Königreich kann das umnöglich sein. Jetzt klingt es so, als bräuchte nur eines von beiden zutreffen und das passiert völlig automatisch, ohne dass man dafür etwas tun muss. Oder ist das bereits eine neue entschärfte Version (Angriff durch Gold unten rechts ersetzt)?

Stimmt, das ist doppeldeutig. Dumm, dass mir das im Deutschen jetzt nochmal passiert. Es soll schon beides leer sein. Wenn mal das maximum 5 sind, finde ich das auch kein Riesendrama. Vielleicht sollte dann aber die Ruhmeshalle :5 kosten. Sie beißt sich ja doch etwas damit, die Stapel leer zu kriegen(ebenso wie Herzogtum und ein bisschen auch Gold).

Ich werde das ändern zu "Nachzieh- und Ablagestapel leer". Vielen Dank für den Hinweis :)

dmuellersiegen hat geschrieben:Coole Idee!

Noch 2 Anmerkungen:
- Beim Kopfgeldjäger muss es Aktion statt Action heißen
- den Waghals finde ich bei Google nicht, den Wagehals hingegen doch


Ah, da habe ich die Karte schlampig übersetzt. Auch dir vielen Dank für den Hinweis. Also ich finde massig Ergebnisse zum Waghals.. Aber habe auch nichts dagegen, das zu ändern. Ein bisschen flüssiger geht es schon von der Zunge. Oder das kommt mir jetzt nur wegen dir so vor :lol:

Klinsmän hat geschrieben:Gute Nacht Asper :)
Erst einmal muss ich sagen, dass ich den Büttel als Karte verdammt gut finde. Das liegt einfach daran, dass man sie in vielen Set Ups spielen kann ohne zu speziell zu sein. Einer meiner lieblingskarten vom dir :)

Zu deiner neuen Mechanik die du dir anhand des Büttels ausgedacht hast: Die Idee ähnliche Karten wie den Büttel zu machen fände ich sehr gut. Allerdings würde ich den Büttel an sich ruhig so lassen. Das macht ihn dann schon irgendwie Einzigartigkeit. Andere Marker mit einer anderen Bezeichnung könnte man ja schon einführen. Man könnte ja dann auch einen Büttel (natürlich nicht unter den Namen Büttel) mit einem ähnlichen Effekt in dein Konzept einbauen. Z.b.

Lege einen "...." Marker zurück in den Vorrat. Wenn du das machst, darfst du einen Fluch von der Hand auf den Voratsstapel zurücklegen.

Sogesehen als Gegenpol zum Büttel :D

Man könnte deinen geplanten Marker dann auch Bestechungsmarker nennen, wenn die Effekte und die Namen der Karten eine ähnliche Thematik haben :)

Habe mal 2 Bilder von dem ersten Entwurf eines Büttelmarkers gemacht :) war nicht so leicht auf dem kleinen Plättchen zu löten :D

Ps: Selbst wenn du den Büttel und damit dann auch den Marken änderst, kann man die Holzmarker abschmiergeln und dann mit dem neuen Marke versehen ;)
Bild

Bild

Bild

Bild

Das Säckchen ist durch den Geldsack des Büttels inspiriert :D


Oh mein Gott... Mir fehlen die Worte. <3
Was für süßer kleiner Marker nur für meine Karte... Ich bin richtig gerührt. Danke, das hat mir den Tag versüßt.

Benutzeravatar
scOUT
Patrizier
Beiträge: 229
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Aspers Karten

Beitragvon scOUT » Mo 29. Okt 2018, 07:21

Asper hat geschrieben:
dmuellersiegen hat geschrieben:Coole Idee!

Noch 2 Anmerkungen:
- Beim Kopfgeldjäger muss es Aktion statt Action heißen
- den Waghals finde ich bei Google nicht, den Wagehals hingegen doch


Ah, da habe ich die Karte schlampig übersetzt. Auch dir vielen Dank für den Hinweis. Also ich finde massig Ergebnisse zum Waghals.. Aber habe auch nichts dagegen, das zu ändern. Ein bisschen flüssiger geht es schon von der Zunge. Oder das kommt mir jetzt nur wegen dir so vor :lol:


Der Duden sagt, dass Wagehals eine Person ist und waghalsig, ohne e nach dem g, das Adjektiv. Habe ich vorm Nachschauen auch nicht gewusst. :) Für mich klang Waghals korrekt, aber offenbar ist dmuellersiegens Anmerkung völlig berechtigt. ;)

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1020
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Mo 29. Okt 2018, 10:55

Hm, dann bin ich überzeugt. Ich ändere den Namen, wenn ich heute heim komme.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste