Aspers Karten

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Mo 7. Nov 2016, 02:28

Praescriptum gnarus' Nachricht hat mich dazu bewogen, vorerst zu bleiben (ich habe dir eine PM geschrieben). Allerdings kann ich nicht versprechen, dass ich in der nächsten Zeit sehr viel posten werde, da ich im Moment einiges um die Ohren habe.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Mo 7. Nov 2016, 23:46

Und noch was, das ich durchaus öffentlich sagen kann: Danke, Praescriptum gnarus. Ich bin sehr positiv überrascht von dieser freundschaftlichen Geste - nach meinen Erfahrungen im englischen Forum hatte ich sowas nicht erwartet. :)

@marktlehrling: Die Gelegenheit wird sich schon noch ergeben ;)

Ellersiek
Gärtner|in
Beiträge: 13
Registriert: Mi 26. Okt 2016, 11:27

Re: Aspers Karten

Beitragvon Ellersiek » Di 8. Nov 2016, 00:50

Hi Aspers,
ich hätte da mal eine technische Frage:
Druckst Du die Karten auch aus und wie machst Du das dann? Mit eigenem Drucker oder nutzt Du einen Dienstleister?

Gruß
Ralf
Wer immer die Wahrheit sagt kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten - Theodor Heuss

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Di 8. Nov 2016, 05:11

Ellersiek hat geschrieben:Hi Aspers,
ich hätte da mal eine technische Frage:
Druckst Du die Karten auch aus und wie machst Du das dann? Mit eigenem Drucker oder nutzt Du einen Dienstleister?

Gruß
Ralf


Hallo Ellersiek,

ich habe meine Karten früher manchmal auf die Blankokarten gedruckt, die man mancherorts bekommt. Ein zufriedenstellendes Ergebnis habe ich dabei aber nie erzielen können.

Von einem der bekannteren englischsprachigen Fankartendesignern weiß ich allerdings, dass er Schutzumschläge für seine physischen Dominionkarten verwendet, und diese Tatsache für Fankarten nutzt. Er druckt quasi die Karten auf normales Papier und steckt sie einfach zu Originalkarten mit in den Umschlag. Mir wären die Umschläge allerdings zu teuer.

Ich kenne leider auch keinen Dienstleister, der solche Drucke zufriedenstellend macht.

Letztendlich habe ich mich damit zufirendengegeben, Dominion in Echt nur mit Originalkarten zu spielen. Zum Testen meiner Fankarten benutze ich ausschließlich den zuvor angesprochenen Tabletop Simulator. Dann kann ich die Karten wenigstens so oft ändern, wie ich will, ohne dass es etwas kostet. Und da man online spielen kann, muss ich auch nicht meine Freunde und Familie überreden, mitzumachen.

Ellersiek
Gärtner|in
Beiträge: 13
Registriert: Mi 26. Okt 2016, 11:27

Re: Aspers Karten

Beitragvon Ellersiek » Di 8. Nov 2016, 16:43

Danke für deine Antwort.
Die Hüllen-Idee ist nicht schlecht, abr mich würden die Hüllen beim Spielen stören.

Auf einem eigenen Drucker drucken erscheint mir auch nicht sinnvoll, da man die Haptik nicht erreicht.

Man könnte Karten Bogenweise bei einer Onlinedruckerei drucken lassen. Man müsste "nur" noch jemanden für Stanzen der Karten finden.
Ich würde glaube, dass sich die Kosten durch aus in Grenzen halten.

Bei einer Auflage von 20 Sets (also 20 x (10 Karten mit gold-Rückseite, 1 x blaue Rückseite) würden die Druckkosten pro Königreichkarten (also 10 +1) bei unter 30 ct. liegen (inkl. MwST, excl. Versand).

Würden sich also 20 Leute beteiligen, müsste jeder für 30 Königreichkarten 10€ Druckkosten bezahlen.

Gruß
Ralf
Wer immer die Wahrheit sagt kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten - Theodor Heuss

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Mi 9. Nov 2016, 19:53

Ellersiek hat geschrieben:Danke für deine Antwort.
Die Hüllen-Idee ist nicht schlecht, abr mich würden die Hüllen beim Spielen stören.

Auf einem eigenen Drucker drucken erscheint mir auch nicht sinnvoll, da man die Haptik nicht erreicht.

Man könnte Karten Bogenweise bei einer Onlinedruckerei drucken lassen. Man müsste "nur" noch jemanden für Stanzen der Karten finden.
Ich würde glaube, dass sich die Kosten durch aus in Grenzen halten.

Bei einer Auflage von 20 Sets (also 20 x (10 Karten mit gold-Rückseite, 1 x blaue Rückseite) würden die Druckkosten pro Königreichkarten (also 10 +1) bei unter 30 ct. liegen (inkl. MwST, excl. Versand).

Würden sich also 20 Leute beteiligen, müsste jeder für 30 Königreichkarten 10€ Druckkosten bezahlen.

Gruß
Ralf


Ein Freund und ich arbeiten an einem Brettspiel. Für ca. 120 Karten haben wir etwas über 20€ bezahlt - da die Karten für ein eigenes Spiel waren, mussten sie allerdings kein vorgegebenes Format einhalten. Gedruckt haben wir in China.

In jedem Fall rate ich dir, wenn du so eine Beteiligungsaktion machen möchtest, deinen eigenen Thread zu eröffnen. Ich gehe schließlich mal nicht davon aus, dass du nur meine Karten drucken möchtest. Soweit ich weiß, gibt es sogar ein Subforum für solche Themen (Gesuche etc).

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 692
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Aspers Karten

Beitragvon marktlehrling » Mi 9. Nov 2016, 23:57

Ich habe keine Erfahrungen mit professionellen Karten-Druckereien. Die Idee klingt echt cool und ich wäre auch dabei, allerdings wäre ich sehr skeptisch, was das Material angeht. Alles, was nicht bei Altenburger gedruckt wird, wird sich bestimmt stark von den Originalkarten unterscheiden. Das merkt man beim Mischen.
Zugegeben, ich hab mal ganz stupide einfach Karten beklebt, da hat man es auch beim Mischen gemerkt...

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 1039
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Aspers Karten

Beitragvon Yola » Do 10. Nov 2016, 01:32

Man kann einfach die Blanko Karten nehmen und mit einen schönen Stift und einer schönen Schrift die Karten einfach Handschriftlich bemahlen und schon braucht man sich um die Rückseite keine Gedanken mehr machen.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Do 10. Nov 2016, 14:46

Yola hat geschrieben:Man kann einfach die Blanko Karten nehmen und mit einen schönen Stift und einer schönen Schrift die Karten einfach Handschriftlich bemahlen und schon braucht man sich um die Rückseite keine Gedanken mehr machen.

Ich denke man kann generell sagen, dass es sich bei Spielgefühl, Abstraktionsgrad und Kosten um drei Dimensionen handelt, und es gibt keine Lösung, die alle drei optimiert. Die Frage ist eher, wo man Abstriche hinnehmen willl.

Ich habe zB selbst schon Karten getestet, indem ich sie einfach durch Platzhalter ersetzt habe - also eine Verwandlung ins Königreich gelegt und so getan, als wäre sie ein Homunculs. Das ist eben leider sehr abstrakt.

Tabletop-Simulator ist nicht wirklich echtes Dominion, aber immerhin sind Originalkarten dort von Fankarten ununterscheidbar. Wie gesagt mein Mittel der Wahl. Das schöne ist, dass man zwar einmal bezahlt, aber danach seine Fankarten ohne weitere Kosten beliebig oft anpassen kann. Nachteil: Kann man nur online spielen. Vorteil: Kann man online spielen. Ich hab zB mal 'ne Fanerweiterung zusammen mit jemandem gemacht, der am anderen Ende des Landes lebt.

Benutzeravatar
Klinsmän
königlicher Schmied
Beiträge: 163
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 15:12
Wohnort: Arnsberg

Aspers Karten

Beitragvon Klinsmän » Do 10. Nov 2016, 16:07

Cool :) Asper ist wieder zurück. Das freut mich wirklich sehr :)

Das selbe Problem mit den Fan Karten habe ich auch.
Ich habe probiert die Platzhalterkarten direkt zu bedrucken. Die sind ja vorne komplett weiß mit dem schwarzen Rahmen.
Dafür habe ich mir eine Schablone aus 300gr. Papier gebaut. Dort habe ich dann die Platzhalterkarte reingelegt, die Rückseite mit einem weißen Papier mit Tesafilm fixiert. vorne habe ich es auch Tesafilm fixiert. Das Ergebnis war sehr traurig :(
Da die Dominionkarte beschichtet ist, konnte der Druck nicht vernünftig erstellt werden.

Wenn man eine bedrucktes Blatt auf die Karte klebt, sieht das schon sehr gut aus (wenn man genau arbeitet), aber beim Mischen fällt das Gewicht schon stark auf. Also auch keine sinnvolle Methode.

Die einzige Möglichkeit ist die mit den Kartenschutzhüllen (Sleeves). Vorteil ist natürlich, dass du die Originalen von den Fankarten nicht mehr unterscheiden kannst (bei passenden Papier natürlich). Nachteil ist, dass man schon ein wenig Geld in die Hand nehmen muss um JEDE Karte (Original sowie Fan Karten) in Kartenschutzhüllen packen zu können. 100 Euro sind dann schnell ausgegeben. Es kommt noch hinzu, dass es ein Verschleißteil ist und irgendwann ausgewechselt werden muss.

Die Idee mit der Druckerei ist gut, aber die Rückseite wird nicht Identisch sein. 1. braucht man eine Originale Datei von der Rückseite und 2. muss der Farbraum und Profile genau wie von Altenburger sein.

Ich werde mir irgendwann aber Sleeves holen.


Einen Frage noch zu Aspers Karten:
Büttel: Was ist ein Büttel-Marker :) ?


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste