Aspers Karten

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » So 19. Feb 2017, 23:11

Hm, mit dem politischen Aspekt hast du Recht, Yola. Das spricht definitiv gegen eine Version mit Markern.

Bananajoe, es ist kein Problem für mich, wenn die Flaschenpost in Spielen mit (guten) Entsorgern nicht gekauft wird. Ein Problem wäre nur, wenn sie nicht gespielt wird. Den Bonus für den Empfänger größer zu machen, wäre deshalb ein Problem, weil ich damit als Käufer meinem Nachbarn helfe (und zwar nur einem). Daher ist ein relativ schwacher Bonus für den Absender wahrscheinlich das Beste. +1 Karte ist halt schon ein Labor (wenn auch nicht während meines Zuges), das ist wohl zu viel.

Alternativ könnte man die Karte auch für den Ausspieler zum Labor machen und rumgehen lassen. Dann muss aber der Käufer einen super Bonus kriegen. Zum Beispiel:

Flaschenpost, Aktion, :4
+2 Karten
+1 Aktion
Dein linker Nachbar zieht eine Karte. Lege diese Karte auf den Ablagestapel deines rechten Nachbarn.
---
Wenn du diese Karte nimmst: +2 :victory

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 1014
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Aspers Karten

Beitragvon Yola » So 19. Feb 2017, 23:19

Asper hat geschrieben:Flaschenpost, Aktion, :4
+2 Karten
+1 Aktion
Dein linker Nachbar zieht eine Karte. Lege diese Karte auf den Ablagestapel deines rechten Nachbarn.
---
Wenn du diese Karte nimmst: +2 :victory

Bei der Formulierung trifft es doch nie ein, das jemand die Karte nimmt?

Das nehmen einer Karte ist doch so gerult, das man eine Karte erst nimmt, wenn sie am ende des Nehmens auf dem Ablagestapel liegt, oder hat sich das mittlerweile geändert?


Ich würde den Ausspielbonus mit +1 Karte +1 Aktion +1 Kauf versuchen


Einfach weil ein Kauf nicht so viel bewirkt, aber man ihn gerne hat vorallem wenn man noch nicht weiß was man mit der + Karte zieht.
Wenn man z.B. :7 hat und man eigentlich auf :8 für eine Provinz kommen will aber bei :9 auch gerne ein jahrmarkt udn eine Schmiede kaufen wollen möchte?

Was auch Lustig wäre das ganze als Angriff zu machen "Wenn du diese Karte spielst nimmt jeder andere Spieler ein Fluch, außer dein linker Nachbar"
Allerdings würde dies dann bei einen 2 Personen Spiel nicht funktionieren, was ungünstig wäre.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Mo 20. Feb 2017, 03:57

Yola hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:Flaschenpost, Aktion, :4
+2 Karten
+1 Aktion
Dein linker Nachbar zieht eine Karte. Lege diese Karte auf den Ablagestapel deines rechten Nachbarn.
---
Wenn du diese Karte nimmst: +2 :victory

Bei der Formulierung trifft es doch nie ein, das jemand die Karte nimmt?

Das nehmen einer Karte ist doch so gerult, das man eine Karte erst nimmt, wenn sie am ende des Nehmens auf dem Ablagestapel liegt, oder hat sich das mittlerweile geändert?

Diese Version der Karte wird ganz normal genommen und kommt erst in den Stapel eines Mitspielers, wenn du sie selbst das erste mal gespielt hast.

Die Angriffsidee ist nett, aber eine andere Karte. Der Kaufbonus ist nix Halbes und nix Ganzes. Zu schwach für eine Karte, die rumgegeben wird und ein unfairer Vorteil, wenn sie im Stapel eines bestimmten Spielers bleibt.

Ich denke, ich werde diese Idee erstmal auf Eis legen. Irgendwann kommt vielleicht ja eine geniale Idee.

bananajoe
königlicher Schmied
Beiträge: 190
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:08

Re: Aspers Karten

Beitragvon bananajoe » Mo 20. Feb 2017, 08:58

Asper hat geschrieben:Bananajoe, es ist kein Problem für mich, wenn die Flaschenpost in Spielen mit (guten) Entsorgern nicht gekauft wird. Ein Problem wäre nur, wenn sie nicht gespielt wird. Den Bonus für den Empfänger größer zu machen, wäre deshalb ein Problem, weil ich damit als Käufer meinem Nachbarn helfe (und zwar nur einem). Daher ist ein relativ schwacher Bonus für den Absender wahrscheinlich das Beste. +1 Karte ist halt schon ein Labor (wenn auch nicht während meines Zuges), das ist wohl zu viel.

Da stimme ich Dir zu; als reine unsichtbare Karte ist es durchaus möglich dass der Spieler der die Flaschenpost hat sie in vielen Situationen nicht ausspielen will (ist eine Karte fürihn und eine Karte für den Nachbarn). Irgendetwas was um die :3 wert ist sollte gut sein also bsw. Hausierervarianten wie die Oase oder Laborvarianten wie der Wunschbrunnen oder irgendein Sieber. Muss denke ich nichts superspannend und innovatives sein, der Reiz der Karte kommt ja mehr von der Interaktion als der Spieleffekt für denjenigen der die Flaschenpost hat.

Ist auf jenden Fall ein cooles Konzept dass ich nicht auf Eis legen würde.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1873
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Aspers Karten

Beitragvon herw » Mo 20. Feb 2017, 09:10

bananajoe hat geschrieben:Ist auf jenden Fall ein cooles Konzept dass ich nicht auf Eis legen würde.
Zum Thema Post fällt mir noch die Stille Post :lol: ein:
Bild
Zuletzt geändert von herw am Di 28. Jan 2020, 09:01, insgesamt 5-mal geändert.

bene_thomas
Siedler
Beiträge: 45
Registriert: So 11. Dez 2016, 22:47

Re: Aspers Karten

Beitragvon bene_thomas » Mo 20. Feb 2017, 10:08

FLASCHENPOST (Aktion, Reserve) :2

+1 Karte
+1 Aktion
Lege diese Karte auf das Wirtshaustableu deines rechten Mitspielers
________________________________
Wenn diese Karte zu Beginn deines Zuges auf deinem Wirtshaustableu liegt, zieht dein linker Nachbar eine Karte und du darfst eine Karte ablegen um eine neue zu ziehen. Wenn du das nicht machst, lege die Flaschenpost auf den Ablagestapel deines linken Nachbarn


Ist vielleicht noch nicht ganz ausgereift und ich denke auch, dass sie für :2 zu billig ist, aber sie hätte den Vorteil, dass der "angegriffene" Spieler sie niemals entsorgen kann und der Effekt auch mindestens einmal passiert, bevor die Karte zurück kommt.

bananajoe
königlicher Schmied
Beiträge: 190
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:08

Re: Aspers Karten

Beitragvon bananajoe » Mo 20. Feb 2017, 10:33

bene_thomas hat geschrieben:
FLASCHENPOST (Aktion, Reserve) :2

+1 Karte
+1 Aktion
Lege diese Karte auf das Wirtshaustableu deines rechten Mitspielers
________________________________
Wenn diese Karte zu Beginn deines Zuges auf deinem Wirtshaustableu liegt, zieht dein linker Nachbar eine Karte und du darfst eine Karte ablegen um eine neue zu ziehen. Wenn du das nicht machst, lege die Flaschenpost auf den Ablagestapel deines linken Nachbarn


Ist vielleicht noch nicht ganz ausgereift und ich denke auch, dass sie für :2 zu billig ist, aber sie hätte den Vorteil, dass der "angegriffene" Spieler sie niemals entsorgen kann und der Effekt auch mindestens einmal passiert, bevor die Karte zurück kommt.

Der Spieleffekt ist ein schwächerer Flüchtling bei dem man die Karte vor anstatt nach dem ziehen ablegen muss mit dem leichten Unterschied dass es nicht ganz so schlimm ist für den "angegriffenen" Spieler die Effekte nicht auszulösen wie wenn sie im Deck wäre (dann wäre sie ja beim nichtspielen eine tote Karte).

Wenn man Müll auf der Hand hat (und keine sonstigen "ablegen für Bonus XYZ" Karten hat) ist das so gut wie ein Labor; also sollte der Spieler der die Flaschenpost hat einen ausreichend großen Anreiz haben die Karte zu spielen so dass es nicht notwendig ist mit Gewalt zu verhindern dass sie entsorgt werden kann.
Der Mechanismus über das Wirtshaustableau ist aber trotzdem nett.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 627
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Aspers Karten

Beitragvon marktlehrling » Mo 20. Feb 2017, 14:17

Im alten Forum gab es einige "Hot Potato"-Karten. Mich hat aber keine so wirklich überzeugt. ;)

Ich finde aber, dass das Konzept der einfachen Flaschenpost, die einfach für den rechten Nachbarn eine Karte zieht, schon ziemlich schön ist. Wenn du Angst hast, dass es quasi eine Ruine nur für den linken Nachbarn ist, wenn er sie nicht ausspielen will, könnte man den Effekt auch der Gerechtigkeit halber so machen:
FLASCHENPOST (Aktion) :3

+1 Karte
+1 Aktion
Dein rechter Mitspieler zieht eine Karte.
____________________
Wenn du diese Karte nimmst, lege sie auf den Ablagestapel deines linken Mitspielers und jeder andere Mitspieler nimmt sich ein Kupfer.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Aspers Karten

Beitragvon Asper » Mo 20. Feb 2017, 16:27

Ich halte nochmal fest, dass ich auf keinen Fall eine Karte machen möchte, die nur EINEM meiner Mitspieler schadet oder hilft, wenn ich die Flaschenpost kaufe. Daher sind die Optionen für mich:
  • Die Flaschenpost geht nur an einen meiner Mitspieler. Für ihn ist die Karte daher notwendigerweise unsichtbar, da ich sonst einen Mitspieler bevorzugen würde. Der Bonus für mich ist aber so klein, dass er sie trotzdem ausspielt, um eine andere Karte ziehen zu können. Ansonsten wäre die Karte eine Ruine, womit ich einen Mitspieler benachteiligen würde. Kupfer an die Mitspieler etc sind mir immer noch zu asymmetrisch.
  • Die Flaschenpost geht herum. Der Ausspieler bekommt ebenso einen Bonus wie der andere Spieler. Hier gibt es die Option
    • mit Markern (es bekomme immer ich den Bonus, egal wer sie spielt) oder
    • ohne Marker (es bekommt immer der Spieler rechts den Bonus, dafür erhalte ich als Käufer einen einmaligen Sonderbonus).

Noch eine Version:

Flaschenpost, 5$, Aktion
+2 Karten
+1 Aktion
Der Spieler mit Flaschenpostmarker #1 zieht eine Karte. Lege diese Karte auf den Ablagestapel deines rechten Nachbarn.
---
Wenn du diese Karte nimmst, nimm dir Flaschenpostmarker #1.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 1014
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Aspers Karten

Beitragvon Yola » Mo 20. Feb 2017, 17:48

Ich würde meinen Gegner niemals ein Labor schenken, viel zu stark. Da dürfte es höchstens :4 kosten...


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste