Skriptorium (Aktion)

Selbstgestaltete Dominion-Karten
marktlehrling
Moderator
Beiträge: 484
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Kontaktdaten:

Skriptorium (Aktion)

Beitragvon marktlehrling » Mi 28. Mär 2018, 14:38

Hallo miteinander!
Ich habe wieder Lust, ein paar neue Karten zu machen und vielleicht ein neues eigenes Set.

Was haltet ihr von dieser eigentlich recht simplen Idee?
Bild

SKRIPTORIUM
Aktion, :5

+ :2
Du darfst eine Aktionskarte nehmen, von der du ein Exemplar im Spiel hast.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 823
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Skriptorium (Aktion)

Beitragvon Yola » Mi 28. Mär 2018, 16:27

Mh ohne +Aktions Karten sinnlos.

kommt mir irgendwie etwas schwach vor, kann mich aber auch täuschen...

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1306
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Skriptorium (Aktion)

Beitragvon herw » Mi 28. Mär 2018, 17:20

Yola hat geschrieben:Mh ohne +Aktions Karten sinnlos.
kommt mir irgendwie etwas schwach vor, kann mich aber auch täuschen...
Man muss auch mal mit terminierten Karten zurecht kommen. Wenn man eine starke und teure Aktionskarte im Spiel hat, dann ist das doch sehr mächtig: zum Beispiel beim Spiel mit Alchemiekarten! So kann man weitere Karten gleichen Namens leicht aufstocken. Wenn das dann noch Karten mit +2 Aktionen sind, ist eine terminierte Karte überhaupt kein Problem. Außerdem kann man schnell mit Hilfe des Skriptoriums Stapel leeren. Wenn es sich dabei um Cantrips handelt, umso besser.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 823
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Skriptorium (Aktion)

Beitragvon Yola » Mi 28. Mär 2018, 18:11

Nein das meine ich nicht. Ich meine, wenn man im Set keinerlei Karte hat die +1 Aktion bringt, kann man mit der Karte nur sie selber nehmen.

Oh
Als Nacht Karte wäre die Karte gut! (dann halt ohne die :2 ) und vieleicht mit :4 als kosten, wenn sie sonst nichts macht.

bananajoe
Ingenieur|in
Beiträge: 146
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:08

Re: Skriptorium (Aktion)

Beitragvon bananajoe » Mi 28. Mär 2018, 20:21

Yola hat geschrieben:Nein das meine ich nicht. Ich meine, wenn man im Set keinerlei Karte hat die +1 Aktion bringt, kann man mit der Karte nur sie selber nehmen.

Als wären gainer generell sinnvoll in Königreichen die nur terminals haben. :roll:

Die Idee ist einwandfrei, herw. Ich mag insbesondere das sie + :2 bringt, da dies die Schwäche der Karte im frühen Teil der Partie in dem sie schwächer als die Werkstatt ein sein kann kompensiert.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1306
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Skriptorium (Aktion)

Beitragvon herw » Mi 28. Mär 2018, 23:11

bananajoe hat geschrieben:
Yola hat geschrieben:Nein das meine ich nicht. Ich meine, wenn man im Set keinerlei Karte hat die +1 Aktion bringt, kann man mit der Karte nur sie selber nehmen.

Als wären gainer generell sinnvoll in Königreichen die nur terminals haben. :roll:

Die Idee ist einwandfrei, herw. Ich mag insbesondere das sie + :2 bringt, da dies die Schwäche der Karte im frühen Teil der Partie in dem sie schwächer als die Werkstatt ein sein kann kompensiert.
ich sag ja gar nichts dagegen, ich finde die Karte auch gut.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1306
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Skriptorium (Aktion)

Beitragvon herw » Do 29. Mär 2018, 07:35

Ich erkenne, dass Spiele mit ausschließlich Terminals ohnehin sehr schwer einzuschätzen sind, da es viel zu viele (BigMoney+terminal)-Strategien gibt. Man wird dann ohnehin viele der ausgelegten Karten überhaupt nicht kaufen oder nehmen wollen insbesondere nicht mehrfach. Also sollte man dieses Argument erst gar nicht in Betracht ziehen.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 484
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Kontaktdaten:

Re: Skriptorium (Aktion)

Beitragvon marktlehrling » Do 29. Mär 2018, 08:56

Ja, ich war mir selber nicht ganz sicher, ob es sinnvoll ist, eine Karte zu machen, die auf +Aktionen angewiesen ist. Aber es sollte halt eine Combokarte sein. Ich weiß nicht, vielleicht ist für Big Money auch ein terminierendes Silber interessant, das weitere terminierende Silber nimmt? Aber die Karte muss ja auch nicht in allen Fällen interessant sein.

Yolas Idee mit der Nachtkarte ist auch ne gute Anregung, danke dafür! Man bräuchte halt einen anderen Bonus als Geld, damit die Karte eine gewisse "Grundstärke" hat. Wahrscheinlich wäre es am leichtesten, einen Dauer-Effekt für den nächsten Zugbeginn hinzuzufügen. Aber momentan gefällt mir die Version als Aktionskarte besser. Sie ist recht einfach, und da sie selber eine Aktion verbraucht, macht sie das "Puzzle der Terminals" (welche dieser Karten spiele ich und welche zuerst?) interessanter.

Von der Stärke her habe ich mich an den Harlekin gehalten. Kein Angriff, dafür etwas mehr Kontrolle beim Nehmen. Bin mir nicht sicher, ob man nicht vielleicht doch eine :e -Begrenzung nutzen sollte, um superteure Karten wie Großer Markt, Golem und Stadtviertel auszuschließen. Andererseits finde ich das glaube ich auch spannend, wenn man die nehmen kann - man muss ja zumindest erstmal an ein Exemplar kommen und das dann noch im gleichen Zug wie das Skriptorium ziehen.

bananajoe
Ingenieur|in
Beiträge: 146
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:08

Re: Skriptorium (Aktion)

Beitragvon bananajoe » Do 29. Mär 2018, 11:36

herw hat geschrieben:
bananajoe hat geschrieben:
Yola hat geschrieben:Nein das meine ich nicht. Ich meine, wenn man im Set keinerlei Karte hat die +1 Aktion bringt, kann man mit der Karte nur sie selber nehmen.

Als wären gainer generell sinnvoll in Königreichen die nur terminals haben. :roll:

Die Idee ist einwandfrei, herw. Ich mag insbesondere das sie + :2 bringt, da dies die Schwäche der Karte im frühen Teil der Partie in dem sie schwächer als die Werkstatt ein sein kann kompensiert.
ich sag ja gar nichts dagegen, ich finde die Karte auch gut.

Oops, hab gar nicht gesehen dass die Idee ja von Marktlehrling ist. :oops:

marktlehrling hat geschrieben:Yolas Idee mit der Nachtkarte ist auch ne gute Anregung, danke dafür! Man bräuchte halt einen anderen Bonus als Geld, damit die Karte eine gewisse "Grundstärke" hat. Wahrscheinlich wäre es am leichtesten, einen Dauer-Effekt für den nächsten Zugbeginn hinzuzufügen. Aber momentan gefällt mir die Version als Aktionskarte besser. Sie ist recht einfach, und da sie selber eine Aktion verbraucht, macht sie das "Puzzle der Terminals" (welche dieser Karten spiele ich und welche zuerst?) interessanter.

Nicht unbedingt. Die Tatsache dass Nachtkarten nonterminal sind ist schon relativ stark. Ich spiele z.B. mit einer 4er Nachtkarte die einem erlaubt Aktionskarten im Spiel abzuwerfen und eine Aktionskarte zu bekommen die soviel :e kostet wie man Karten abgeworfen hat.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1078
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Skriptorium (Aktion)

Beitragvon Asper » Do 29. Mär 2018, 15:10

Es gäbe natürlich auch noch die Option, eine Geldkarte draus zu machen...


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast