[herw] Verhexte Stadt

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1457
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

[herw] Verhexte Stadt

Beitragvon herw » Mi 21. Mär 2018, 10:37

Ich weiß, ich begebe mich mit einer Dorfvariante in einem Alchemistendeck auf gaaanz dünnes Eis. Vielleicht also erstmal wirken lassen. Vom Namen her auch eine Angriffskarte. Deshalb gibt es auch in einem anderen thread eine Reaktionskarte (Gegenzauber). Neu ist auch das Vanilla + :potion . Mal sehen:
Verhexte Stadt - Aktion-Angriff :4 :potion
+1 Karte
+2 Aktionen
+1 Kauf
+ :potion

Jeder Mitspieler nimmt sich einen Fluch.

bananajoe
königlicher Schmied
Beiträge: 178
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:08

Re: [herw] Verhexte Stadt

Beitragvon bananajoe » Mi 21. Mär 2018, 12:30

Koster nur :1 mehr als der Vertraute, bringt aber obendrauf ein Arbeiterdorf und eine virtuellen Trank? Nö, viel zu stark.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1156
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: [herw] Verhexte Stadt

Beitragvon Asper » Sa 24. Mär 2018, 01:51

Wenn man den Angriff wegfallen lässt und den Preis auf :2 :potion senkt, könnte das ganz okay sein. Sonst doch deutlich zu stark, wobei die Karte sogar zusätzlich sehr dabei hilft, weitere Kopien von sich zu holen (und andere sehr stark beim Versuch behindert, sie selbst zu bekommen). Der Spieler, der das hier zuerst bekommt, gewinnt also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, was auf ein Glücksspiel hinausläuft. Viel mehr als Silber/Trank eröffnen kann man da halt in vielen Königreichen nicht...

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1457
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: [herw] Verhexte Stadt

Beitragvon herw » Sa 24. Mär 2018, 08:15

Asper hat geschrieben:Wenn man den Angriff wegfallen lässt und den Preis auf :2 :potion senkt, könnte das ganz okay sein. Sonst doch deutlich zu stark, wobei die Karte sogar zusätzlich sehr dabei hilft, weitere Kopien von sich zu holen (und andere sehr stark beim Versuch behindert, sie selbst zu bekommen). Der Spieler, der das hier zuerst bekommt, gewinnt also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, was auf ein Glücksspiel hinausläuft. Viel mehr als Silber/Trank eröffnen kann man da halt in vielen Königreichen nicht...
Es ist klar und beabsichtigt, dass durch die Vergabe eines :potion der Nachkauf und auch der Kauf anderer Karten mit Trankkosten gefördert wird. Das ist auch meine Absicht. Mir leuchtet ein, dass die zusätzliche Fluchvergabe in der Tat die anderen nachhaltig behindert, insbesondere, wenn man mehrere davon auch ohne Fluchvergabe attraktiv findet und in einer Kette spielt.
Vielleicht könnte man diese auf den Kauf beschränken, also: wenn du die verhexte Stadt kaufst, nimmt sich jeder Mitspieler einen Fluch oder legt eine Handkarte ab.
Beruhigt bin ich zunächst mal, dass die Beigabe + :potion akzeptabel erscheint. Das ist mir das Wichtigste. Der Fluch ist eigentlich nur durch den Namen inspiriert. Ich könnte mir auch eine andere (zusätzliche) Angriffskarte überlegen. Ich möchte unbedingt den Gegenzauber mit ins Spiel bringen.

sehr hilfreich deine Kritik :)

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1156
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: [herw] Verhexte Stadt

Beitragvon Asper » Sa 24. Mär 2018, 19:01

herw hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:Wenn man den Angriff wegfallen lässt und den Preis auf :2 :potion senkt, könnte das ganz okay sein. Sonst doch deutlich zu stark, wobei die Karte sogar zusätzlich sehr dabei hilft, weitere Kopien von sich zu holen (und andere sehr stark beim Versuch behindert, sie selbst zu bekommen). Der Spieler, der das hier zuerst bekommt, gewinnt also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, was auf ein Glücksspiel hinausläuft. Viel mehr als Silber/Trank eröffnen kann man da halt in vielen Königreichen nicht...
Es ist klar und beabsichtigt, dass durch die Vergabe eines :potion der Nachkauf und auch der Kauf anderer Karten mit Trankkosten gefördert wird. Das ist auch meine Absicht. Mir leuchtet ein, dass die zusätzliche Fluchvergabe in der Tat die anderen nachhaltig behindert, insbesondere, wenn man mehrere davon auch ohne Fluchvergabe attraktiv findet und in einer Kette spielt.
Vielleicht könnte man diese auf den Kauf beschränken, also: wenn du die verhexte Stadt kaufst, nimmt sich jeder Mitspieler einen Fluch oder legt eine Handkarte ab.
Beruhigt bin ich zunächst mal, dass die Beigabe + :potion akzeptabel erscheint. Das ist mir das Wichtigste. Der Fluch ist eigentlich nur durch den Namen inspiriert. Ich könnte mir auch eine andere (zusätzliche) Angriffskarte überlegen. Ich möchte unbedingt den Gegenzauber mit ins Spiel bringen.

sehr hilfreich deine Kritik :)


Ein + :potion ist natürlich schon ein schwieriger Bonus. In einem Königreich, in dem die Karte, die diesen Bonus vergibt, die einzige Trankkarte ist, hilft er ja nur dabei, mehr Kopien von der Karte selbst zu holen. Damit das widerum etwas wert ist, muss die Karte zusätzlich noch etwas anderes für dich tun, und man muss auch wirklich viele Kopien der Karte wollen. Auf das Arbeiterdorf trifft all das zu, aber auch Laborvarianten, Hausierer oder andere Cantrips mit Bonus passen hier. Also hast du in der Hinsicht aus meiner Sicht alles richtig gemacht :D

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1457
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: [herw] Verhexte Stadt

Beitragvon herw » So 25. Mär 2018, 08:16

Asper hat geschrieben:
herw hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:Wenn man den Angriff wegfallen lässt und den Preis auf :2 :potion senkt, könnte das ganz okay sein. Sonst doch deutlich zu stark, wobei die Karte sogar zusätzlich sehr dabei hilft, weitere Kopien von sich zu holen (und andere sehr stark beim Versuch behindert, sie selbst zu bekommen). Der Spieler, der das hier zuerst bekommt, gewinnt also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, was auf ein Glücksspiel hinausläuft. Viel mehr als Silber/Trank eröffnen kann man da halt in vielen Königreichen nicht...
Es ist klar und beabsichtigt, dass durch die Vergabe eines :potion der Nachkauf und auch der Kauf anderer Karten mit Trankkosten gefördert wird. Das ist auch meine Absicht. Mir leuchtet ein, dass die zusätzliche Fluchvergabe in der Tat die anderen nachhaltig behindert, insbesondere, wenn man mehrere davon auch ohne Fluchvergabe attraktiv findet und in einer Kette spielt.
Vielleicht könnte man diese auf den Kauf beschränken, also: wenn du die verhexte Stadt kaufst, nimmt sich jeder Mitspieler einen Fluch oder legt eine Handkarte ab.
Beruhigt bin ich zunächst mal, dass die Beigabe + :potion akzeptabel erscheint. Das ist mir das Wichtigste. Der Fluch ist eigentlich nur durch den Namen inspiriert. Ich könnte mir auch eine andere (zusätzliche) Angriffskarte überlegen. Ich möchte unbedingt den Gegenzauber mit ins Spiel bringen.

sehr hilfreich deine Kritik :)


Ein + :potion ist natürlich schon ein schwieriger Bonus. In einem Königreich, in dem die Karte, die diesen Bonus vergibt, die einzige Trankkarte ist, hilft er ja nur dabei, mehr Kopien von der Karte selbst zu holen. Damit das widerum etwas wert ist, muss die Karte zusätzlich noch etwas anderes für dich tun, und man muss auch wirklich viele Kopien der Karte wollen. Auf das Arbeiterdorf trifft all das zu, aber auch Laborvarianten, Hausierer oder andere Cantrips mit Bonus passen hier. Also hast du in der Hinsicht aus meiner Sicht alles richtig gemacht :D

wow - das ist ja mal ein Lob aus deinem Munde :) :) :)
Eine einzige Karte mit Trankkosten im Königreich zu haben, ist ja laut Donald nicht sinnvoll. Er schlägt mindestens drei vor. Mein Ziel ist eigentlich sogar, auch eine Auswahl zusammenzustellen, die ausschließlich Alchemiekarten als Thema hat.
Aber ich behalte natürlich im Kopf, dass man mit allen anderen Erweiterungen auch gut spielen können muss.

Eine Frage noch: wenn ich den Fluchverteiler beim Kauf lassen würde, sind dann Kosten von :3 :potion sinnvoll oder sollte es trotzdem bei :2 :potion bleiben?

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1156
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: [herw] Verhexte Stadt

Beitragvon Asper » So 25. Mär 2018, 11:34

Mag sein, aber er hat seine Karten eben auch so designt, dass sie bei einer Zufallsauswahl funktionieren. Sonst wäre das eine Regel, keine Empfehlung. Und drei Karten können auch Verhexte Stadt, Kräuterkundiger und Vertrauter sein :P

Ich finde das Verfluchen ehrlich gesagt total überflüssig, und ja, die Kosten müssten wohl erhöht werden. Aber ich würde allgemein davon abraten, Karten nur zu ändern, damit sie zum Namen passen. Nocturne hat mehrere Karten, die nur aus Themagründen komplizierter sind, und persönlich empfinde ich das Set als schwächste Erweiterung seit den Alchemisten. Apropos Nocturne, "Verhexte Stadt" klingt stark nach "Verfluchtes Dorf".

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1457
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: [herw] Verhexte Stadt

Beitragvon herw » Mo 26. Mär 2018, 07:29

Asper hat geschrieben:[...] Apropos Nocturne, "Verhexte Stadt" klingt stark nach "Verfluchtes Dorf".
Naja, das ist mir nun wirklich egal.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1457
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: [herw] Verhexte Stadt

Beitragvon herw » Fr 7. Dez 2018, 11:35

Verhexte Stadt (2018-12-07)

Bild

Der Fluch wird nur beim Nehmen verteilt. Muss man deshalb den Typ Angriff angeben?

Benutzeravatar
dmuellersiegen
Gladiator
Beiträge: 96
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 15:56

Re: [herw] Verhexte Stadt

Beitragvon dmuellersiegen » Fr 7. Dez 2018, 15:48

Ich denke nicht (siehe Blutzoll aus Hinterland).

Zitat aus dem Wiki:
Ill-Gotten Gains is not an Attack, and gaining it is not playing an Attack; cards like Moat do not work against it.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast