[herw] Baas

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1551
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: [herw] Baas

Beitragvon herw » Do 8. Feb 2018, 19:36

Asper hat geschrieben:Hier wird halt wieder die Option, beiseite gelegte Karten auf die Hand zu nehmen, ganz klar von der Insel überschattet. Dazu trägt bei, dass man sehr wenig Anlass hat, gute Karten zur Seite zu legen. Beim Eingeborenendorf passiert dies zufällig, ohne dass deine Kartenhand darunter leidet. Beim Baas entscheidest du dich, eine gute Karte, die du eh schon auf der Hand hast, erst später spielen zu können, oder eine blockierende Karte dauerhaft aus dem Weg zu bekommen. Wenn man nicht gerade versucht, eine wahnsinnige Combo wie Brücke-Königshof zu bekommen, ist die Entscheidung klar.
Ja das Eingeborenendorf ist eine ähnliche Karte, was das zeitweise Zurücklegen angeht. Und sie ist trotz der Zufallsauswahl der abgelegten Karten sehr stark, insbesondere wegen der Zugabe von +2 Aktionen. Kettenspieler lieben es, mehrfach mit dem Eingeborenendorf Karten abzulegen und mit dem letzten Eingeborenendorf auf der Hand mit der Kartenaufnahme einen Zug (endlos) auszudehnen.
Aber in welcher Auswahl kann man zwischen beiden Karten wählen? Ich gehe also einfach mal davon aus, dass ein Eingeborenendorf nicht ausliegt. Unabhängig davon könnte man untersuchen, was langfristig besser ist. Ich bin, wie du sicherlich mittlerweile festgestellt hast, ein Anti-Ketten-Spieler, weil ich ein Kettenspiel (noch) nicht beherrsche. Ich kann mir Situationen vorstellen, in der ich sehr gerne eine Karte auf Abruf parke, beispielsweise Thronsaal und ähnliche, um ein einfaches Beispiel zu nennen. Man kommt einfach in Situationen, in denen man trotz eines guten Blattes manche Aktionskarten nur selten spielen kann, weil es einfach nicht passt oder möglich ist. Ich würde für eine interessante Strategie gerne sowohl Karten bis zum Spielende parken (Mehrfachinsel) als auch gute Aktionskarten oder Geldkarten aus der Tasche ziehen. D.h. zwei Baas sind schon sinnvoll; dazu muss allerdings zumindest eine BM-Strategie einfach widerlegbar sein, eine Voraussetzung aller Strategien als Mindestforderung.
Und du musst beachten, dass ich den Baas als Reservekarte jederzeit zu Beginn eines Zuges aufrufen kann. D.h. ich vergeude keine Wartezeit. Es ist halt ein Gegenspieler oder Alternative zum (Ketten-) Eingeborenendorf.
Zuletzt geändert von herw am Do 8. Feb 2018, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.

bananajoe
königlicher Schmied
Beiträge: 188
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:08

Re: [herw] Baas

Beitragvon bananajoe » Do 8. Feb 2018, 21:39

Ich weiß nicht was Ihr habt, das Teil ist doch OK als Siegpunktkarten-und-Kupfer-auf-die-Seite-Leger. Vielleicht etwas teuer, also ich denke für :4 wäre es OK oder halt für :5 oder den momentanen Preis wenn man noch +1 Karte oben drauf haut.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1204
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: [herw] Baas

Beitragvon Asper » Fr 9. Feb 2018, 05:07

bananajoe hat geschrieben:Ich weiß nicht was Ihr habt, das Teil ist doch OK als Siegpunktkarten-und-Kupfer-auf-die-Seite-Leger. Vielleicht etwas teuer, also ich denke für :4 wäre es OK oder halt für :5 oder den momentanen Preis wenn man noch +1 Karte oben drauf haut.

Mein Punkt ist, dass es dafür okay ist, aber die Option, Karten auf die Hand zu nehmen, wenig bringt und deshalb genausogut fehlen könnte.

@herw: Das Eingebohrenendorf ist ein Vergleichswert. Es geht nicht um die Frage, welche Karte besser ist. Der Baas nimmt dir jetzt eine Karte und gibt sie dir später wieder. Das macht auch der Hafen. Der Effekt ist also nicht per se schlecht. Er ist nur deutlich schwächer als der andere Effekt. Stell dir eine Karte vor, welche dir die Auswahl gibt, +2 Karten, +1 Aktion ODER +2$ zu erhalten. Das erste ist der Effekt des Labors, das zweite nichtmal ein Holzfäller. Klar ist auch der Effekt nicht unnütz, aber da der andere so viel besser ist, ist es komisch, sich entscheiden zu müssen.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1551
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: [herw] Baas

Beitragvon herw » Fr 9. Feb 2018, 05:51

Asper hat geschrieben:
bananajoe hat geschrieben:Ich weiß nicht was Ihr habt, das Teil ist doch OK als Siegpunktkarten-und-Kupfer-auf-die-Seite-Leger. Vielleicht etwas teuer, also ich denke für :4 wäre es OK oder halt für :5 oder den momentanen Preis wenn man noch +1 Karte oben drauf haut.

Mein Punkt ist, dass es dafür okay ist, aber die Option, Karten auf die Hand zu nehmen, wenig bringt und deshalb genausogut fehlen könnte.

@herw: Das Eingebohrenendorf ist ein Vergleichswert. Es geht nicht um die Frage, welche Karte besser ist. Der Baas nimmt dir jetzt eine Karte und gibt sie dir später wieder. Das macht auch der Hafen. Der Effekt ist also nicht per se schlecht. Er ist nur deutlich schwächer als der andere Effekt. Stell dir eine Karte vor, welche dir die Auswahl gibt, +2 Karten, +1 Aktion ODER +2$ zu erhalten. Das erste ist der Effekt des Labors, das zweite nichtmal ein Holzfäller. Klar ist auch der Effekt nicht unnütz, aber da der andere so viel besser ist, ist es komisch, sich entscheiden zu müssen.
ahh, das ist dein Punkt, d.h. das frühzeitige Entscheiden für eine der beiden Varianten und außerdem die nicht unbedingt vergleichbaren Kosten - ok. Denke ich drüber nach. Eine Lösung wäre vielleicht ein geteilter Stapel mit jeweils eine der beiden Anweisungen und unterschiedlichen Kosten?

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1204
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: [herw] Baas

Beitragvon Asper » Fr 9. Feb 2018, 07:50

Na ja, "frühzeitiges" Entscheiden hätte ich es nicht unbedingt genannt. Man entscheidet sich ja jedes mal erneut. Aber da die Inselfunktion stark ist, wird man sie halt bevorzugen. Und jede auf die Insel geschickte Blockadekarte, sei es Kupfer, Anwesen oder Provinz, macht es unattraktiver, sie auf die Hand zu nehmen, weil dann all der Schrott wieder in deinem Kartensatz liegt.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1551
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: [herw] Baas

Beitragvon herw » Fr 9. Feb 2018, 08:09

Asper hat geschrieben:Na ja, "frühzeitiges" Entscheiden hätte ich es nicht unbedingt genannt. Man entscheidet sich ja jedes mal erneut. Aber da die Inselfunktion stark ist, wird man sie halt bevorzugen. Und jede auf die Insel geschickte Blockadekarte, sei es Kupfer, Anwesen oder Provinz, macht es unattraktiver, sie auf die Hand zu nehmen, weil dann all der Schrott wieder in deinem Kartensatz liegt.
ja, ja, das hab ich kapiert. Ich denke jetzt über einen geteilten Stapel nach, da man sicherlich eine Mehrfach-Insel nicht 10 mal im Spiel benötigt: also die obersten fünf Karten eine Mehrfach-Insel, die unteren die Eingeborenendorf-Variante.
Andererseits ist der Zugriff auf die zweite Stapel-Hälfte bitter erkauft, wenn man der einzige Spieler ist, der diese Taktik verfolgt; schwierig - schwierig - schwierig.
Bei einer kombinierten Karte, muss man sich in der Tat schon bei der ersten Benutzung entscheiden, wie man sie nutzen möchte, als Mehrfach-Insel oder Eingeborenendorf-Variante. Damit die zweite Option den Preis, gegenüber :2 für ein Eingeborenendorf, wert ist, muss dieser Part attraktiver sein.

PS: Je länger ich nachdenke, desto mehr komme ich zur Überzeugung, dass beide Parts nicht zusammenpassen. Die Mehrfach-Insel scheint als Dauerkarte akzeptiert zu werden. Da sie aber ohnehin nur einmal ausgespielt wird und dann als Ablage benutzt wird, kann man sie ähnlich der Insel auch als Aktions-Punkte-Karte wie die Insel gestalten, vielleicht mit +1 :victory .
Die Eingeborenendorf-Variante muss geringere Kosten als :4 :dept2 haben, eventuell einen Bonus und vielleicht nur Aktions- und Geldkarten vorübergehend parken. Der Aspekt einer längeren Planung sollte betont werden.

Die ursprüngliche Idee, Gregorains Hand (Extrazug) zu emulieren, ist dann natürlich völlig futsch :( und akzeptiere ich.
Zuletzt geändert von herw am Fr 9. Feb 2018, 09:24, insgesamt 1-mal geändert.

bananajoe
königlicher Schmied
Beiträge: 188
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:08

Re: [herw] Baas

Beitragvon bananajoe » Fr 9. Feb 2018, 09:10

Asper hat geschrieben:
bananajoe hat geschrieben:Ich weiß nicht was Ihr habt, das Teil ist doch OK als Siegpunktkarten-und-Kupfer-auf-die-Seite-Leger. Vielleicht etwas teuer, also ich denke für :4 wäre es OK oder halt für :5 oder den momentanen Preis wenn man noch +1 Karte oben drauf haut.

Mein Punkt ist, dass es dafür okay ist, aber die Option, Karten auf die Hand zu nehmen, wenig bringt und deshalb genausogut fehlen könnte.

Sicherlich. Nur weil man im letzten Zug bisschen Kupfer holen kann muss die Option nicht da sein. Ist jetzt aber auch nicht so hyperkomplex dass man die Option unbedingt streichen müsste. Du hast natürlich recht dass wer immer versucht mit dem Teil gute Karten auf die Seite zu legen gnadenlos scheitern wird.

Ich meine, ich würde es niemals machen, das Teil ist einfach das Äquivalent von einer unsichtbaren Karte die entsorgt und die man 5 Züge lang spielen kann (während sie beim ersten Spiele nicht unsichtbar ist aber später ist sie wenigstens nicht mehr im Deck).
Das klingt jetzt ganz OK für nen Entsorger. Ohne Vermüller brauchst Du 2 Stück, mit 3. Bisschen öde das ganze, der Rattenfänger macht was ähnliches, aber sicherlich im groben ausgeglichen da es ab Zug 4,5 oder 6 für 5 Züge lang jeden Zug entsorgt (bis das Teil halt vollgefressen ist).

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1551
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: [herw] Baas

Beitragvon herw » Fr 9. Feb 2018, 09:22

bananajoe hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:[...] Mein Punkt ist, dass es dafür okay ist, aber die Option, Karten auf die Hand zu nehmen, wenig bringt und deshalb genausogut fehlen könnte.

Sicherlich. [...] Du hast natürlich recht dass wer immer versucht mit dem Teil gute Karten auf die Seite zu legen gnadenlos scheitern wird.
[...]
Das glaub ich nun gerade nicht. Gegen das Argument, dass man gute Karten aus der Hand parkt, könnte man natürlich variieren, dass man auch ausgespielte Karten ablegen und zu gegebener Zeit nochmals sofort auf die Hand nehmen und ausspielen darf.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1204
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: [herw] Baas

Beitragvon Asper » Fr 9. Feb 2018, 15:47

bananajoe hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:
bananajoe hat geschrieben:Ich weiß nicht was Ihr habt, das Teil ist doch OK als Siegpunktkarten-und-Kupfer-auf-die-Seite-Leger. Vielleicht etwas teuer, also ich denke für :4 wäre es OK oder halt für :5 oder den momentanen Preis wenn man noch +1 Karte oben drauf haut.

Mein Punkt ist, dass es dafür okay ist, aber die Option, Karten auf die Hand zu n6ehmen, wenig bringt und deshalb genausogut fehlen könnte.

Sicherlich. Nur weil man im letzten Zug bisschen Kupfer holen kann muss die Option nicht da sein. Ist jetzt aber auch nicht so hyperkomplex dass man die Option unbedingt streichen müsste. Du hast natürlich recht dass wer immer versucht mit dem Teil gute Karten auf die Seite zu legen gnadenlos scheitern wird.

Ich meine, ich würde es niemals machen, das Teil ist einfach das Äquivalent von einer unsichtbaren Karte die entsorgt und die man 5 Züge lang spielen kann (während sie beim ersten Spiele nicht unsichtbar ist aber später ist sie wenigstens nicht mehr im Deck).
Das klingt jetzt ganz OK für nen Entsorger. Ohne Vermüller brauchst Du 2 Stück, mit 3. Bisschen öde das ganze, der Rattenfänger macht was ähnliches, aber sicherlich im groben ausgeglichen da es ab Zug 4,5 oder 6 für 5 Züge lang jeden Zug entsorgt (bis das Teil halt vollgefressen ist).

Nur dass du den Rattenfänger nicht so gern auf Provinzen anwenden wirst. Um mit dem Baas zu gewinnen, brauchst du nur einen kaufen, deine Anwesen weglegen und ein Silber zu kaufen, dann mit Leichtigkeit zwei Gold zu kaufen, dann zwei weitere Baas kaufen. Schwupp kommst du jeden Zug auf :8 und legst die im letzten Zug gekaufte Provinz zur Seite.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1551
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: [herw] Baas

Beitragvon herw » Fr 9. Feb 2018, 17:52

Asper hat geschrieben:
bananajoe hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:Mein Punkt ist, dass es dafür okay ist, aber die Option, Karten auf die Hand zu n6ehmen, wenig bringt und deshalb genausogut fehlen könnte.

Sicherlich. Nur weil man im letzten Zug bisschen Kupfer holen kann muss die Option nicht da sein. Ist jetzt aber auch nicht so hyperkomplex dass man die Option unbedingt streichen müsste. Du hast natürlich recht dass wer immer versucht mit dem Teil gute Karten auf die Seite zu legen gnadenlos scheitern wird.

Ich meine, ich würde es niemals machen, das Teil ist einfach das Äquivalent von einer unsichtbaren Karte die entsorgt und die man 5 Züge lang spielen kann (während sie beim ersten Spiele nicht unsichtbar ist aber später ist sie wenigstens nicht mehr im Deck).
Das klingt jetzt ganz OK für nen Entsorger. Ohne Vermüller brauchst Du 2 Stück, mit 3. Bisschen öde das ganze, der Rattenfänger macht was ähnliches, aber sicherlich im groben ausgeglichen da es ab Zug 4,5 oder 6 für 5 Züge lang jeden Zug entsorgt (bis das Teil halt vollgefressen ist).

Nur dass du den Rattenfänger nicht so gern auf Provinzen anwenden wirst. Um mit dem Baas zu gewinnen, brauchst du nur einen kaufen, deine Anwesen weglegen und ein Silber zu kaufen, dann mit Leichtigkeit zwei Gold zu kaufen, dann zwei weitere Baas kaufen. Schwupp kommst du jeden Zug auf :8 und legst die im letzten Zug gekaufte Provinz zur Seite.
Nach maximal wie viel Zügen hat man mit fünf Provinzen gewonnen? gut überlegt.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste