herws Karten

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
scOUT
Lehensherr
Beiträge: 521
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: herws Karten

Beitragvon scOUT » Do 28. Nov 2019, 22:52

Der Kartentext ist trotzdem für mich verwirrend, weil du vom Wert einer Karte sprichst. Schreib doch einfach, dass man die die Siegpunkte der entsorgten Karte erhält.

Entsorge eine Punktekarte aus deiner Hand.
+ 1 :victory für jeden :victory der entsorgten Karte.


Vielleicht muss die Bedingung einer Punktkarte fürs Entsorgen gar nicht sein.

Entsorge eine Karte aus deiner Hand.
Wenn du eine Punktekarte ohne variable :victory entsorgt hast:
+ 1 :victory für jeden :victory der entsorgten Karte.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2025
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: herws Karten

Beitragvon herw » Fr 29. Nov 2019, 07:03

scOUT hat geschrieben:Der Kartentext ist trotzdem für mich verwirrend, weil du vom Wert einer Karte sprichst. Schreib doch einfach, dass man die die Siegpunkte der entsorgten Karte erhält.
Donald schreibt selbst zu den Punktekarten von worth any victory points .

Entsorge eine Punktekarte aus deiner Hand.
+ 1 :victory für jeden :victory der entsorgten Karte.


Vielleicht muss die Bedingung einer Punktkarte fürs Entsorgen gar nicht sein.

Entsorge eine Karte aus deiner Hand.
Wenn du eine Punktekarte ohne variable :victory entsorgt hast:
+ 1 :victory für jeden :victory der entsorgten Karte.

Die erste Formulierung ist gut. Beliebige Karten (zweiter Vorschlag) möchte ich nicht entsorgen lassen. Das erscheint mir (noch) zu stark.
Ich werde noch ein Wort ergänzen:
„Entsorge eine Punktekarte aus deiner Hand.
+1 :victory für jeden fixen :victory der entsorgten Karte.”

Bild

Ein erläuterndes Beispiel in der Anleitung ist ohnehin nötig.

PS:Gestern haben wir ein Spiel ausschließlich mit meinen Kartenentwürfen gespielt. Es war wahnsinnig interessant und spannend mit vielen Strategieansätzen, die auch „ausgelebt” werden konnten. Ich werde noch darüber berichten.

GrahamHope
Siedler
Beiträge: 39
Registriert: So 5. Jan 2020, 19:06
Wohnort: Westerwald

Re: Rückseiten

Beitragvon GrahamHope » Di 7. Jan 2020, 12:14

herw hat geschrieben:Leider waren die Rückseiten-Bilder für den Druck verschwunden.
Ich habe sie nochmals hochgeladen:

Rückseiten (2018-01-22)
Bild Bild

Beachtet, dass ihr durch Anklicken die Originalgröße von 768x1146 herunterladen müsst.


Danke fürs Hochladen. Erspart mir (als weniger Bildbearbeitungsaffinem) viel Arbeit :)

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2025
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

herws Karten : Ausbeute

Beitragvon herw » Sa 11. Jan 2020, 19:13

Bild
Anwesen, Herzogtum und Provinz bekommen 1, 3 bzw. 6 :victory .
Insel, Gärten und Königsschloss (Empires) bekommen 0 :victory , Ausbeute 1 :victory .
Zuletzt geändert von herw am So 12. Jan 2020, 08:06, insgesamt 2-mal geändert.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 693
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: herws Karten : Ausbeute

Beitragvon marktlehrling » Sa 11. Jan 2020, 20:08

herw hat geschrieben:Bild
Anwesen, Herzogtum und Provinz bekomen 2, 5 bzw. 8 :victory .
Insel, Gärten und Königsschloss (Empires) bekommen 0 :victory , Ausbeute 1 :victory .


Dann würde es sich aber nach Kosten richten, oder meinst du 1, 3 bzw. 6 Punkte?

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 1040
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: herws Karten

Beitragvon Yola » Sa 11. Jan 2020, 22:29

Wenn ich frage: "Wozu die Trankkosten"
wird als Antwort kommen: "Um der Trankkkosten willen"
richtig?

Aber nichtmal Thematisch hat die Karte einen Grund :potion zu kosten. Nichtmal vom Namen her ist es irgendwas Alchemistisches...

Da sie Terminierend ist, gibt es nichtmal einen Grund sie auf den theortischen (1 Kauf pro Deckdurchlauf) zu beschränken (Was der Trank ja im Grunde macht, außer man kauft mehrere Tränke aber naja es gibt fast nie einen Grund dies zu tun)

Für :4 würde sie denke ich genauso gut funktionieren wie für :potion

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2025
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: herws Karten : Ausbeute

Beitragvon herw » So 12. Jan 2020, 06:54

marktlehrling hat geschrieben:
herw hat geschrieben:Bild
Anwesen, Herzogtum und Provinz bekomen 2, 5 bzw. 8 :victory .
Insel, Gärten und Königsschloss (Empires) bekommen 0 :victory , Ausbeute 1 :victory .


Dann würde es sich aber nach Kosten richten, oder meinst du 1, 3 bzw. 6 Punkte?
arggh richtig, ich meine immer die Punkte und wähle dann doch in der Erklärung die Kosten; passiert mir immer wieder.
Also es gibt für Anwesen, Herzogtum, Provinz natürlich nur 1, 3, bzw. 6 :victory . Ich ändere es in der ursprünglichen Post.
Zuletzt geändert von herw am So 12. Jan 2020, 08:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2025
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: herws Karten

Beitragvon herw » So 12. Jan 2020, 07:46

Yola hat geschrieben:Wenn ich frage: "Wozu die Trankkosten"
wird als Antwort kommen: "Um der Trankkkosten willen"
richtig?

Aber nichtmal Thematisch hat die Karte einen Grund :potion zu kosten. Nichtmal vom Namen her ist es irgendwas Alchemistisches...

Da sie Terminierend ist, gibt es nichtmal einen Grund sie auf den theortischen (1 Kauf pro Deckdurchlauf) zu beschränken (Was der Trank ja im Grunde macht, außer man kauft mehrere Tränke aber naja es gibt fast nie einen Grund dies zu tun)

Für :4 würde sie denke ich genauso gut funktionieren wie für :potion

Bild
Manche meiden den Trank wie der Teufel das Weihwasser. Manchmal wünschte ich, Trank wäre zusätzlich eine Fluchkarte, dann könnte ich mit der Hexe auch Trank verteilen. Aber das ist natürlich Quatsch. Niemals gebe ich einer Karte Trankkosten um des Trankes Willen.

Ok - ich will nicht ständig erklären, dass ich mit :4 dasselbe machen kann. Karten mit Trankkosten sind kein Muss. Sie sind eine zuätzliche Währungsergänzung, mit der man spielen muss (im positiven Sinn) wie zum Beispiel auch das der Schuldenmarker. D.h. sie gehören zu einem Gesamtkonzept, das eine andere zusätzliche Strategie verfolgt, die es ohne sie nicht gäbe. Schuldenmarker erfüllen den zusätzlichen Zweck, dass sie kurzfristig einen nachfolgenden Kauf einschränken. Der Vorteil ist, dass man quasi einen Kredit aufnimmt, um relativ früh ansonsten teuere Karten kaufen zu können.
Auch Trankkostenkarten haben den negativen Nebeneffekt, dass sie eine tote zusätzliche Geldkarte erfordern, dafür aber ohne deren Kauf andere attraktive Aktionskarten ausschließen. Insofern hat :potion gegenüber :4 ein Ausschließlichkeitseffekt.

Zunächst möchte ich kurz ausführen, warum viele den Trank und damit auch die Trankkarte ablehnen. Trankkosten erfordern den Kauf mindestens einer Trankkarte. Dieser Kauf muss sich lohnen, ansonsten ist die Trankkarte eine tote Karte. Donald hat sich mit der Reduzierung des ehemals großen Alchemie-Sets meiner Ansicht nach ein Eigentor geschossen. Das stark reduzierte Set mit insgesamt nur zwölf Aktionskarten, davon zehn mit Trank in den Kosten, verwischt eine eigentliche Idee: Ich statte verschiedene attraktive Karten, die relativ teuer sind, mit zwei Kostenarten aus, um mit weniger Karten zahlen zu können. Nun könnte man einfach sagen, ich ersetze die Trankkosten einfach durch :4 und ein Alchemist würde dann :7 , ein Golem :8 usw. kosten. Wer bekommt aber :7 oder :8 mal eben und relativ früh im Spiel auf die Hand?, :3 + :potion bzw. :4 + :potion dagegen schon. D.h. diese Karten könnten früher erworben werden. Ok, jetzt kann man anführen, was dann, wenn es nur zwei, drei Karten mit Trank in den Kosten gibt? Soll ich dann für einen Punkte-Karten-Entsorger wie die Ausbeute zunächst eine zusätzliche tote Karte wie die Trankkarte anschaffen? Das ist in der Tat kein Kaufargument.
Daher habe ich die Basiskarten Grafschaft ( :5 + :potion ) und Fürstentum ( :2 + :potion ) erfunden (siehe Thread-Starter), damit klar ist, dass wahrscheinlich mindestens eine Trankkarte im Deck vorhanden ist, wenn man sich auf diese zusätzliche Währungskarte einlässt.
Also gehe bitte bei allen von mir vorgestellten Karten mit Trankkosten davon aus, dass Fürstentum und Grafschaft zum Spiel gehören, wenn ich Alchemie spiele. Dies ist in meinen Augen der größte Fehler von Donald gewesen, dass er diese zusätzlichen Basiskarten nicht erfunden hat.
Sie beeinflussen die Wahl, ob ich einen parallelen oder auch ausschließlichen Gewinnweg mit der Währung Trank gehe. Insofern ist es logisch, dass ich der Trankkarte selbst eine aktive Gestaltung des Spiels mitgebe. Nur mit einer Trankkarte komme ich an zusätzliche attraktive Aktionskarten (oder auch Punktekarten).

Lieber Yola (und Andere), bitte glaub(t) mir, dass die zusätzlichen Basiskarten dem Spiel eine zusätzliche Dynamik verleihen. Ich erfinde weitere Karten mit Trankkosten, um zu zeigen: he, da gibt es eine Strategie, die ich nicht ganz aus den Augen verlieren darf. Dabei ist es allerdings auch wichtig, dass diese zusätzliche Strategie nicht zwangsläufig zum Gewinn führen darf, sondern nur ein weiterer Gewinnaspekt ist. Das gesamte Königreich gibt vor, inwiefern eine zusätzliche tote Karte attraktiv ist oder nicht. Das Moment der Abwägung ist für mich in einem attraktiven DOMINION-Spiel entscheidend.
Du kannst ja mal probeweise Fürstentum und Grafschaft mit entsprechend gekennzeichneten Blankokarten spielen. Auch ohne andere Trankkosten-Karten wirst du schon eine Änderung spüren. Probiere es einfach aus! Du kannst dich durchaus bei den restlichen Königreichkarten auf das Basisset beschränken. Nimm dann später mal ein oder zwei Karten aus dem Alchemie-Set hinzu und ich wette, es werden dir die Augen aufgehen. Es ist mir wirklich wichtig, dass du mal die zusätzlichen basiskarten ausprobiertst und nach einigen Spielen kommentierst, ob du sie ebenso als Bereicherung siehst oder nicht. ich kann schließlich nicht immer nur mit meinen eigenen Erfahrungen argumentieren. Also probier(t) es aus!

Nebenbei bemerkt sind die ursprünglichen Trankkosten-Karten nicht allesamt attraktiv; in meinen Augen hat das Set durch die leidige Reduzierung nur einen historischen Sammlerwert. Es ist nicht vollständig. Ohne eine zusätzliche Idee ist es unattraktiv. In meinen Augen sind Fürstentum und Grafschaft eine logische Ergänzung, was natürlich für Donald äußerst peinlich wäre, wenn er sie jetzt noch einführen würde ;) .

Wenn ich mal meine in diesen Dingen sehr kritische Frau als Gradmesser nehmen darf: die ursprünglichen Alchemie-Karten waren für sie jahrelang völlig undiskutabel. Mit den neuen Basiskarten liebt sie diese Variante :) - und das heißt was.

PS: Ich sage jetzt nicht, dass in einem Alchemie-Spiel viele Karten Trankkosten haben müssen oder sollen. Sie ermöglichen nur eine zusätzliche Strategie.
Das einfache Antimon passt übrigens zu allen Trankkosten-Aktions- und -Geldkarten sehr gut (und die Ausbeute ist auch eine Aktionskarte mit Trankkosten):
Bild
Zuletzt geändert von herw am So 12. Jan 2020, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2025
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: herws Karten

Beitragvon herw » So 12. Jan 2020, 10:20

Ich verweise in diesem Zusammenhang auch nochmals auf die Karte Adept:

Bild

... übrigens mit neuem Bild (2020-01-11)

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 1040
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: herws Karten

Beitragvon Yola » So 12. Jan 2020, 12:19

herw ich hab nie behauptet das man immer :potion durch :4 ersetzen könnte, ich hab mich eplizit auf diese eine spezielle Karte bezogen, wenn diese Karte Beispielsweise den Namen "Extraktion" oder so hätte, hätte ich das gar nicht erst angesprochen, dann würde der Name die Kosten gerechtfertigen.

Aber warum eine Ausbeute nur mit Chemischen Mitteln zu ergreifen ist, will mir nicht in den Kopf. Eine Ausbeute kommt ja meisten durch Ausbeuter zu stande und Ausbeuter bevorzugen ja normalerweise auch eher nen Mamon als die Wissenschaft.

Und ich weiß nicht ob ich es schonmal gesagt habe, aber ich mag Trankkostenkarten, weil sie idr schön stark sind und man aus ihnen tolle Enginen bauen kann, die einzige Trankkarte mit der ich mich bis heute nicht anfreunden konnte ist die Verwandlung, einfach weil sie terminierend ist und man sich mit ihr selbst zuspammen kann.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste