Eiszeit

Selbstgestaltete Dominion-Karten
The_Rockabilly
Gladiator
Beiträge: 84
Registriert: Sa 4. Jan 2020, 15:59

Re: Eiszeit

Beitragvon The_Rockabilly » Di 14. Jan 2020, 19:32

Also irgendwie bin ich zu dusselig dafür :roll:

Das Handelsschiff bleibt doch auch nicht liegen für immer.... warum also meine Eiszeit?


Bild

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2021
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Eiszeit

Beitragvon herw » Di 14. Jan 2020, 19:37

The_Rockabilly hat geschrieben:Also irgendwie bin ich zu dusselig dafür :roll:

Das Handelsschiff bleibt doch auch nicht liegen für immer.... warum also meine Eiszeit?

Durch den Zusatz „Bei Beginn deines nächsten Zuges ...” wird die Dauer der Anweisung zeitlich begrenzt. Ich weiß, das nervt, wenn manche Formulierungen genau ausgeführt werden müssen, aber deine Karte soll ja überall im Kosmos verstanden werden ;)
Natürlich reicht es für den Heimgebrauch, aber du möchtest ja auch, dass andere, die die Karte interessant finden, nicht andauernd bei dir nachfragen (müssen), um zu klären, wie sie gemeint ist.

Nebenbei bemerkt, ich glaube auch nicht, dass Donald selbst immer astrein formuliert, aber er hat ja im Gegensatz zu uns eine Wiki im Hintergrund.
In deinem Fall ist aber es ein Leichtes, die Dauer hier eindeutig zu formulieren.
Ich kann aber voll verstehen, dass du genervt bist; das war ich vor drei Jahren aber auch. :roll:

The_Rockabilly
Gladiator
Beiträge: 84
Registriert: Sa 4. Jan 2020, 15:59

Re: Eiszeit

Beitragvon The_Rockabilly » Di 14. Jan 2020, 20:20

Hallo herw,

ich bin tatsächlich überhaupt nicht genervt. Hauptsache es ist am Ende richtig :)
Aber es soll der der Zusatz "Bei Beginn...." drauf...

siehe hier:
Eiszeit

+ :1

Solange diese Karte im Spiel ist, dürfen Karten nur in der Kaufphase genommen werden und jeder Spieler, der eine
Karte entsorgt, entsorgt anstatt der Karte ein Kupfer vom Vorrat.
_________________________

Zu Beginn deines nächsten Zuges + :1

Aktion - Dauer



@marktlehrling

Die andere Seite ist eben, dass man dann ohne nachzudenken teure Karten fake-entsorgen kann. Und die Frage ist, ob es eher ein Vorteil oder ein Nachteil sein soll

... ich fürchte, das verstehe ich nich :?

Schließlich ist man ja als Ausspieler für zwei Züge betroffen und Mitspieler nur für einen.

... ich hätte eher gedacht andersherum.... ist ja ne terminierende Karte, entsorgt habe ich als der, der sie ausspielt also schon.
... vielleicht könnte ich einen zusatz einbringen, der die karte zu Beginn des nächsten zuges ablegt, statt + :1 ?!

Gemblo
Patrizier
Beiträge: 210
Registriert: So 18. Sep 2016, 08:47

Re: Eiszeit

Beitragvon Gemblo » Di 14. Jan 2020, 21:35

The_Rockabilly hat geschrieben:Solange diese Karte im Spiel ist, dürfen Karten nur in der Kaufphase genommen werden und jeder Spieler, der eine
Karte entsorgt, entsorgt anstatt der Karte ein Kupfer vom Vorrat.

So geht das nicht. Eine Karte die entsorgt wird, ist und bleibt entsorgt (Ausnahme Festung). Wenn du da was machen willst muss es ähnlich Fahrender Händler oder Wechselbalg klingen.
Wissenschaft ist der neueste Stand bewiesener Irrtümer.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2021
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Eiszeit

Beitragvon herw » Di 14. Jan 2020, 22:12

The_Rockabilly hat geschrieben:Hallo herw,

ich bin tatsächlich überhaupt nicht genervt. Hauptsache es ist am Ende richtig :)
Aber es soll der der Zusatz "Bei Beginn...." drauf...

siehe hier:
Eiszeit

+ :1

Solange diese Karte im Spiel ist, dürfen Karten nur in der Kaufphase genommen werden und jeder Spieler, der eine
Karte entsorgt, entsorgt anstatt der Karte ein Kupfer vom Vorrat.
_________________________

Zu Beginn deines nächsten Zuges + :1

Aktion - Dauer


[...]
sorry, hatte auf die erste Fassung geschaut.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 1039
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Eiszeit

Beitragvon Yola » Di 14. Jan 2020, 23:00

The_Rockabilly hat geschrieben:Eiszeit

+ :1

Solange diese Karte im Spiel ist, dürfen Karten nur in der Kaufphase genommen werden und jeder Spieler, der eine
Karte entsorgt, entsorgt anstatt der Karte ein Kupfer vom Vorrat.
_________________________

Zu Beginn deines nächsten Zuges + :1

Aktion - Dauer :3


Ist das besser?


Eiszeit

Jetzt und zu Beginn deines nächsten Zuges + :1
_________________________
Solange diese Karte im Spiel ist, dürfen Karten nur in der Kaufphase genommen werden und jeder Spieler, der eine
Karte entsorgt, entsorgt anstatt der Karte ein Kupfer vom Vorrat.


Aktion - Dauer :3


Der
________
Beim Handelsschiff ist im Deutschen falsch

Da du einen Effekt hast der Anhält, kommt ein Strich aber dort vor (Wie beim Leuchtturm, mit dem Angriffsabwehreffektteil)

The_Rockabilly
Gladiator
Beiträge: 84
Registriert: Sa 4. Jan 2020, 15:59

Re: Eiszeit

Beitragvon The_Rockabilly » Di 14. Jan 2020, 23:14

Okay, Yola. Das verstehe ich :idea: Danke!

So geht das nicht. Eine Karte die entsorgt wird, ist und bleibt entsorgt (Ausnahme Festung). Wenn du da was machen willst muss es ähnlich Fahrender Händler oder Wechselbalg klingen.


Warum geht das nicht?

Gemblo
Patrizier
Beiträge: 210
Registriert: So 18. Sep 2016, 08:47

Re: Eiszeit

Beitragvon Gemblo » Mi 15. Jan 2020, 00:23

Der Wortlaut ist in sich widersprüchlich. Es ist kein Problem, etwas wegen einer Entsorgung zu tun. Es ist kein Problem, etwas anstatt einer Entsorgung zu tun. Aber es ist ein Problem, "anstatt" wegen des "wegen" zu tun. Wenn du "anstattest", hast du das "wegen" nicht mehr, aber weil du genau das nicht (mehr) hast, kannst du auch das "anstatt" nicht haben. Um "anstatt" zu kriegen, muss die Karte im Müll liegen. Aber weil du "anstattest", kommt sie erst gar nicht dahin, also kann es auch kein "anstatt" geben.

Schau, wie Wechselbalg unterm Strich funktioniert. Schau wie Fahrender Händler unterm Strich funktioniert. Dann solltest du auf einen ausreichenden Wortlaut kommen.
Wissenschaft ist der neueste Stand bewiesener Irrtümer.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 693
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Eiszeit

Beitragvon marktlehrling » Mi 15. Jan 2020, 15:33

Hier nochmal einige Regelklarstellungen.

Dauerkarten
Der Typ "Dauer" macht eigentlich nichts regeltechnisch Relevantes. Er ist nur für den organgenen Rahmen da, eine Warnfarbe, damit die Leute in der Aufräumphase erinnert werden, dass die Karte evtl. nicht abgelegt wird. Alle Regeln kommen von den Anweisungen auf der Karte. Die einzige Regel ist: Die Karte wird erst in der Aufräumphase abgelegt, wenn ihre Ausspiel-Anweisungen abgearbeitet sind. Und das gilt sogar nicht nur für Dauerkarten. Nach dieser Logik wird z.B. auch ein Thronsaal nicht abgelegt, der eine Dauerkarte kopiert. Es gehört zur Anweisung des Thronsaals, die Karte zweimal auszuspielen, und das ist erst in dem Zug vollständig abgearbeitet, wenn die Effekte der Dauerkarte ausgeführt wurden.
Ein paar blöde Beispielkarten zur Verdeutlichung:
Profiteur Aktion - Dauer :2
Sobald ein Mitspieler eine Punktekarte nimmt, +2 Karten.
Diese Karte würde erst dann abgearbeitet sein, wenn ein Mitspieler eine Punktekarte nimmt. Wenn also jemand eine Provinz kauft, zieht man zwei Karten und legt den Profiteur in der Aufräumphase des Mitspielers ab. Wenn man aber noch im selben Zug, in dem der Profiteur gespielt wurde, z.B. mit einem Trickser jemandem ein Herzogtum gibt, wird auch der Profiteur direkt ausgelöst und in dieser Aufräumphase abgelegt. D.h. die Karte bleibt nur einen Zug im Spiel wie andere Aktionen auch.
Kranker Brückentroll Aktion - Dauer :4
+ :1
+1 Kauf
_____________________
Solange diese Karte im Spiel ist, kosten alle Karten :1 weniger.
Diese Karte hat (trotz Dauer-Typ) keinen Effekt, der in einem späteren Zug ausgeführt werden würde. Der Effekt unter der Linie wird nicht berücksichtigt, weil er unter einer Linie steht. Die Trennlinie ist (in der Originalversion des Spiels) dazu da, die Auspiel-Anweisung von anderen Anweisungen zu trennen. Und die Karte bleibt ja nur bis zu der Aufräumphase im Spiel, wenn alle Ausspiel-Effekte passiert sind. Selbst wenn die Karte nur aus dem "solange diese Karte im Spiel ist"-Effekt bestehen würde, wäre das nicht der Ausspieleffekt und die Karte würde nur einen Zug liegen bleiben.


Ersetzen von Anweisungen
Okay, da habe ich glaube ich sogar was falsch verstanden. Wir sind hier auf Fahrender Händler-Territorium, wie Gemblo uns nochmal drauf hingewiesen hat. Das ist die verwirrende, aber eigentlich sehr logische Blue Dog Rule.
Bild
Der Reaktion des Fahrenden Händlers ist im Konjunktiv. D.h. man nimmt die ursprüngliche Karte gar nicht wirklich.
Beispiel: Ich kaufe einen Blutzoll und decke den Fahrenden Händler auf. Oh nein! Auf dem Blutzoll steht ja "wenn du diese Karte nimmst". Ich habe ihn aber nie wirklich genommen, weil vorher der Fahrende Händler eingehakt hat. Ich kann also keine Flüche verteilen und habe einfach ein teures Silber gekauft.

Bild
Das Austauschen des Wechselbalgs ist im Indikativ. D.h. man nimmt die ursprüngliche Karte wirklich, aber legt sie direkt wieder zurück.
Beispiel: Ich kaufe einen Blutzoll, verteile Flüche und tausche den genommenen Blutzoll gegen ein Wechselbalg aus. Hurra, hier klappt es!
The_Rockabilly hat geschrieben:@marktlehrling

Die andere Seite ist eben, dass man dann ohne nachzudenken teure Karten fake-entsorgen kann. Und die Frage ist, ob es eher ein Vorteil oder ein Nachteil sein soll

... ich fürchte, das verstehe ich nich :?

Es gibt zwei Möglichkeiten, deine Karte auszulegen:
A) "Jeder Spieler, der eine Karte entsorgt, legt sie bei sich ab und entsorgt ein Kupfer vom Vorrat."
B) "Jeder Spieler, der eine Karte entsorgen würde, entsorgt stattdessen ein Kupfer vom Vorrat."

Ich hatte die Karte mit Möglichkeit (A) gelesen, also man entsorgt tatsächlich eine Karte, aber dann kommt sie wieder zurück an ihren ursprünglichen Ort. In meiner Formulierung habe ich jetzt gesagt, dass die Karte abgelegt wird, weil das mit dem ursprünglichen Ort kompliziert sein kann. Hier ist "Fake-Entsorgen" möglich, also z.B. mit einem Umbau eine Provinz entsorgen und wieder bei sich ablegen und dafür eine andere Karte bis zu :10 nehmen.
Bei Möglichkeit (B) hätte der Effekt einen Konjunktiv, d.h. man entsorgt nicht die Provinz, sondern ein Kupfer aus dem Vorrat. Zwar kostet das entsorgte Kupfer :0 , aber der Umbau nimmt jetzt weder eine Karte, die bis zu :10 kostet noch eine Karte, die bis zu :2 kostet. Der Umbau bezieht sich auf die Kosten der Karte, die er selber entsorgt hat, und er hat ja nun gar keine Karte entsorgt. Dann wäre es vielleicht wirklich so, wie du es dir gedacht hast, in jedem Sinne eine Strafe. (Abgesehen davon, dass man Karten wie Ratten oder Handelsroute spielen kann, ohne Handkarten zu verlieren.)

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1259
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Eiszeit

Beitragvon Asper » Mi 15. Jan 2020, 16:17

Sieh dir am Besten mal die Festung aus Dark Ages an:

Festung, :4, Aktion
+1 Karte
+2 Aktionen
Wenn du diese Karte entsorgst, nimm sie auf die Hand.


Der ganze Punkt der Festung ist, dass man sie "Fake-Entsorgen" kann, wie Marktlehrling es nannte. Man kann also seine Festung umbauen, um eine Karte für :6 zu nehmen, oder vom Bischof Punkte kassieren, und behält sie trotzdem.

Stünde auf der Festung...
Wenn du diese Karte entsorgen würdest, nimm sie stattdessen auf die Hand.

... würde das nicht gehen.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste