Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Selbstgestaltete Dominion-Karten
marktlehrling
Moderator
Beiträge: 505
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Beitragvon marktlehrling » Do 1. Dez 2016, 15:41

RTT hat geschrieben:
marktlehrling hat geschrieben:Der Lehrling ist eine der coolsten Karten finde ich, vielleicht sogar meine Lieblingskarte.


Und ich dachte es wäre der Markt :mrgreen:

Das größte Proble ist das die Karte meißtens terminiert und da Kupfer nichts kostet bekommt man nie +1 Aktion. Besser wäre es vielleicht der Karte generell +1 Aktion zu geben und sich einen anderen Bonus für die Entsorgung von Geldkarten auszudenken. z.B. nimm dir x Münzmarker.

Münzmarker gab es vermutlich bei Design der Erweiterung noch nicht aber warum sollte man sie nicht nachträglich einbauen.

...oder vielleicht so, dass bei Geldkarten nicht die Kosten beachtet werden:

Entsorge zwei Karten aus deiner Hand.
Ist es eine...
Aktionskarte: +1 Karte pro :1 ihrer Kosten
Punktekarte: + :1 pro ihrer Kosten
Geldkarte: +1 Aktion
Fluchkarte: Jeder Mitspieler muss sich einen Fluch nehmen.


Evtl. könnte man auch stattdessen direkt Boni anhand der Kosten geben.

Kostet die Karte...
:0 : +2 Aktionen
:1 bis :2 : + :2
:3 bis :4 : +3 Karten
:5 oder mehr: Jeder Mitspieler muss sich einen Fluch nehmen.

RTT
Gärtner|in
Beiträge: 12
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 08:42

Re: Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Beitragvon RTT » Do 1. Dez 2016, 15:56

Gute Idee dann finde ich es aber besser wenn man die niedrigeren Boni zusätzlich bekommt so dass man bei :5 alle Boni erhält denn ich entsorge bestimmt keine :5 Karte nur um dem Gegner einen Fluch zu geben. Dann könnte man auch wieder beim entsorgen einer Karte bleiben und die Karte wäre nicht zu stark.

jetzt erinnert mich die Karte irgendwie an das Katapult :)

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1218
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Beitragvon Asper » Do 1. Dez 2016, 16:01

Ich mag nicht, dass die Aura als Trankersatz auftritt, da sie die Balance aller Trankkarten aus dem Fenster wirft. Vision nimmt jetzt Tränke auf die Hand, Golem spielt Tränke aus, nach einer Alchemistenkette kann ich keine sinnvolle Aktion mehr spielen, wenn ich meine Alchemisten zurücklegen will, der Kräuterkundige kann sie nicht zurücklegen. Mit anderen Worten verwirft die Aura die Alchemisten zugunsten der neuen Karten. Es stellt sich mir die Frage, warum man nicht einfach "Aura" als neue Kosten eingeführt und die Tränke hat Tränke sein lassen.

PS: Im Gegensatz zu RTT mag ich die Trankmechanik durchaus gerne, auch wenn die Erweiterung der Alchemisten leider verfrüht und unter großem Zeitdruck herausgebracht wurde. Einige Karten der Erweiterung sind deshalb nicht besonders gut geworden, was bei einer kleinen Erweiterung um so mehr weh tut. Die Vision hat einen Angriff, den Donald X nach eigener Aussage lieber weggelassen hätte, die Verwandlung ist mieserabel. Der Kräuterkundige ist außerhalb des Sets meistens sehr schwach, und der Stein der Weisen gehört auch zu den eher schwachen Karten. Und natürlich enthält das Set eine der meistgehassten Karten des Spiels, die Besessenheit. Obwohl ich Neubau und Krieger tausendmal schlechtere Designs finde, ist es unglücklich, dass die Besessenheit in einem Deck mit Alchemist Vision, Apotheker und Lehrling vorkommt. Aber Universität, Alchemist, Apotheker, Vertrauter und Golem sind tolle Karten, welche die Trankmechanik clever nutzen (und Lehrling ist auch gut).

PPS: Trankmarker machen die Besessenheit übrigens noch schlimmer, weil ich die Trankmarker anderer Spieler ausgeben kann.

PPPS: Lange Rede, kurzer Sinn: Aura und Trank sollten verschiedene Sachen sein.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1218
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Beitragvon Asper » Do 1. Dez 2016, 19:19

Noch ein-zwei Sachen:

Natürlich ist es in jedem Fall ein Problem, dass es kein Aktions-Basistemplate gibt (wahrscheinlich, weil Basiskarten tendentiell extrem einfache Effekte haben - zu einfach für Aktionskarten). Das würde dafür sprechen, die Aura zur Geldkarte zu machen. Man muss sich auch vor Augen führen, dass Aura, wenn sie eine Aktion kostet, es NOCH wichtiger macht, dass mit ihr gekaufte Karten selbst Aktionen geben. Das plus die Tatsache, dass schon die meisten Trankkarten Aktionen geben (damit man viele von ihnen kaufen kann) würde bedeuten, dass die meisten Aurakarten mehr als eine Aktion geben müssten. Mein Vorschlag wäre, einer solchen Geldkarte als Symbol sowas wie ein "Magisches Auge" (nein, nicht die 3D-Dinger) zu geben, wie das Auge Saurons oder das Symbol des Psycho-Typs im Pokémon-Sammelkartenspiel.

Jetzt sagt ihr vielleicht, dass das strikt besser als der Trank wäre, aber wie schon gesagt würde ich eh dazu raten, Aura und Trank zu trennen. Das würde m.M.n. sowieso Sinn ergeben (siehe oben), weil keine der offiziellen Trankkaren davon profitiert, und ein Zusammenwerfen mit dem Trank zunächst mal eher verwirrend ist.

Es kann natürlich sein, dass jetzt noch ganz viele Karten auftauchen, die total clever mit der Aura als Aktionskarte umgehen, oder so. Aber wenn das Stärkeniveau auf dem Hexenkessel-Level bleibt, würde ich mir überlegen, ob man das ganze Aura-Konzept nicht auf den Prüfstand stellen muss. Und dann wäre mein Vorschlag, die Aura zur Geldkarte zu machen und vom Trank völlig unabhängig zu gestalten. Letzten Endes kann man sich dann auch fragen, ob man nicht gleich beim Thema ebenfalls in eine andere Richtung geht...

Übrigens, der Einleitungstext ist ziemlich witzig. Nette Schlusspointe.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 505
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Beitragvon marktlehrling » Do 1. Dez 2016, 21:50

Hier ist meine Photoshop-Vorlage der Aura. Weiß nicht, ob du das öffnen kannst, herw. Wenn nicht, meld dich nochmal.

RTT hat geschrieben:Gute Idee dann finde ich es aber besser wenn man die niedrigeren Boni zusätzlich bekommt so dass man bei :5 alle Boni erhält denn ich entsorge bestimmt keine :5 Karte nur um dem Gegner einen Fluch zu geben. Dann könnte man auch wieder beim entsorgen einer Karte bleiben und die Karte wäre nicht zu stark.

jetzt erinnert mich die Karte irgendwie an das Katapult :)

Oder ganz unabhängig von Kosten, a la "Opfer":

Entsorge zwei Karten aus deiner Hand.
Für jede entsorgte...
Aktionskarte: +2 Karten
Geldkarte: +2 Aktionen
Punktekarte: + :2
Fluchkarte nimmt sich jeder Mitspieler einen Fluch.


Asper, deine Einwände gegen die Aura sehe ich ein. Prinzipiell haben wir den Leuten freigestellt, ob sie mit Tränken oder Aura spielen wollen. Sie war mehr als Ersatz gedacht, falls wer Die Alchemisten nicht hat. Man braucht die Aura nicht unbedingt, um die Erweiterung zu spielen (okay, die Zauber-Karten werden dann schwieriger zu spielen). Daher würde ich eher dazu tendieren, die Aura wegzulassen, als eine eigene Währung draus zu machen. Andererseits finde ich die Trankmarker schon auch ganz gut. Man ist ja doch oft frustriert, wenn man den Trank nicht mit dem gewünschten Geldbetrag kombinieren kann (v.A. beim Vertrauten kann das wehtun). Die Setup-Regel heißt, wenn man mehr Karten aus Die Alchemisten hat, nimmt man den Trank, bei Magier-Mehrheit die Aura, bei Gleichstand beide. Vielleicht sollte man stattdessen sagen, wenn mind. eine Karte aus den Alchemisten dabei ist, muss man den Trank auslegen, man nimmt die Aura nur, wenn nur Magier-Karten den Trank verlangen. Aber das ist auch keine gute Lösung. Wir haben glaube ich überhaupt nicht genug getestet...

Asper hat geschrieben:Übrigens, der Einleitungstext ist ziemlich witzig. Nette Schlusspointe.

Nicht wahr? Ich bin mir nicht mehr sicher, wer den geschrieben hat, ich glaube es war Lord Bitrus.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1630
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Beitragvon herw » Do 1. Dez 2016, 22:44

marktlehrling hat geschrieben:Hier ist meine Photoshop-Vorlage der Aura. Weiß nicht, ob du das öffnen kannst, herw. Wenn nicht, meld dich nochmal.
[..]
Hat wunderbar geklappt. Beide Formate .psd und .xcf scheinen kompatibel zu sein. Vielen Dank.
Man muss beachten, dass die Ebenen unterschiedliche Größen haben. In den allgemein verfügbaren gimp-templates zu Dominion haben die Ebenen eine Größe von 696x1074 Pixeln. Dies ist wichtig für einen einfachen Papierausdruck auf dem Drucker.
Für den Druck bei MeinSpiel.de ergänzt man an allen vier Seiten einen schwarzen Rand von je 36px, so dass man eine druckfertige Ausgabe von 768x1146 Pixeln hat. Das stellt sicher, dass man Spielkarten ohne Blitze bekommt. Da eine Schneidemaschine wohl niemals ganz exakt schneidet.
D.h. wenn mal ein gemeinsames Template für alle User erstellt werden sollte, dann wären gleiche Größen vorteilhaft.
Ich arbeite daran, falls es so etwas noch nicht gibt.

ciao herw

EDIT: ich sehe gerade, dass die Ebenengrößen zwar etwas größer sind, es aber nicht nötig ist neu zu skalieren, da nur ein leerer Rand angefügt wurde. Also Alles gut.
Zuletzt geändert von herw am Fr 2. Dez 2016, 05:51, insgesamt 1-mal geändert.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 505
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Beitragvon marktlehrling » Fr 2. Dez 2016, 01:47

Heute gibt es gleich zwei Karten mit Trankkosten:

Bild Bild

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1218
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Beitragvon Asper » Fr 2. Dez 2016, 03:03

Die Ritualisten erinnern mich an eine Mischung aus Dorf, Weiler und Keller. Der Trank-Effekt hilft dabei, weitere Exemplare aufzuheben, was ganz okay ist, wenn man mehrere will. Die Karte könnte allerdings :potion kosten, da sie von der Stärke eher Richtung :3 oder vielleicht noch :4 geht. Würde man nur das Ablegen einer einzelnen Karte erlauben, wäre sie für :3 (ohne den :potion -Effekt, natürlich) perfekt platziert, denke ich.


Die Kräuterhexe scheint für ihren Preis okay zu sein. Allerdings denke ich, sie sollte nicht ablegen, sondern das Geld direkt an's Nehmen des Fluches koppeln:
Jeder Mitspieler muss und du darfst eine Fluchkarte nehmen. Wenn du eine Fluchkarte nimmst: + :4

Flüche frühestens ab Runde 6 verteilen zu können ist relativ spät, und du kaufst sogar eine Extrakarte, die zunächst kaum mehr tut, als deine Aktionen zu fressen, deswegen könnte die Karte gestärkt werden. Außerdem wird es dann etwas weniger attraktiv, selbst Flüche zu nehmen, was heißt, dass die Karte länger nützlich ist. Und letztlich kontert sie sich auch nicht ganz so offensichtlich selbst. Allerdings müsste man das testen. Da die Karte ja :potion kostet und keine Aktion gibt, glaube ich trotzdem nicht, dass sie zu stark werden würde.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 505
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Beitragvon marktlehrling » Fr 2. Dez 2016, 17:58

Asper hat geschrieben:Die Ritualisten erinnern mich an eine Mischung aus Dorf, Weiler und Keller. Der Trank-Effekt hilft dabei, weitere Exemplare aufzuheben, was ganz okay ist, wenn man mehrere will. Die Karte könnte allerdings :potion kosten, da sie von der Stärke eher Richtung :3 oder vielleicht noch :4 geht. Würde man nur das Ablegen einer einzelnen Karte erlauben, wäre sie für :3 (ohne den :potion -Effekt, natürlich) perfekt platziert, denke ich.

Dann wäre es zu nah am Weiler, find ich. Es kommt noch eine andere Karte (Flohmarkt), die das Konzept mit dem sich-selbst-Nachkaufen für :potion hat. Da würde ich eher die Ritualisten stärker machen. Vielleicht die ersten beiden und letzten beiden Optionen zusammenfassen, dass man die immer zusammen bekommt?

Die Kräuterhexe scheint für ihren Preis okay zu sein. Allerdings denke ich, sie sollte nicht ablegen, sondern das Geld direkt an's Nehmen des Fluches koppeln:
Jeder Mitspieler muss und du darfst eine Fluchkarte nehmen. Wenn du eine Fluchkarte nimmst: + :4

Flüche frühestens ab Runde 6 verteilen zu können ist relativ spät, und du kaufst sogar eine Extrakarte, die zunächst kaum mehr tut, als deine Aktionen zu fressen, deswegen könnte die Karte gestärkt werden. Außerdem wird es dann etwas weniger attraktiv, selbst Flüche zu nehmen, was heißt, dass die Karte länger nützlich ist. Und letztlich kontert sie sich auch nicht ganz so offensichtlich selbst. Allerdings müsste man das testen. Da die Karte ja :potion kostet und keine Aktion gibt, glaube ich trotzdem nicht, dass sie zu stark werden würde.

Ein Thema dieser Erweiterung ist "Fluchkarten benutzen", dehalb haben wir es so gemacht, dass man mit einem Fluch auf der Hand keinen neuen nehmen muss.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1218
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Adventskalender "Dominion - Die Magier"

Beitragvon Asper » Fr 2. Dez 2016, 22:54

marktlehrling hat geschrieben:Dann wäre es zu nah am Weiler, find ich. Es kommt noch eine andere Karte (Flohmarkt), die das Konzept mit dem sich-selbst-Nachkaufen für :potion hat. Da würde ich eher die Ritualisten stärker machen. Vielleicht die ersten beiden und letzten beiden Optionen zusammenfassen, dass man die immer zusammen bekommt?


Im englischen Forum gab es eine Karte, die ein ähnliches Konzept hatte:

Zauberbuch, :3 :potion , Aktion
+1 Karte
+1 Aktion
+1 Kauf
+ :1
+ :potion


Diese Karte wäre - ohne :potion - eigentlich gerade mal :5 wert (siehe Markt), kostet aber beim ersten mal mehr als das. Dadurch, dass sie selbst beim Kaufen weiterer Exemplare hilft, wird sie ihr Geld jedoch wert, da man ja auch Märkte durchaus gerne in Massen haben will. Bei einer Karte wie den Ritualisten, die von der Stärke ohne den Trank eher auf einem :4 -Niveau wäre, und die man auch nicht in Massen braucht (da sie ja nichts produziert, sondern nur tauscht) lohnt sich dieser Aufwand in der Form wahrscheinlich gar nicht. Die Karte zu stärken wäre daher wahrscheinlich wirklich sinnvoll.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast