Seite 6 von 6

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Verfasst: So 2. Jun 2019, 15:12
von JoeAmpel
Yola: Karten wie Ratsversammlung...


Ja wenn der Gegner Nicht-Angriffskarten spielt eher schlecht für dich. Wie schon gesagt, keine allmächtige Karte - soll es ja auch nicht sein.
Aber in diesen seltenen Fällen verhält sich dies dann wie bei der gleichteuren Karte "Burggraben" - Schutzeffekt nur über eine Runde. Pech gehabt^^

Yola hat geschrieben:Davon abgesehen frag ich mich auch, wo da der Unterschied zur Wächterin sein soll, außer das die halt im Spiel ist und keine Regelmerkwürdigkeiten auslöst...


Davon abgesehen, dass man darauf achten muss, was auf dem Ablagestapel liegt, wurden keine Regeln verändert.
Und im Gegensatz zur Wächterin kann der Gegner anders darauf reagieren (zB mit Ratsversammlung, wie selbst angemerkt)

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Verfasst: So 2. Jun 2019, 19:43
von dmuellersiegen
bananajoe hat geschrieben:Burgmauer ist ja lustig, kann man ja wenn man angegriffen wird das ganzes Deck ziehen. :lol:


Diese subtile Kritik an der Karte ist berechtigt. Mit diesem Wortlaut darf man die Burgmauer als Reaktion auf ein und dieselbe gespielte Angriffskarte des Gegners theoretisch beliebig oft aufdecken und somit sein ganzes Deck ziehen.

Zitat aus dem Wiki:

it is even permissible to reveal the same Reaction multiple times in response to the same event


In diesem Zusammenhang empfehle ich Dir den Wiki-Artikel zu Reaktionskarten, zumal Du diese ja gerne selbst erstellst... ;)

http://wiki.dominionstrategy.com/index.php/Reaction

Um zu verhindern, dass die Burgmauer als Reaktion das ganze Deck zieht, müsste der Wortlaut dahingehend geändert werden, dass mit der Karte statt des Aufdeckens etwas passiert, z.B. Ablegen (wie bei den meisten Deiner Karten).

Die offiziellen Reaktionskarten lösen dieses Problem z.B. dadurch, dass die Karten entsorgt (Hütte), abgelegt (Bettler), gespielt (Karawanenwächter) oder zur Seite gelegt (Pferdehändler) werden.

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Verfasst: Mo 3. Jun 2019, 10:07
von Asper

Sonst ist unklar, ob Angriffe, die während des Angriffs die Leibgarde ablegen, zuende ausgeführt werden, bzw. wo ein Teil des Angriffs endet und der nächste anfängt. Zum Beispiel: Muss ich bei einer Miliz alle Karten gleichzeitig ablegen, oder kann ich erst eine Leibgarde ablegen und dann den Rest behalten?


Der Kartentext lautet momentan:
Wenn ein Mitspieler eine Angriffskarte spielt, darfst du zuerst diese Karte ablegen.
Wenn diese Karte auf deinem Ablagestapel liegt, bist du von Angriffskarten nicht betroffen


Also zuerst die Leibgarde ablegen, dann liegt sie bereits, wenn Miliz gespielt wird. Auch wenn dies erst seit einer Sekunde der Fall ist, aber sie liegt. Demnach hilft sie gegen die Miliz bereits beim Ablegen.


Ich bin davon ausgegangen, dass man den Teil
Wenn ein Mitspieler eine Angriffskarte spielt, darfst du zuerst diese Karte ablegen.

rauskürzt. Dann wäre die Frage aufgekommen, ob es auch gilt, wenn man es während einer Miliz ablegt.

Man kann sich einen solchen Fall aber auch anders konstruieren: Ich habe eine Bibliothek auf der Hand und WILL bei der Miliz auf drei Karten ablegen. Kann die erste dieser Karten eine Leibgarde sein, die ich dann gleich wieder verdecke? Oder endet dann der Angriff sofort? Was, wenn es keine Miliz ist, sondern ein Lakei? Ziehe ich keine Karten mehr nach, wenn ich die Leibgarde obenauf lege? Was ist mit Karten wie Krieger? Ich muss mehrmals Karten von meinem Nachziehstapel ablegen und ggf entsorgen. Was, wenn die erste Karte eine Leibgarde ist? Muss ich die Leibgarde trotzdem entsorgen, weil es die selbe Anweisung ist? Muss ich weitere Karten aufdecken, falls ich sie nicht entsorge (weil sie durch Kostenreduktion zu wenig kostet)? Und so weiter. Deswegen würde ich den Angriff nur Blocken, wenn die Karte beim Spielen des Angriffs auf dem Ablagestapel liegt. Der aktuelle Wortlaut macht das nicht klar. Siehe auch den Leuchtturm, der inzwischen angepasst wurde, und im Original auch einen solchen Wortlaut hat.

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Verfasst: Sa 8. Jun 2019, 23:55
von Heikes Zweiter
Burgruine
Du jammerst über fehlenden Platz, vergeudest ihn aber.
Wenn ein Mitspieler eine Angriffskarte spielt, darfst du zuerst diese Karte ablegen, damit du von der Angriffskarte nicht betroffen bist und ihr Spieler eine Karte ziehen darf.

Unterhändlerin
Was soll weiß-blau kennzeichnen? Aktion - Reaktion ohne anderen farbcodierten Typ sind nur blau. Angriff hat keine korrelierende Farbe!
"verdeckt" ist nicht definiert. Verdeckt für wen? Wie soll "verdeckt" gehandhabt werden? Wie wird das Risiko vermindert, dass man "unabsichtlich" (rhetorische Anführungszeichen = in der Luft ausgeführt) doch aufdeckt?
Bestimme bei jedem Mitspieler eine Handkarte (ohne die Bildseite zu sehen), die er ablegt. ...

Burgtor
"beliebig" ist immer überflüssig.
Wenn der Stapel leer sein muss, dann darf "leer" nicht in Klammern stehen.

Burgmauer
Wer "muss" schreibt, ist selbst schuld. Anweisungen ohne "du darfst" sind immer Pflicht: "muss" ist doppelt gemoppelt und unnötig. Ausserdem kann (und sollte) man auch im vollen Satz die fett gesetzten Kurzanweisungen verwenden, hier also "+1 Karte" statt "eine Karte ziehen". Andererseits fehlt die Quelle des Aufdeckens.
... Wenn ein Mitspieler eine Angriffskarte spielt, darfst du zuerst diese Karte aus deiner Hand aufdecken, für +1 Karte und um von der Angriffskarte nicht betroffen zu sein.

Wachturm
Hier steht ein Namenswechsel an. Diesen Namen gibt es schon in Blütezeit. Es gilt auch hier das bei Burgmauer angemerkte.
... Wenn ein Mitspieler eine Angriffskarte spielt, darfst du zuerst diese Karte ablegen, für +2 Karten und um von der Angriffskarte nicht betroffen zu sein.

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Verfasst: Di 11. Jun 2019, 08:13
von herw
JoeAmpel hat geschrieben:-

Lieber Joe,
nicht die Lust am Konstruieren neuer Karten verlieren! All die viele Kritik ist leider oft als Vorwurf interpretierbar, aber nicht so gemeint.
weiter machen :D