Ampels Karten - Reaktionskarten

Selbstgestaltete Dominion-Karten
JoeAmpel
Siedler
Beiträge: 21
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 00:41

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon JoeAmpel » Mi 29. Mai 2019, 01:58

Warum denkst du, habe ich bisher kurze (inkorrekte) Formulierungen verfasst? ^^

Nun habe ich diese dem Regelwerk angeglichen, und es gibt Platzprobleme.
Dabei ist der Effekt jeweils gar nicht so komplex oder umfangreich

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 845
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon Yola » Mi 29. Mai 2019, 09:20

Wieso hast du Platzprobleme? Deine Zeichenanzahl ist doch deutlich unter 230 Zeichen. also könntest du die Texte auch doppelt so lang machen und gut ist. EInfach ne kleinere Schriftgröße verwenden und fertig, wird beim Prinz und bei der Besessenheit ja auch gemacht.

JoeAmpel
Siedler
Beiträge: 21
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 00:41

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon JoeAmpel » Mi 29. Mai 2019, 12:22

Es geht schon drauf, wird aber dann sehr klein. Das "+Karten/+Aktion" braucht in Fett-Schrift auch noch etwas Platz.
Verkleinert in Kartengröße ausgedruckt, dürfen es keine Rentner mehr spielen, die sehen es nicht ^^

-Karten Update-
(siehe erster Post)

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1523
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon herw » Do 30. Mai 2019, 07:07

JoeAmpel hat geschrieben:Es geht schon drauf, wird aber dann sehr klein. Das "+Karten/+Aktion" braucht in Fett-Schrift auch noch etwas Platz.
Verkleinert in Kartengröße ausgedruckt, dürfen es keine Rentner mehr spielen, die sehen es nicht ^^
Ich muss leider zugeben, dass mich Karten mit langem Text und kleinem Schriftbild immer nerven. Ich möchte keinen Roman während des Spiels lesen. Wenn man hunderte verschiedene Königreichskarten hat, dann kommen viele davon auch selten in die Auswahl, so dass man nicht davon ausgehen kann, dass der Inhalt auch ohne Blick auf den Text sofort präsent ist.
Du kannst aber noch um größere Zeichen „kämpfen,” wenn du etwas weiter zum Rand gehst und Worttrennung benutzt.
Beispiel Leibgarde:

vorher: Bild nachher: Bild

PS:
Yola hat geschrieben:Wieso hast du Platzprobleme? Deine Zeichenanzahl ist doch deutlich unter 230 Zeichen. also könntest du die Texte auch doppelt so lang machen und gut ist. EInfach ne kleinere Schriftgröße verwenden und fertig, wird beim Prinz und bei der Besessenheit ja auch gemacht.
In 40 Jahren siehst du das anders ;) ok dann wird wahrscheinlich eine Augenlaser-Operation eine Sache von drei Minuten sein und kann jeder selbst zu Hause vornehmen. Dann spielt man aber DOMINION ohnehin auf dem Holodeck.
Bild

Obwohl Prinz und Besessenheit schon lange Texte haben, geht's noch besser:

Bild

Die Übersetzung ins Deutsche dürfte nochmals ein bis zwei Zeilen mehr bringen.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1184
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Beitragvon Asper » Do 30. Mai 2019, 18:14

Kurze Texte sind gut. Einfache Karten sind besser.
Das Eingeborenendorf hat viel Text, aber ist relativ einfach. Kapitalismus hat wenig Text, und ist tierisch kompliziert.

So gesehen finde ich die Leibgarde völlig okay. Allerdings weiß ich nicht, ob ich diese Ablagestapel-Regel so gut ist. Jetzt muss man beachten, dass man beim Ablegen bestimmte Karten hochlegt, und wer den Ablagestapel durchschaut, muss aufpassen, dass alles in gleicher Reihenfolge bleibt... Ist alles nicht wild, aber ich frage mich, ob der Effekt nicht anders einfacher umgesetzt werden kann.
Was mich an der Leibgarde mehr stört, ist, dass sie in Spielen ohne Angriffe meistens nutzlos ist. Sowas würde ich generell eher vermeiden.

JoeAmpel
Siedler
Beiträge: 21
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 00:41

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Beitragvon JoeAmpel » Fr 31. Mai 2019, 14:04

Yapp, meine Anmerkung mit "Renter" zuvor, zielte auf meine Eltern ab, welche immer ihre Lesebrille zum Spielen holen müssen ;)

Was mich an der Leibgarde mehr stört, ist, dass sie in Spielen ohne Angriffe meistens nutzlos ist

Bei Spielen ohne Angriffskarten spielt man faktisch mit 9 Stapeln, ja.

Eine Möglichkeit wäre, diese Karte mit einer anderen zu tauschen, wenn es keine Angriffskarte gibt. Sofern man das Auswahlverfahren nicht so eng sieht.

...ich frage mich, ob der Effekt nicht anders einfacher umgesetzt werden kann.

Eine andere Möglichkeit, wäre vielleicht die Umsetzung anhand einer Dauerkarte. Allerdings weiß ich nicht, ob es so eine (ähnliche) schon gibt?
Dann ist wieder die große Frage (für mich), wie es sich bei dieser mit der richtigen Formulierung verhält?
(Unter Umständen wird der Text dann noch länger.)

Du kannst aber noch um größere Zeichen „kämpfen,” wenn du etwas weiter zum Rand gehst und Worttrennung benutzt.

Silbentrennung hilft, guter Tip.
Wie das mit dem Rand im Editor funktioniert weiß ich nicht. Ich mache das Online.
Zuletzt geändert von JoeAmpel am Sa 1. Jun 2019, 16:12, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
dmuellersiegen
Ingenieur|in
Beiträge: 115
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 15:56

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Beitragvon dmuellersiegen » Fr 31. Mai 2019, 14:57

Die Wächterin aus Nocturne und der Leuchtturm aus Seaside sind "ähnlich" und schützen dich vor dem Effekt von Angriffskarten.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1184
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Beitragvon Asper » Sa 1. Jun 2019, 01:25

Hm, wenn ich drüber nachdenke, ist die Originalität an sich schon was wert. Und so kompliziert ist es jetzt auch nicht. Ich hatte in Erinnerung, dass Karten, welche die Reihenfolge des Ablagestapels zu einer relevanten Größe zu machen, aus einem bestimmten Grund nicht gut waren; aber das Problem waren damals. Wie mir jetzt einfällt, eher Karten, die vom Ablagestapel ziehen, weil dadurch der GANZE Ablagestapel sortiert werden wird. Hier ist es nur eine einzige Karte, also Zack, immer die nach oben. Kein Sortieren, kein Grübeln.

Wäre mehr Platz auf der Karte, dann würde ich persönlich den Aktionseffekt so ändern, dass er generell etwas nützlicher ist, aber auch mit der Reaktion interagiert. Oder sogar den Teil, bei dem man aus der Hand ablegen kann, dafür fallen lassen. Zum Beispiel so:

+1 Aktion
Sieh dir die obersten beiden Karten deines Nachziehstapels an. Nimm eine auf die Hand. Lege die andere verdeckt zur Seite und lege sie in deiner Aufräumphase ab.
---
Wenn diese Karte oben auf deinem Ablagestapel liegt, bist du von Angriffen deiner Mitspieler nicht betroffen.


Na ja. Ist leider noch länger als das Original :-/

JoeAmpel
Siedler
Beiträge: 21
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 00:41

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Beitragvon JoeAmpel » Sa 1. Jun 2019, 09:37

+1 Aktion
Sieh dir die obersten beiden Karten deines Nachziehstapels an. Nimm eine auf die Hand. Lege die andere verdeckt zur Seite und lege sie in deiner Aufräumphase ab.
---
Wenn diese Karte oben auf deinem Ablagestapel liegt, bist du von Angriffen deiner Mitspieler nicht betroffen.


Durch die erste Anweisung wirds länger, die zweite ist allerdings kürzer :)


+1 Aktion
Ziehe zwei Karten und lege eine davon ab.
-
Wenn diese Karte auf deinem Ablagestapel liegt, bist du von Angriffskarten nicht betroffen.


Das ist etwas kürzer, aber immer noch zu lang.
Wozu das ablegen am Ende des Zuges?

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1184
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Ampels Karten - Reaktionskarten

Beitragvon Asper » Sa 1. Jun 2019, 11:22

JoeAmpel hat geschrieben:
+1 Aktion
Sieh dir die obersten beiden Karten deines Nachziehstapels an. Nimm eine auf die Hand. Lege die andere verdeckt zur Seite und lege sie in deiner Aufräumphase ab.
---
Wenn diese Karte oben auf deinem Ablagestapel liegt, bist du von Angriffen deiner Mitspieler nicht betroffen.


Durch die erste Anweisung wirds länger, die zweite ist allerdings kürzer :)


+1 Aktion
Ziehe zwei Karten und lege eine davon ab.
-
Wenn diese Karte auf deinem Ablagestapel liegt, bist du von Angriffskarten nicht betroffen.


Das ist etwas kürzer, aber immer noch zu lang.
Wozu das ablegen am Ende des Zuges?


War ein Denkfehler. Ich dachte, dann kann man eine Leibgarde ablegen und hat sie dann nächste Runde im Ablagestapel. Ist, wie mir jetzt erst klar wird, natürlich Unsinn. Man hat eh eine Leibgarde im Spiel, die man am Ende des Zuges obenauf legen kann.

Hm, eigentlich müsste man den Wortlaut sowieso länger machen: Wenn diese Karte oben auf deinem Ablagestapel liegt und ein Mitspieler eine Angriffskarte spielt, bist du nicht betroffen.

Sonst ist unklar, ob Angriffe, die während des Angriffs die Leibgarde ablegen, zuende ausgeführt werden, bzw. wo ein Teil des Angriffs endet und der nächste anfängt. Zum Beispiel: Muss ich bei einer Miliz alle Karten gleichzeitig ablegen, oder kann ich erst eine Leibgarde ablegen und dann den Rest behalten?

Hier noch ein paar Ideen für die obere Hälfte:

Du könntest den oberen Teil auch mit sowas wie + :2 ersetzen oder so. Sehr kurz, aber auch nicht nutzlos. Sollte wahrscheinlich dann aber nur :2 kosten.

Oder eine Kellervariante, wie: Lege 1 Karte ab. +3 Karten. Oder sowas wie: Nimm dir zwei Silber.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste