Ampels Karten

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1217
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Ampels Karten - Thema: Schutzkarten

Beitragvon Asper » Mo 27. Mai 2019, 14:30

voller Koffer hat geschrieben:
JoeAmpel hat geschrieben:Zum Thema Fett-Schrift:
Weis einer wie man im "Dominion Card Image Generator" die Schrift fett bekommt?

https://shemitz.net/static/dominion3/?t ... 1=0&size=0
Dafür müsstest du die Schlüsselwortliste erweitern. Bei dem ist derzeit nur Englisch drin. Versuch mal Seite komplett bei dir zu speichern. Dann geh mit Textprogramm ran, suche "boldableKeywords", ergänzen (oder überschreiben), speichern und lokal aufrufen.

JoeAmpel hat geschrieben:Oder kennt ihr einen anderen?
https://shardofhonor.github.io/dominion-card-generator/index.html hat auch die deutschen drin.


Ich kann bestätigen, dass ShardOfHonor's Version des Generators ziemlich gut ist. Manchmal stellt sie Geldbeträge nicht so toll dar, finde ich, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

JoeAmpel
Siedler
Beiträge: 27
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 00:41

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon JoeAmpel » Di 28. Mai 2019, 10:32

Der Generator ist wahrlich besser und umfangreicher - Danke sehr.


-- Update --

Ich habe meine Karten überarbeitet. Sie sollten nun spielbar sein.

Benutzeravatar
dmuellersiegen
Ingenieur|in
Beiträge: 132
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 15:56

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon dmuellersiegen » Di 28. Mai 2019, 14:41

Noch ein paar kleine Anmerkungen/Nachfragen:

- alle Karten: "Wenn ein Mitspieler eine Angriffskarte ausspielt..." (so steht es auf den offiziellen Karten)

- Burg: ist das Nachziehen freiwillig oder Pflicht?

- Burgtor: "...darfst du diese Karte in den Vorrat zurücklegen."

- Burgmauer: +Aktionen kommen immer vor + :e / Nachziehen freiwillig oder Pflicht?

- Burgruine: kürzer: "...und der aktive Spieler darf eine Karte nachziehen." (Nachziehen freiwillig oder Pflicht? Sonst: "...und der aktive Spieler zieht eine Karte nach."

- Unterhändler: der 1. Trennstrich muss weg

JoeAmpel
Siedler
Beiträge: 27
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 00:41

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon JoeAmpel » Di 28. Mai 2019, 16:39

alle Karten: "Wenn ein Mitspieler eine Angriffskarte ausspielt..." (so steht es auf den offiziellen Karten)

Meine Formulierung ist kürzer gehalten (aufgrund manch langer Formulierung in Bezug zum Platzangebot) und sollte auch gültig sein!?
Zumindest nach deutscher Grammatik hat es die gleiche inhaltliche Aussage.

Burg: ist das Nachziehen freiwillig oder Pflicht?

Darf = Freiwillig.

Burgtor: "...darfst du diese Karte in den Vorrat zurücklegen."

Habe ich mir beim Formulieren auch schon überlegt. Ist aber eigentich das Selbe.
Und bei manchen Fankarten, erhältst du Karten (zB diese) von anderen Spielern (schenken, klauen...), dann stimmt "zurück" nicht mehr.

Burgmauer: +Aktionen kommen immer vor + :e / Nachziehen freiwillig oder Pflicht?

Da hast du wahrscheinlich recht.
Auch hier gilt: Darf = Freiwillig.

Burgruine: kürzer: "...und der aktive Spieler darf eine Karte nachziehen." (Nachziehen freiwillig oder Pflicht? Sonst: "...und der aktive Spieler zieht eine Karte nach."

Darf = Freiwillig.


Unterhändler: der 1. Trennstrich muss weg

Da stimme ich dir zu.


Danke für dein Feedback :)

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 867
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon Yola » Di 28. Mai 2019, 18:28

JoeAmpel hat geschrieben:und sollte auch gültig sein!?
Zumindest nach deutscher Grammatik hat es die gleiche inhaltliche Aussage.

Kurze Antwort: Nein

Lange Antwort:
Angriff ist nicht definiert, es gibt keine Angriffe in Dominion. Man müsste erst sowas wie Angriffe entwickeln, damit auf diese getriggert wird. Angriffskarte Ausspielen ist was komplett anderes, als ein Angriff.

Du kannst natürlich für dich definieren, das ein Angriff das Ausspielen einer Angriffskarte ist, aber ein Angriff inpliziert, dass man jemand anderes schadet, und das ist nicht immer der Fall.

Beispiel:

Wenn man einen Lakaien Spiel (Dominion Intrige) Dann hat man eine Angriffskarte Ausgespielt und die Mitspieler können jetzt mit Reaktionskarten, die auf das Ausspielen einer Angriffskarte (Beispiel Burggraben (Dominion Basisspiel), Geheimkammer (Dominion Intrige 1. Edition)) Reagieren unabhängig davon, welchen Effekt man von den Lakaien ( :2 oder lege alle deine Handkarten ab und ziehe auf 4 Handkarten auf, jeder Mitspieler der 5 oder mehr Handkarten hat, legt alle seine Handkarten ab und zieht auf 4 auf)

Beim ersten effekt fühlt man sich nicht wirklich angegriffen, trozdem kann man darauf reagieren, man muss sogar darauf reagieren, bevor der Gegner gesagt hat ob man den "Harmlosen" oder den "Angreifenden" Effekt nutzt.

Anderes Beispiel:
Von einer Bessessenheit kann man sich angegriffen fühlen, immerhin übernimmt im nächsten Zug der Gegner die Kontrolle über einen, trozdem ist es keine Angriffskarte und man kann nicht mit Reaktionskarten (welche auf Angriffskarten Triggern) Reagieren, das gleiche gilt für die Maskerade die ebenfalls keine Angriffskarte ist.


weites Beispiel:

Ein Gegner spielt eine Miliz und du hast aus irgendeinen Grund schon 4 Handkarten oder weniger auf der Hand, die Miliz bewirkt bei dir also nichts, trozdem kannst du mit Reaktionskarten darauf reagieren.

Die Reaktionskarten die sich auf Angriffskarten beziehen, beziehen sich also auf einen Kartentyp (Angriff) unabhängig davon, was die Karte danach tut oder nicht tut.

Praescriptum gnarus
königlicher Schmied
Beiträge: 164
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 11:00
Wohnort: Dietzenbach

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon Praescriptum gnarus » Di 28. Mai 2019, 18:37

  • Bei den meisten Karten fehlt, von wo aus sie abgelegt oder aufgedeckt werden sollen.
  • "vorzeigen" ist ein undefiniertes Schlüsselwort. Dazu musst du Regel veröffentlichen.
  • "Der Angriff hat dann keine Wirkung auf dich" ist schwammig. Was ist, wenn eine Angriffskarte ähnlich Lakei die Wahl zwischen "Angriff" und "Mitspieler nehmen Gold" bietet?
  • Was ist ein "Angriff"? Wie schon mal gesagt: für diesen Begriff brauchst du eine Regel, die ihn definiert. (Intuitives Verständnis und akute Empörung reichen dafür nicht.)
  • "ziehen" bedarf keines "vom Nachziehstapel"

Gemblo
Ingenieur|in
Beiträge: 112
Registriert: So 18. Sep 2016, 08:47

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon Gemblo » Di 28. Mai 2019, 19:25

Wenn ein Mitspieler eine Angriffskarte spielt, darfst du zuerst diese Karte aufdecken/ablegen/in den Vorrat zurücklegen, um von ihr nicht betroffen zu sein und 2 Karten ziehen zu dürfen.
Wissenschaft ist der neueste Stand bewiesener Irrtümer.

JoeAmpel
Siedler
Beiträge: 27
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 00:41

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon JoeAmpel » Di 28. Mai 2019, 19:26

Intuitives Verständnis und akute Empörung reichen dafür nicht.

Die erste Formulierung meiner Karten basierte, wie schon zugegeben, tatsächlich auf intutitives Verständnis.
Aber inwiefern habe ich mich empört? Ich bin dankbar für euer Feedback.

Bei den meisten Karten fehlt, von wo aus sie abgelegt oder aufgedeckt werden sollen


"vorzeigen" ist aus der Hand, wie auch immer dabei steht.

"Ablegen" ist immer aus der Hand auf den Ablagestapel.
In der Spielanleitung vom Basisspiel steht:
„Ablegen“: Karten werden immer von der Hand abgelegt, sofern nicht anders auf der Karte
angegeben. Abgelegte Karten kommen offen auf den eigenen Ablagestapel.

Auch "Ziehen" wird darin definiert. Die Ergänzung "vom Nachziehstapel" bedarf es demnach wirklich nicht.


Bei welchen Karten genau ist was unklar?


vorzeigen" ist ein undefiniertes Schlüsselwort

Da habe ich mich wohl präziser ausgedrückt, als es die Regel erlaubt.
"aufdecken" wäre richtig. Das ändere ich gerne.


- Der Angriff hat dann keine Wirkung auf dich" ist schwammig.
- Was ist ein "Angriff"? Wie schon mal gesagt: für diesen Begriff brauchst du eine Regel, die ihn definiert.


Den Satz "Der Angriff hat dann keine Wirkung auf dich" habe ich 1:1 vom Burggraben (1. Edition Dominion - Was für eine Welt) übernommen!
Wenn es auf einer offizielle Karte steht, sollte dies schon irgendwo geregelt sein, wenn ich auch nicht weiß wo.

Dein Beispiel mit dem Lakai kann ich nicht beantworten. Ich denke mir aber, wer von einem Effekt betroffen sein möchte, verzichtet einfach darauf, eine Reaktionskarte zu spielen?

JoeAmpel
Siedler
Beiträge: 27
Registriert: Sa 25. Mai 2019, 00:41

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon JoeAmpel » Di 28. Mai 2019, 19:39

Antwort zum Post "Yola » Di 28. Mai 2019, 18:28 "


Die Formulierung "Gegner spielt einen Angriff" habe ich inzwischen gestrichen.
Das Wort "Angriff" muss ich also nicht mehr definieren.

Inzwischen steht auf meinen Karten: "Spielt ein Mitspieler eine Angriffskarte, darfst....".
Das dürfte doch passen?


Anderes Thema: Ganz unabhängig von meinen Karten:

Auf dem Burggraben der "1. Dominion Edition - Was für eine Welt" steht:

Wenn ein Mitspieler eine Angriffskarte ausspielt, darfst du diese Karte aus deiner Hand aufdecken.
Der Angriff hat dann keine Wirkung auf dich.


Innerhalb dieser Karte wird doch schon definiert, dass "Angriff" das Ausspielen einer Angriffskarte ist?!
Ein Angriff muss nach dieser Definition auch nicht unbedingt schädlich für den Betroffenen sein.

Praescriptum gnarus
königlicher Schmied
Beiträge: 164
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 11:00
Wohnort: Dietzenbach

Re: Ampels Karten - Thema: Reaktionskarten

Beitragvon Praescriptum gnarus » Di 28. Mai 2019, 19:53

JoeAmpel hat geschrieben:
Intuitives Verständnis und akute Empörung reichen dafür nicht.

Die erste Formulierung meiner Karten basierte, wie schon zugegeben, tatsächlich auf intutitives Verständnis.
Aber inwiefern habe ich mich empört? Ich bin dankbar für euer Feedback.

Ich meinte den Ärger, der einen bei einem "Angriff" befällt.

JoeAmpel hat geschrieben:
Bei den meisten Karten fehlt, von wo aus sie abgelegt oder aufgedeckt werden sollen


"vorzeigen" ist aus der Hand, wie auch immer dabei steht.

"Ablegen" ist immer aus der Hand auf den Ablagestapel.
In der Spielanleitung vom Basisspiel steht:
„Ablegen“: Karten werden immer von der Hand abgelegt, sofern nicht anders auf der Karte
angegeben. Abgelegte Karten kommen offen auf den eigenen Ablagestapel.
Da hast du mich aber erwischt; du hast Recht!

JoeAmpel hat geschrieben:
- Der Angriff hat dann keine Wirkung auf dich" ist schwammig.
- Was ist ein "Angriff"? Wie schon mal gesagt: für diesen Begriff brauchst du eine Regel, die ihn definiert.


Den Satz "Der Angriff hat dann keine Wirkung auf dich" habe ich 1:1 vom Burggraben (1. Edition Dominion - Was für eine Welt) übernommen!
Wenn es auf einer offizielle Karte steht, sollte dies schon irgendwo geregelt sein, wenn ich auch nicht weiß wo.

Da hast du leider eine Karte als Vorlage genommen, die seit langem genau in diesem Teil als fehlerhaft gelistet wird. Da will ich gleich mal die Gelegenheit nutzen und dich auf die Fehlerliste hinweisen; da kannst du schon mal nachschaeun, was man sonst noch falsch machen kann.

JoeAmpel hat geschrieben:Dein Beispiel mit dem Lakai kann ich nicht beantworten. Ich denke mir aber, wer von einem Effekt betroffen sein möchte, verzichtet einfach darauf, eine Reaktionskarte zu spielen?

Das ist ja genau der kritische Punkt. Mit deiner Formulierung ist man sowohl vor dem "Angriff" geschützt und bekommt trotzdem die angenehme Option. Bisher üblich ist entweder Schutz, dann aber auch keine Gefälligkeiten oder kein Schutz dafür aber Gefälligkeiten möglich.


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste