Fundgrube

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2067
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Fundgrube

Beitragvon herw » Di 18. Aug 2020, 09:44

scOUT hat geschrieben:Wenn ein Mitspieler einen Ritter spielt, bin ich derjenige, der meine Karte entsorgt und nicht der Spieler, der den Ritter gespielt hat.

Genauso ist es beim Krieger, Riese, Schurke oder Trickser etc. Man entsorgt immer selber bei Angriffskarten dieser Art. Deswegen ist die Passivform beim Rettungsboot in meinen Augen nicht korrekt. Oder gibts einen Fall, bei dem das nicht so ist?
achso, ja richtig. Da ich ja selbst auch das „Fremdentsorgen” meiner Karte besorge, ist das ja auch kein Problem. Wenn also der Gegner mich auffordert, eine meiner Karten zu entsorgen, dann kann ich das Rettungsboot auch aufrufen. Ich ändere gleich den Text. - Danke
Bild

Benutzeravatar
scOUT
Lehensherr
Beiträge: 541
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Fundgrube

Beitragvon scOUT » Di 18. Aug 2020, 10:31

herw hat geschrieben:
scOUT hat geschrieben:Mir gefällt deine Änderung besser als die Idee vom gemischten Stapel bei der Diskussion auf Reddit. Ich kann sie mir auch für :3 vorstellen, weil es recht lange dauern kann, bis man nach dem Kauf entsorgen kann und evtl. den Mitspielern hilft. Vielleicht ist es eine Überlegung wert, dem Schiffswrack ebenfalls höhere Kosten zu geben, :2* oder so, ähnlich wie beim Original.
..., um sie teuerer zu entsorgen? Wenn das erlaubt ist, dann finde ich es gut.


Genau :)

Die Reisenden oder Pferde haben auch Kosten höher als :0*, obwohl man sie nicht kaufen kann und sie nicht zum Vorrat gehören. Die Kosten können beim Entsorgen eine Rolle spielen, wie du richtig sagst. Ich könnte eine(n) Champion mit dem Umbau entsorgen und eine Provinz nehmen. Ebenso beziehen sich manche Angriffskarten auf Kartenkosten oder Karten, mit denen man vom Nachziehstapel zieht.

Deswegen finde ich andere Kosten als :0* interessant. ;)

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2067
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Fundgrube: Mobsters (X-tra)-Spitzbube

Beitragvon herw » Di 18. Aug 2020, 11:51

gefunden beim Dominion Strategy Forum

Bild
Bild

Eine Geld-Nacht-Karte ist mal ein neuer Gedanke. Das Originalbild war mir zu martialisch. Beim Text habe ich mich an dem der Karte Vermögen orientiert.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 713
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Fundgrube

Beitragvon marktlehrling » Di 18. Aug 2020, 13:37

Coole Idee, das möchte man direkt mal ausprobieren. Meine Vermutung ist allerdings, dass man die Karte sehr selten als Nachtkarte spielen will. Schließlich muss man ja mehr als :dept4 haben, damit es sich lohnt. Das heißt, der Nachteffekt ist nur mit teuren Schulden-Karten ( :dept8 - Königlicher Schmied, Lehnsherr, Stadtviertel, Reichtum) oder dem Vermögen wirklich interessant. Es ist ja nicht mal profitabel, mit einem Spitzbuben den nächsten zu bezahlen (was vielleicht auch ganz gut ist) - oder? Also wenn man z.B. :10 hat, kann man nicht 2 Spitzbuben kaufen, weil einer praktisch :7 kostet. Wenn man 2 Spitzbuben kaufen will, braucht man :11 und bekommt dafür auch nur :dept3 ...
Andererseits ist die Karte (auch ohne Nachteffekt) für :4 :dept3 an sich sicherlich stark genug, eine (für die Eröffnung) stärkere Version der Hochzeit.

Benutzeravatar
scOUT
Lehensherr
Beiträge: 541
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Fundgrube

Beitragvon scOUT » Di 18. Aug 2020, 13:52

Mit der Karte auf der Hand würde ich bei Gebirgspass gleich 40 :dept bieten. 8-)

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 713
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Fundgrube

Beitragvon marktlehrling » Di 18. Aug 2020, 14:13

Stimmt! :lol:

Aber ich habe die Klausel übersehen, dass man ja fürs Spielen als Geldkarte auch :dept3 bekommt. Herw, da hast du bei der Übersetzung unterschlagen, dass man die erst am Ende der Kaufphase bekommt, ähnlich wie beim Vermögen. Sonst wäre der Effekt ja witzlos, weil man die Schulden direkt abbezahlen müsste und somit unterm Strich nur den Effekt eines Kupfers hätte (auch die self-synergy würde nicht gehen).
Aber der Schulden-Effekt macht die Karte insgesamt nochmal schwächer, finde ich. Das macht es eher zu einer Kombo-Karte, man kann Rechnungen aufstellen ähnlich wie beim Katzengold:
1 Spitzbube -> :1 (entspricht Kupfer)
2 Spitzbuben -> :4 (entspricht Silber)
3 Spitzbuben -> :8 (fast Gold)
4 Spitzbuben -> :12 (Gold)
5 Spitzbuben -> :16 (leicht besser als Gold)
Katzengold ist mit :1 / :5 / :9 / :13 / :17 sogar ein bisschen besser.
Ich würde für eine Kostenreduktion plädieren. Vielleicht könnte die Karte einfach nur :dept4 kosten?

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2067
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Spitzbube

Beitragvon herw » Di 18. Aug 2020, 20:45

marktlehrling hat geschrieben:Stimmt! :lol:

Aber ich habe die Klausel übersehen, dass man ja fürs Spielen als Geldkarte auch :dept3 bekommt. Herw, da hast du bei der Übersetzung unterschlagen, dass man die erst am Ende der Kaufphase bekommt, ähnlich wie beim Vermögen.[...]
stimmt - ändere ich aber erst morgen. Macht ihr erst mal eure Kostenvorschläge.
Zuletzt geändert von herw am Do 20. Aug 2020, 18:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2067
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Spitzbube

Beitragvon herw » Do 20. Aug 2020, 09:10

herw hat geschrieben:
marktlehrling hat geschrieben:Stimmt! :lol:

Aber ich habe die Klausel übersehen, dass man ja fürs Spielen als Geldkarte auch :dept3 bekommt. Herw, da hast du bei der Übersetzung unterschlagen, dass man die erst am Ende der Kaufphase bekommt, ähnlich wie beim Vermögen.[...]
stimmt - ändere ich aber erst morgen. Macht ihr erst mal eure Kostenvorschläge.


Bild

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2067
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Weinkellerei/Weinfass

Beitragvon herw » Do 20. Aug 2020, 18:15


marktlehrling
Moderator
Beiträge: 713
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Fundgrube

Beitragvon marktlehrling » Fr 21. Aug 2020, 08:50

Sieht auch interessant aus. Wenn man nur 1 Weinkellerei pro Zug spielt und sie sich immer abwechselnd wegschnappt, ist es die Mühe eigentlich nicht wert (schlechtere Goldmünze). Aber sobald man mehrere in einem Zug spielt oder das Weinfass über mehrere Züge ungestört von den Mitspielern reifen lassen kann, beginnt es sich zu lohnen (thematisch wirklich nett).
Der Effekt "+3 Dorfbewohner" ist allerdings etwas eigentümlich. Als einziger Aktionsgeber ist es wohl zu wenig für eine Kette. Zwei der drei Dorfbewohner hat man ja schon für die Weinkellereien benutzt, und die sind dann auch noch Karten-negativ. Also Weinkellerei - Weinkellerei - Schmiede hat nur den Effekt wie Dorf - Burggraben (nur mit Dorfbewohner statt 1 Aktion am Ende). Unterm Strich hat man wieder 5 Handkarten und nur einen Dorfbewohner mehr (und 1 Taler, wenn man das Aufrufen mitzählt).
"+3 Taler" ist vielleicht interessanter, im Prinzip ein terminierendes, flexibles Gold. Aber die Investition ist es auch nicht unbedingt wert, wenn man die erste Kellerei mitzählt (+4 Taler für zwei Karten und zwei Aktionen).
Sobald man davon ausgeht, dass man nicht als Einziger die Weinkellereien spielt, klingt die Karte für mich sehr schwach. Ist vielleicht ein interessanter interaktiver Effekt, dass man mit dem Kauf einer Weinkellerei die Anderen dazu anhält, mitzugehen. Man braucht ja eigentlich zwei, damit sie überhaupt was abwerfen, weil eine auf dem Tableau liegt. Diese Investition wirft aber wiederum so sehr zurück, dass wahrscheinlich hier oft gilt, wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. (Also zwei Leute kaufen sich einander Weinkellereien weg und der Dritte kauft stattdessen Silber und gewinnt...)
Meine Vermutung wäre, dass man den Bonus beim Aufrufen etwas stärker machen sollte. Das würde aber thematisch nicht so gut passen...


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Maluja und 9 Gäste