barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Selbstgestaltete Dominion-Karten
Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2220
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Beitragvon herw » Di 12. Jan 2021, 15:29

barcasebi hat geschrieben:[...]
Dann wird dir meine nächste Erweiterung (Fortschritt) gefallen, da gibt es keine spezielle Mechanismen ;)
So wie es jetzt geplant ist, ist das Grundsystem ja auch relativ schlicht. Es gibt einen neuen Kartentyp und ein neues Tableau.

Ich kann verstehen, dass man als Fankarten-Entwickler es Donald gleichtun möchte und eine ganze Erweiterung mit 20-25 Königreichkarten erstellt.
Ich finde es sehr unübersichtlich, wenn man so viele Karten auf einmal vorgestellt bekommt. Das fällt mir bei deiner Wissenschaftserweiterung (für mich unangenehm) auf. Natürlich hat eine komplette Erweiterung eine oder mehrere Ideen. Wenn man alle Karten einer Erweiterung von Donald insgesamt sieht, dann wählt und beschreibt er meistens zwei neue Prinzipien oft nur einen neuen Typ und eine neue Art der Anweisung.
Bei deiner Erweiterung ist es die Idee des Wissens. Klar, dass man allein diese Karten insgesamt vorstellt. Es gibt aber auch mehrere Karten, die nichts damit zu tun haben, die also keinen neuen Mechanismus anbieten, sondern eigentlich in jeder Erweiterung Platz finden könnten. Ich würde da dem Beispiel Aspers folgen, der allgemeine Kartenvorschläge von speziellen getrennt hat. In deinem Fall hast du alle Karten mit einem eigenen Logo versehen. Das verwirrt etwas bei der Besprechung. Daher fände ich es übersichtlicher, dass nur die Karten, die den speziellen Mechanismus voraussetzen ein Logo (in dem Fall die Schreibfeder) erhalten. Das hilft ungemein bei einer Besprechung und beim Regelwerk.
Wenn also keine prinzipiell neuen Kartenmechanismen enthalten sind, dann kann man sie auch einzeln vorstellen.
Das ist allerdings nur meine Meinung. Lange Zitate sind nicht so mein Ding.

Viel Spaß aber natürlich bei deinen Neuentwicklungen. Ich werde über die Wissensmarker weiter nachdenken.
Zuletzt geändert von herw am Do 14. Jan 2021, 05:56, insgesamt 1-mal geändert.

barcasebi
Gladiator
Beiträge: 52
Registriert: Fr 18. Dez 2020, 11:24

Re: barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Beitragvon barcasebi » Di 12. Jan 2021, 16:18

voller Koffer hat geschrieben:
barcasebi hat geschrieben:Ich habe bereits einen neuen Entwurf gemacht.
Bild
Ich habe gedacht, dass ich entweder etwas grafisches mache (wie mit den Siegeln) oder etwas sehr simples, ohne Farben oder sonstigen Schnickschnack.

Ziehe bis zu 5 Karten nach.

1) Hat das "nach" einen sittlichen Nährwert?
2) Das etwas uneindeutig – oder beabsichtigt? Man darf Karte ziehen, gucken, entscheiden ob man weiter zieht, etc.?
Eigentlich geht es bei der Abbildung nur um den neuen grafischen Einsatz von Wissen, habe inhaltlich noch keine Änderungen umgesetzt.
Dennoch: Finde es eigentlich ziemlich klar und deutlich. Bis zu 5 Karten nachziehen bedeutet für mich, dass man nach jeder Karte entscheiden kann ob man (bis zu 5) eine weitere zieht.

voller Koffer hat geschrieben:Etwas verschwurbelt.
1) Bei ablegen braucht man kein "aus der Hand"; ist per allgemeiner Regel so definiert.
2) Die Klammer lässt sich in Satz integrieren
Du darfst 2[BUCH] bezahlen, um beliebig viele Punktekarte abzulegen, die jede :dept1 tilgt.

Finde weder meine noch deine Formulierung extrem gelungen :D Werde noch etwas darüber brüten müssen, oder hat jemand einen schöneren Vorschlag? :)

barcasebi
Gladiator
Beiträge: 52
Registriert: Fr 18. Dez 2020, 11:24

Re: barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Beitragvon barcasebi » Di 12. Jan 2021, 16:25

herw hat geschrieben:Ich kann verstehen, dass man als Fankarten-Entwickler es Donald gleichtun möchte und eine ganze Erweiterung mit 20-25 Königreichkarten erstellt.
Ich finde es sehr unübersichtlich, wenn man so viele Karten auf einmal vorgestellt bekommt. Das fällt mir bei deiner Wissenschaftserweiterung (für mich unangenehm) auf. Natürlich hat eine komplette Erweiterung eine oder mehrere Ideen. Wenn man alle Karten einer Erweiterung von Donald insgesamt sieht, dann wählt und beschreibt er meistens zwei neue Prinzipie,n oft nur ein neuer Typ und eine neue Art der Anweisung.
Bei deiner Erweiterung ist es die Idee des Wissens. Klar, dass man allein diese Karten insgesamt vorstellt. Es gibt aber auch mehrere Karten, die nichts damit zu tun haben, die also keinen neuen Mechanismus anbieten, sondern eigentlich in jeder Erweiterung Platz finden könnten. Ich würde da dem Beispiel Aspers folgen, der allgemeine Kartenvorschläge von speziellen getrennt hat. In deinem Fall hast du alle Karten mit einem eigenen Logo versehen. Das verwirrt etwas bei der Besprechung. Daher fände ich es übersichtlicher, dass nur die Karten, die den speziellen Mechanismus voraussetzen ein Logo (in dem Fall die Schreibfeder) erhalten. Das hilft ungemein bei einer Besprechung und beim Regelwerk.
Wenn also keine prinzipiell neuen Kartenmechanismen enthalten sind, dann kann man sie auch einzeln vorstellen.
Das ist allerdings nur meine Meinung. Lange Zitate sind nicht so mein Ding.

Viel Spaß aber natürlich bei deinen Neuentwicklungen. Ich werde über die Wissensmarker weiter nachdenken.

Ja das mit dem Zitieren ist in der tat etwas lästig, weiss aber keine bessere Alternative...
Werde nächstens versuchen, den Startpost etwas besser zu Sortieren. Jedoch verstehe ich deinen Input mit dem Erweiterungs-Logo überhaupt nicht. Es ist doch klar, dass ich alle zu dieser Erweiterung zugehörigen Karten mit dem Logo versehe, hat doch auch keinen Einfluss auf die Diskussion?

Was würdest du mir Empfehlen wenn ich demnächst meine 20+ Karten der Fortschritt-Erweiterung posten möchte? Die Karten Pro :e -Kosten sortiert in je einem Beitrag posten? Und bei der Wissenschaft-Erweiterung zuerst alle Karten mit dem neuen Mechanismus und dann die Allgemeinen (wiederum nach :e -Kosten sortiert?)

voller Koffer
königlicher Schmied
Beiträge: 168
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 10:53
Wohnort: Dietzenbach

Re: barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Beitragvon voller Koffer » Di 12. Jan 2021, 18:23

barcasebi hat geschrieben:
voller Koffer hat geschrieben:
barcasebi hat geschrieben:Ich habe bereits einen neuen Entwurf gemacht.
Bild
Ich habe gedacht, dass ich entweder etwas grafisches mache (wie mit den Siegeln) oder etwas sehr simples, ohne Farben oder sonstigen Schnickschnack.

Ziehe bis zu 5 Karten nach.

1) Hat das "nach" einen sittlichen Nährwert?
2) Das etwas uneindeutig – oder beabsichtigt? Man darf Karte ziehen, gucken, entscheiden ob man weiter zieht, etc.?
Eigentlich geht es bei der Abbildung nur um den neuen grafischen Einsatz von Wissen, habe inhaltlich noch keine Änderungen umgesetzt.
Dennoch: Finde es eigentlich ziemlich klar und deutlich. Bis zu 5 Karten nachziehen bedeutet für mich, dass man nach jeder Karte entscheiden kann ob man (bis zu 5) eine weitere zieht.

Das ist ja das Problem. Was für dich klar und eindeutig ist, steht leider nicht so da.
Du darfst bis zu fünf mal :dept1 nehmen, um eine Karte zu ziehen.
oder
Mache folgendes maximal fünf mal: + :dept1 für +1 Karte.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2220
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Beitragvon herw » Di 12. Jan 2021, 18:38

barcasebi hat geschrieben:
herw hat geschrieben:[...]
Viel Spaß aber natürlich bei deinen Neuentwicklungen. Ich werde über die Wissensmarker weiter nachdenken.

Ja das mit dem Zitieren ist in der tat etwas lästig, weiss aber keine bessere Alternative...
Werde nächstens versuchen, den Startpost etwas besser zu Sortieren. Jedoch verstehe ich deinen Input mit dem Erweiterungs-Logo überhaupt nicht. Es ist doch klar, dass ich alle zu dieser Erweiterung zugehörigen Karten mit dem Logo versehe, hat doch auch keinen Einfluss auf die Diskussion?

Was würdest du mir Empfehlen wenn ich demnächst meine 20+ Karten der Fortschritt-Erweiterung posten möchte? Die Karten Pro :e -Kosten sortiert in je einem Beitrag posten? Und bei der Wissenschaft-Erweiterung zuerst alle Karten mit dem neuen Mechanismus und dann die Allgemeinen (wiederum nach :e -Kosten sortiert?)
Ach, nimm meinen Beitrag nicht wichtig. Ich musste nur bei den ersten Posts (auch den Antworten) alles durchlesen. Wenn ich antworten würde, müsste ich die Post selbst strukturieren oder aufsplitten.
Aber das ist dann meine Faulheit. Allerdings ist es lästig, wenn eine lange Post auch wieder lang zitiert wird und noch länger ist.
Wenn ich eine Karte verfolgen möchte, dann möchte ich nicht in den Posts lange suchen müssen.
Schön ist es, wenn die Karten einzeln behandelt werden. Ich würde gar nicht erst eine ganze Erweiterung aufstellen.

mach es aber so, wie du es gut findest. :)

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2220
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Beitragvon herw » Mi 13. Jan 2021, 08:52

Trankstunde

Bild Originalversion 2020-12-18

Änderungsvorschlag von marktlehrling
Trankstunde (Aktion) :3
+1 Karte
+1 Aktion
+1 [Wissen]

Du darfst einen Trank von deiner Hand aufdecken. Wenn du das tust: Nimm dir einen Trank vom Vorrat.
Die Originalkarte ist aus zwei Gründen problematisch:
Die Trankstunde setzt voraus, dass ein [Wissen]-Geber im Königreich ist (zumindest Studieren als Voraussetzung und damit auch das [Wissen]-Tableau (Schreibtisch)) und Karten, die :potion -Kosten haben. Sind letztere nicht im Königreich, dann ist das Anhäufen von Trank nicht erwünscht, d.h. man hat für :3 einen Cantrip gekauft.
Die Änderung +1 [Wissen] ist der Tatsache geschuldet, dass kein [Wissen]-Geber (außer Studieren) im Königreich ist.
Insgesamt ist die Karte sehr schwach. Der mögliche Pluspunkt, um über den Tausch eines [Wissen] mit Hilfe des Schreibtisches den Trank in ein Gold zu verwandeln, erfordert viele Züge. Man kommt viel einfacher durch einen Kauf zweier Silber schneller an Gold, abgesehen davon, dass man die Silber ja behält.
Bei allen Karten, die es ermöglichen, an Gold zu kommen, muss berücksichtigt werden, ob nicht trotz der vorgeschlagenen Änderung die einfache BigMoney-Strategie effektiver ist, was den Erhalt des ersten Golds betrifft.

Falls es doch mehr [Wissen]-Geber und :potion -Karten gibt - heißt ein Königreich vorrangig aus deiner Erweiterung Wissenschaft -, ist es wirklich wünschenswert im günstigen Fall eine Kette anzulegen, die [Wissen] und Trank anhäuft?

barcasebi
Gladiator
Beiträge: 52
Registriert: Fr 18. Dez 2020, 11:24

Re: barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Beitragvon barcasebi » Mi 13. Jan 2021, 11:34

Danke für dein Feedback!

Dies ist ein typisches Beispiel einer meiner Karten, die ich – ohne die Spielmechanik gross durchzudenken – erstellt habe. Und das ist jetzt halt auch die Quittung dafür :D

Ein Erklärungsversuch: Einige meiner selbst erstellten Karten kommen oft vom Thema her in meinen Kopf, und nicht von einer Karte(mechanik) die ich unbedingt will. In diesem Fall hatte ich plötzlich den Einfall „Alchemiestunde!“. Dann habe ich überlegt, wie man daraus eine Karte machen könnte. Einen Trank-„multiplikator“ gab es so noch nicht (eventuelle Fan-Karten ausgenommen) und so fand ich es spannend, und habe veruscht es umzusetzten. Die Kosten und die +1 Karte / Aktion habe ich aus dem Bauch heraus gemacht, ohne es so tief wie du in deinem post oder auch marktlehrling analysiert haben.

Nun wäre es mit dem Feedback von hier mein Ziel, um dieses Kernkonstrukt herum eine Karte zu erstellen, die gut Funktioniert. Würde es z.B. helfen, Trankkosten in die Karte zu integrieren und sie dafür massiv zu verbessern?

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 2220
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Beitragvon herw » Mi 13. Jan 2021, 17:47


Trankstunde

Bild Originalversion 2020-12-18

Änderungsvorschlag von marktlehrling
Trankstunde (Aktion) :3
+1 Karte
+1 Aktion
+1 [Wissen]

Du darfst einen Trank von deiner Hand aufdecken. Wenn du das tust: Nimm dir einen Trank vom Vorrat.
Die Originalkarte ist aus zwei Gründen problematisch:
Die Trankstunde setzt voraus, dass ein [Wissen]-Geber im Königreich ist (zumindest Studieren als Voraussetzung und damit auch das [Wissen]-Tableau (Schreibtisch)) und Karten, die :potion -Kosten haben. Sind letztere nicht im Königreich, dann ist das Anhäufen von Trank nicht erwünscht, d.h. man hat für :3 einen Cantrip gekauft.
Die Änderung +1 [Wissen] ist der Tatsache geschuldet, dass kein [Wissen]-Geber (außer Studieren) im Königreich ist.
Insgesamt ist die Karte sehr schwach. Der mögliche Pluspunkt, um über den Tausch eines [Wissen] mit Hilfe des Schreibtisches den Trank in ein Gold zu verwandeln, erfordert viele Züge. Man kommt viel einfacher durch einen Kauf zweier Silber schneller an Gold, abgesehen davon, dass man die Silber ja behält.
Bei allen Karten, die es ermöglichen, an Gold zu kommen, muss berücksichtigt werden, ob nicht trotz der vorgeschlagenen Änderung die einfache BigMoney-Strategie effektiver ist, was den Erhalt des ersten Golds betrifft.

Falls es doch mehr [Wissen]-Geber und :potion -Karten gibt - heißt ein Königreich vorrangig aus deiner Erweiterung Wissenschaft -, ist es wirklich wünschenswert im günstigen Fall eine Kette anzulegen, die [Wissen] und Trank anhäuft?

barcasebi hat geschrieben:Danke für dein Feedback!

Dies ist ein typisches Beispiel einer meiner Karten, die ich – ohne die Spielmechanik gross durchzudenken – erstellt habe. Und das ist jetzt halt auch die Quittung dafür :D

Ein Erklärungsversuch: Einige meiner selbst erstellten Karten kommen oft vom Thema her in meinen Kopf, und nicht von einer Karte(mechanik) die ich unbedingt will. In diesem Fall hatte ich plötzlich den Einfall „Alchemiestunde!“. Dann habe ich überlegt, wie man daraus eine Karte machen könnte. Einen Trank-„multiplikator“ gab es so noch nicht (eventuelle Fan-Karten ausgenommen) und so fand ich es spannend, und habe veruscht es umzusetzten. Die Kosten und die +1 Karte / Aktion habe ich aus dem Bauch heraus gemacht, ohne es so tief wie du in deinem post oder auch marktlehrling analysiert haben.

Nun wäre es mit dem Feedback von hier mein Ziel, um dieses Kernkonstrukt herum eine Karte zu erstellen, die gut Funktioniert. Würde es z.B. helfen, Trankkosten in die Karte zu integrieren und sie dafür massiv zu verbessern?


Meiner Ansicht nach ist es müßig, über eine Verknüpfung von Alchemie und Wissen nachzudenken oder auch andere Verknüpfungen (Wege, Schuldenmacher, Siegpunktmarker etc.), ehe nicht zuvor die Bedeutung des Schreibtisches eindeutig geklärt ist.
Bild
Die eigentliche Idee ist doch, dass die Karten, die das [Wissen] nutzen, zusätzliche Anweisungen ausführen können, also ein Erstarken der Karte ermöglichen. Das ist eine gute und interessante Idee. Es muss also geklärt werden, wie man an zusätzliche [Wissen] gelangt. Systemimmanent ist also ein [Wissen]-Geber. Du hast es gelöst, dass du 2 Studieren als Anwesenersatz einführst, damit wenigstens zwei davon im Deck sind. Man könnte auch mit anfänglich vergebene [Wissen]-Marker denken. Nach wie vor finde ich ein [Wissen]-gebendes Dekret die eleganteste und dynamischste Lösung.
Der Schreibtisch ist sowohl Ablage für [Wissen] als auch ein Tauschladen, der unglaublich langsam arbeitet. Beachtet ein Mitspieler den Schreibtisch nicht, dann kann er ähnliche Boni auf einfachere Weise erreichen, zur Not auch einfach mit BM schnell den Sieg erringen. Der „Tauschladen” (entschuldige den etwas herablassenden Ausdruck für dein Schreibtisch-Idee) erscheint mir wie eine Notlösung: ich habe [Wissen] gesammelt und habe noch keine Karte, die [Wissen] anwendet, also tausche ich etwas. Das erscheint mir unnötig umständlich, da zunächst [Wissen] angesammelt werden muss, um es als Verstärkung oder Tausch anwenden zu können. Übrigens habe ich immer noch nicht trotz mehrmaligem Nachlesens herausgefunden, wann man die Anweisungen auf dem Schreibtisch anwenden darf.
Ich hätte den Schreibtisch lediglich als Ablage für [Wissen]-Marker eingeführt.

Ich würde, wie ich schon mal in einer anderen Post erwähnt habe zunächst nur über die Idee der erweiternden Anweisungen nachdenken. Braucht man wirklich dafür einen neuen Marker oder lässt sich Ähnliches auch mit anderen schon erprobten Prinzipien genauso bewerkstelligen.
Neben Aspers Zaubersprüchen und den erwähnten Aura-Karten gibt es auch noch im englischen Forum zum Beispiel Dice Games und Specialty Shop.
Manchmal hilft ein Seitenblick.
Auf die Trankstunde gehe ich mal jetzt nicht direkt ein; dann würde die Post sehr lang werden. Kläre zunächst wirklich endgültig die Funktion von Schreibtisch und [Wissen] im Sinne von Vereinfachung des Mechanismus. Danach kann man wieder über spezielle Karten nachdenken.
Manche Ideen müssen sich auch erstmal entwickeln.

ciao herw

barcasebi
Gladiator
Beiträge: 52
Registriert: Fr 18. Dez 2020, 11:24

Re: barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Beitragvon barcasebi » Mi 13. Jan 2021, 21:26

Ich finde wir drehen uns etwas im Kreis herw. Marklehrling hat doch eine wunderbare Übersicht gemacht, wie alles funktioniert - auch das Schreibtischtableau.

marktlehrling hat geschrieben:...
3. So erhält und bezahlt man Wissen:
  • Wissensmarker - Lege Wissensmarker auf den Schreibtisch, wenn Du Wissen erhältst. Gib eine Anzahl in den Vorrat, um Wissen zu bezahlen.
  • Wissenskarten - Eine auf den Schreibtisch gelegte Wissenskarte stellt den aufgedruckten Wissenswert dar. Will man das Wissen von solch einer Karte verwenden, legt man die Karte bei sich ab.
  • In diesem Fall gibt es kein "Wechselgeld": War der aufgedruckte Wissenswert mehr als benötigt wurde, bekommt man keine Marker für überschüssig gezahltes Wissen zurück.
  • Es ist möglich, Wissen gemischt mit Markern und Karten zu zahlen (z.B. einen Marker abgeben und ein "Studieren" ablegen für 2 Wissen).

4. Wofür man das Wissen benutzen kann:
  • Für 1 Wissen: Lege einen Trank aus deiner Hand in den Vorrat, um ein Gold auf die Hand zu nehmen.
  • Für 2 Wissen: +1 Kauf
  • Für 4 Wissen: +1 :victory -Marker
  • (Mein Vorschlag war, dass man diese drei Fähigkeiten, die auf dem Schreibtisch-Tableau aufgedruckt sind, nur in der eigenen Kaufphase nutzen kann.)
  • Manche Karten bieten stärkere Effekte, wenn man beim Ausführen ihrer Anweisungen Wissen zahlt.

barcasebi hat geschrieben:Finde den Zeitpunkt "Zu Beginn der Kaufphase" für die Ausführung der auf dem Schreibtischtableau angegebenen Möglichkeiten sehr gut.


Wie spiele mit wenigen Wissensgebenden Karten funktionieren, habe ich ja vor kurzem erklärt:
barcasebi hat geschrieben:Ich sehe eigentlich 3 Arten von Spielen mit Wissen:

    Ein Spiel mit z.B. je 2 Wissen-gebenden und Wissen-einsetzenden Karten. Dies wäre dann ein sehr thematisches Wissen-Spiel, also wie wenn man nur mit "Nocturne" oder nur mit "Die Alchemisten" spielen würde.
    Ein Spiel mit einigen Wissen-gebenden Karten, aber ohne solche die Wissen benötigen. Dies ist sicher der etwas langweiligere Fall, aber mit den Zusatzoptionen auf dem Tableau und den in sich funktionierenden Wissen-Karten Bibliothek und Konvikt (wobei man – so als Idee – beim Konvikt pro bezahltem Wissen ein Projekt oder Ereignis für (X) mehr als :5 auswählen könnte...) würde Wissen isoliert wunderbar funktionieren und eine Spannende Ergänzung sein.
    Ein Spiel mit mehreren Karten, die Wissen benötigen, aber keine (ausser Studieren) Wissen-gebende Karten. Dies wäre der taktischere Fall, weil man dann sehr genau schauen muss, wofür man seine 2 Wissen von "Studieren" ausgeben will. Das macht dann Karten wie Hinterhalt noch interessanter und exklusiver (also die "starke" Wirkung).


Und die zusätzlichen Anweisungen auf dem Schreibtischtableau dienen genau dazu, um (falls keine Karten im Spiel sind die Wissen benötigen) das Wissen verwerten zu können und so diese Wissensgebenden Karten ins Spiel zu integrieren. Also habe ich eigentlich exakt damit sichergestellt, dass jede meiner Wissen-Erweiterung Karte alleine funktioniert, rsp. mit dem Tableau. Mag sein, dass dies so nicht jedem gefällt, aber immer wieder aufs neue das System zu hinterfragen, und um klärende Aussagen zu bitten obwohl alles schon erklärt wurde finde ich etwas unnötig.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 768
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Berlin

Re: barcasebi's Wissenschaft Erweiterung

Beitragvon marktlehrling » Mi 13. Jan 2021, 22:40

Da es Dir ja anscheinend wichtig ist, dass das Wissen mit Karten abgetragen wird, kam mir noch ein Gedanke zum Handling. Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, auf die Marker zu verzichten? Es wäre um einiges eleganter, wenn man das Wissen entweder durch Karten oder durch Marker darstellen könnte.
Als Vorschlag vielleicht statt +1 Wissen die Anweisung: "Du darfst eine Wissenskarte aus deiner Hand spielen." (Wodurch man quasi 1 Aktion einspart.)


Zurück zu „Fan-Karten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste