Gute erste Erweiterung?

Von Spielern, für Spieler - zeigt eure Lieblingssets und diskutiert darüber.
tufftaeh
Gladiator
Beiträge: 69
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Gute erste Erweiterung?

Beitragvon tufftaeh » Do 7. Dez 2017, 22:23

Wer wieder einen Teppfihler findet, darf ihn behalten!

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1101
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Gute erste Erweiterung?

Beitragvon herw » Sa 9. Dez 2017, 00:38

tufftaeh hat geschrieben:Wer wieder einen Teppfihler findet, darf ihn behalten!
wesio Tepfilhper, es riecht, wnen der estre und der lzttee Bachtsube simtmen.
caio hrew

Onkelzgraf
Gärtner|in
Beiträge: 9
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 14:11

Re: Gute erste Erweiterung?

Beitragvon Onkelzgraf » Do 21. Dez 2017, 14:32

ich würde auf jedenfall nach Basis mit Intrige und Seaside weitermachen!
zum 1. weil es noch die einfacheren Varianten sind (im gegensatz zu dem was danach kommt.) und man mehr in die Dominionwelt eintaucht.
2. führt Intrige zu mehr Angriffspotenzial was ich sehr mag.

danach/daneben würde ich Blütezeit empfehlen weils Kolonien und Platin einführt die Partien dadurch tendenziell länger werden und andere Taktiken ermöglicht (geh ich auf Provinzen oder spar ich noch auf Kollonien?)

Alchis und Reiche Ernte haben mich wenig überzeugt.
Dark Age, Hinterland, Empire, Abenteuer sind spannender und die letzteren mit den Querkarten richtig abwechslungsreich, aber eben auch komplizierter zumind bei nur Vorkenntnissen vom Basisspiel...

Fazit: man macht nix falsch wenn man die Erweiterungen in der Erscheinungsreihenfolge kauft, aus meiner sicht kann man Alchis, Ernte, und auch Gilden weglassen ohne allzuviel verpasst zu haben. Nach Basisspiel gleich mit den neueren wie Hinterland oder Abenteuer weiterzumachen kann in den ersten Partien zu leichter Überfolderung führen.


Zurück zu „eigene Kartensets“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste