Seite 1 von 1

Depot

Verfasst: Sa 12. Sep 2020, 08:06
von herw
Bei unserem zweiten Spiel (im Regelheft das vorgeschlagene Königreich Exil-Intro) hat sich unser Verdacht bestätigt, dass die Zugzahl (im 2 Personen-Spiel) deutlich verkürzt wird.
Allein das sehr preiswerte Depot ...

Bild

... führt beim Kauf von drei solchen zu einem forcierten Kauf von Gold.
Spielt man nun ein oder zwei Depots aus, so wird es zwar verbannt, kann aber bei entsprechend schnell aufgefülltem :e -Konto und dem zusätzlichen Kauf sofort wieder neu gekauft werden und die gerade verbannten Depots gelangen unverzüglich wieder auf den Ablagestapel. Man kann/muss schon sehr schnell zum Kauf der Provinzen übergehen.
Meiner Ansicht nach wäre es besser gewesen, wenn die Verbannung erst nach Beendigung des Zuges erfolgen würde. Ich finde das Depot für Kosten von :3 zu stark.

Das zweite Spiel machte im Gegensatz zum ersten (Pferde-Intro) mehr Spaß, da es etwas schwungvoller war, auch wenn die Zugzahl im ersten Spiel ebenfalls niedrig war.

Re: Depot

Verfasst: Sa 12. Sep 2020, 09:58
von dmuellersiegen
Klar, einerseits kostet die Karte so viel wie Silber, gibt aber :3 (wie Gold) +Kauf.
Andererseits kannst du sie nicht mehr nutzen, sobald alle Exemplare verbannt sind und der Vorratsstapel leer ist. Das kann schneller passieren, als dir lieb ist. Besonders, wenn du mit mehr als 2 Spielern spielst.

Re: Depot

Verfasst: Sa 12. Sep 2020, 10:15
von herw
dmuellersiegen hat geschrieben:Klar, einerseits kostet die Karte so viel wie Silber, gibt aber :3 (wie Gold) +Kauf.
Andererseits kannst du sie nicht mehr nutzen, sobald alle Exemplare verbannt sind und der Vorratsstapel leer ist. Das kann schneller passieren, als dir lieb ist. Besonders, wenn du mit mehr als 2 Spielern spielst.
..., wenn jeweils im 3/4-Start zwei davon gekauft werden. Der 2/5-Start ist dann im Nachteil. Daher fände ich Kosten von :4 besser.

Re: Depot

Verfasst: Sa 12. Sep 2020, 20:38
von scOUT
dmuellersiegen hat geschrieben:Andererseits kannst du sie nicht mehr nutzen, sobald alle Exemplare verbannt sind und der Vorratsstapel leer ist.


Das stimmt und es kann unangenehm werden, wenn man nicht aufpasst und auf einmal kein Geld mehr im Deck hat. Mit Grabräuber, Schurke oder Schatzmeisterin im Königreich lässt sich das Depot allerdings endlos nutzen. :)

Ich gebe herw recht, dass die Karte sehr stark ist und gefühlt fast immer gekauft werden muss.

Re: Depot

Verfasst: Sa 12. Sep 2020, 22:16
von dmuellersiegen
scOUT hat geschrieben:
dmuellersiegen hat geschrieben:Andererseits kannst du sie nicht mehr nutzen, sobald alle Exemplare verbannt sind und der Vorratsstapel leer ist.


Das stimmt und es kann unangenehm werden, wenn man nicht aufpasst und auf einmal kein Geld mehr im Deck hat. Mit Grabräuber, Schurke oder Schatzmeisterin im Königreich lässt sich das Depot allerdings endlos nutzen. :)


Nein!
Diese Karten holen entsorgte Karten zurück, haben aber keinen Einfluss auf verbannte Karten!

Re: Depot

Verfasst: Sa 12. Sep 2020, 23:08
von Yola
dmuellersiegen hat geschrieben:
scOUT hat geschrieben:
dmuellersiegen hat geschrieben:Andererseits kannst du sie nicht mehr nutzen, sobald alle Exemplare verbannt sind und der Vorratsstapel leer ist.


Das stimmt und es kann unangenehm werden, wenn man nicht aufpasst und auf einmal kein Geld mehr im Deck hat. Mit Grabräuber, Schurke oder Schatzmeisterin im Königreich lässt sich das Depot allerdings endlos nutzen. :)


Nein!
Diese Karten holen entsorgte Karten zurück, haben aber keinen Einfluss auf verbannte Karten!

Du musst halt darauf achten immer eine von denen Zu entsorgen um sie dann wieder vom Müll zu nehmen (und den rest vom Banntablou zu bekommen)

Re: Depot

Verfasst: So 13. Sep 2020, 07:07
von herw
Wir haben ein zweites Spiel mit demselben Königreich gemacht (EXIL-Intro). Vor dem Spiel fiel uns der neben dem Depot (im Online-Spiel heißt es immer noch Notreserve) liegende Kamelzug auf.

Bild Bild

Wir hatten beide nach wenigen Zügen genug an Gold; ich hatte sehr schnell ohne viel zutun 12 (!!!) Gold im Deck. Diese Kombination ist völlig übermächtig und ich frage mich wirklich, wie man solche Karten hat durchgehen lassen. Das völlig langweilige Spiel endete nach sehr wenigen Zügen mit jeweils 4 Provinzen und drei Anwesen unentschieden. Es erinnerte an eine Blitzpartie.
Wenn ich die Kombination Blütezeit/Menagerie mit Kamelzug hätte, wären ganz schnell auch zwei Platin (eins ins Exil und eins danach mit Gold gekauft) in meinem Deck und fertig ist. Was soll das? Die Silberkarten kann man völlig aus dem Königreich herausnehmen.

Die dritte Auswahl (Basisspiel und Menagerie (Pony-Express) war fast noch schlimmer. Ich wählte die Kombination Depot-Mine und konnte Depots in Gold umwandeln. In der Tat war das Depot sehr schnell leer gefegt. Aber die Mine vergoldete das.
Wir werden natürlich Menagerie weiter testen, aber wir haben bei vielen Karten den Eindruck, dass sie viel zu stark sind und die Strategien aus anderen Erweiterungen viel zu leicht aushebeln.
Jedenfalls werden wir die Kombination Depot/Kamelzug ein für alle mal „verbannen”.

Re: Depot

Verfasst: So 13. Sep 2020, 08:40
von dmuellersiegen
Dazu eine vorsichtige Frage:
Hast du die Exil-Mechanik richtig verstanden?

Das beim Nehmen des Kamelzugs verbannte Gold bekommst du erst auf den Ablagestapel, wenn du ein weiteres Gold nimmst. Ebenso auch ein verbanntes Platin erst, wenn du ein weiteres nimmst.

Re: Depot

Verfasst: So 13. Sep 2020, 08:50
von scOUT
Yola hat geschrieben:
dmuellersiegen hat geschrieben:
scOUT hat geschrieben:
Das stimmt und es kann unangenehm werden, wenn man nicht aufpasst und auf einmal kein Geld mehr im Deck hat. Mit Grabräuber, Schurke oder Schatzmeisterin im Königreich lässt sich das Depot allerdings endlos nutzen. :)


Nein!
Diese Karten holen entsorgte Karten zurück, haben aber keinen Einfluss auf verbannte Karten!

Du musst halt darauf achten immer eine von denen Zu entsorgen um sie dann wieder vom Müll zu nehmen (und den rest vom Banntablou zu bekommen)


Genau, so wie Yola es schreibt, funktioniert es. ;) Das Ding ist, dass man lediglich ein Depot nehmen und nicht kaufen muss, um den Rest vom Tableau ablegen zu dürfen.

Die drei oben genannten Karten können Geldkarten vom Müll nehmen (zwischen :3 und :6 ). Aber klar, man muss ein Depot vorher entsorgen oder ein Mitspieler macht das. Mit der Schatzmeisterin braucht man nicht einmal einen anderen Entsorger dafür. :victory

Re: Depot

Verfasst: So 13. Sep 2020, 10:02
von herw
dmuellersiegen hat geschrieben:Dazu eine vorsichtige Frage:
Hast du die Exil-Mechanik richtig verstanden?

Das beim Nehmen des Kamelzugs verbannte Gold bekommst du erst auf den Ablagestapel, wenn du ein weiteres Gold nimmst. Ebenso auch ein verbanntes Platin erst, wenn du ein weiteres nimmst.
ja klar, trotzdem bekommt man schnell, was man haben möchte. Probier es aus! Ich habe mich auch gewundert, wie schnell man Gold oder Depot aus dem Exil wiederbekommt. Man kauft mit dem Depot und :3 wieder ein Gold und schon ist das Gold auch im Deck usw.. Das ist BigMoney in Schnellform. Man hat schnell wieder 2 Gold und Depot auf der Hand und kauft Gold und Depot. Das Einmal-Gold Depot entsorgt sich durch Verbannung selbst.