Taktik im Zweierspiel

Welche Karten kaufst du zuerst - wie sieht dein optimales Deck aus?
Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1594
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Taktik im Zweierspiel

Beitragvon herw » Fr 12. Jul 2019, 06:29

Grossauge hat geschrieben:[...]
Aber ist ja erstaunlich wie die, ich sage mal Originalspiele, im Preis angezogen haben. die müssen dann aber auch im 1a Zustand sein.
Ich hab mich schon gewundert als ich bei Amazon ein Spiel für, ich glaub, 150€ gesehen habe.
Ich werde Deinen Lustkauf Deiner Frau nicht verraten. Schwör. ;)

Der Preis für Dark Ages im letzten Jahr war noch höher. 1a Zustand war es aber in jedem Fall (noch Original-verpackt und eingeschweißt). Dafür konnte ich schon ein Jahr damit spielen, während die anderen auf die Neuauflage warten mussten. Für Hinterland steht ja eine Neuauflage noch aus.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1218
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Taktik im Zweierspiel

Beitragvon Asper » Fr 12. Jul 2019, 10:44

Ich finde herw hat eine exzellente Übersicht gegeben. Chapeau!

Benutzeravatar
GwinnR
Moderator
Beiträge: 624
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Taktik im Zweierspiel

Beitragvon GwinnR » So 14. Jul 2019, 20:44

herw hat geschrieben:Kauf einer Kapelle
ein (sehr) kleines Deck erhöht den Umlauf deines Decks entscheidend. Man muss sich wirklich trauen, in den ersten Zügen alle Anwesen und möglichst viele Kupfer zu entsorgen. Allerdings nicht vergessen, vorher mindestens zwei Silber und ein Gold zu kaufen, damit man BigMoney fortsetzen kann.
Der schnelle Umlauf deines Decks bringt starke Aktionskarten auch wieder schnell in deine Hand!

Ist nicht reines BigMoney besser als BigMoney mit Kapelle?

Was aber in keinster Weise heißen soll, dass die Kapelle schlecht ist. Im Gegenteil! Sie ist eine der wichtigsten Karten. Aber viel mehr in Spielen mit Aktionskarten und Ketten.
Nobody is perfect, but I'm only a nobody O.o

Meine Dominion-Videos: https://www.youtube.com/user/GwinnRDominion
Ich freue mich über jede Anmerkung und Diskussion :-)

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1594
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Taktik im Zweierspiel

Beitragvon herw » Mo 15. Jul 2019, 07:20

GwinnR hat geschrieben:
herw hat geschrieben:Kauf einer Kapelle
ein (sehr) kleines Deck erhöht den Umlauf deines Decks entscheidend. Man muss sich wirklich trauen, in den ersten Zügen alle Anwesen und möglichst viele Kupfer zu entsorgen. Allerdings nicht vergessen, vorher mindestens zwei Silber und ein Gold zu kaufen, damit man BigMoney fortsetzen kann.
Der schnelle Umlauf deines Decks bringt starke Aktionskarten auch wieder schnell in deine Hand!

Ist nicht reines BigMoney besser als BigMoney mit Kapelle?
[...]
Ist schwierig, da man wohl kaum ein Spiel ausschließlich mit einer Kapelle spielt. Aber ich denke trotzdem, dass durch den schnelleren Umlauf des Decks durch die fehlenden Kupfer und Anwesen letztlich schneller die notwendigen fünf Provinzen zu erreichen sind. Sehr schwierig ist allerdings abzuschätzen, wann man die notwendigen Silber und Gold zusammen hat und ausschließlich grün kauft. Mir kam es aber hier nur darum, die Stärke der Karte aufzuzeigen. Es ist klar, dass ein begleitender Kartenzieher (Schmiede, Hexe, Burggraben zum Beispiel), die Gewinnaussichten enorm steigert.

Benutzeravatar
Grossauge
Siedler
Beiträge: 48
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 22:05
Wohnort: Alicante

Re: Taktik im Zweierspiel

Beitragvon Grossauge » Di 16. Jul 2019, 01:44

herw hat geschrieben:
GwinnR hat geschrieben:
herw hat geschrieben:Kauf einer Kapelle
ein (sehr) kleines Deck erhöht den Umlauf deines Decks entscheidend. Man muss sich wirklich trauen, in den ersten Zügen alle Anwesen und möglichst viele Kupfer zu entsorgen. Allerdings nicht vergessen, vorher mindestens zwei Silber und ein Gold zu kaufen, damit man BigMoney fortsetzen kann.
Der schnelle Umlauf deines Decks bringt starke Aktionskarten auch wieder schnell in deine Hand!

Ist nicht reines BigMoney besser als BigMoney mit Kapelle?
[...]
Ist schwierig, da man wohl kaum ein Spiel ausschließlich mit einer Kapelle spielt. Aber ich denke trotzdem, dass durch den schnelleren Umlauf des Decks durch die fehlenden Kupfer und Anwesen letztlich schneller die notwendigen fünf Provinzen zu erreichen sind. Sehr schwierig ist allerdings abzuschätzen, wann man die notwendigen Silber und Gold zusammen hat und ausschließlich grün kauft. Mir kam es aber hier nur darum, die Stärke der Karte aufzuzeigen. Es ist klar, dass ein begleitender Kartenzieher (Schmiede, Hexe, Burggraben zum Beispiel), die Gewinnaussichten enorm steigert.


Wieder sehr interessant der Beitrag. Vielen Dank.
Mal verliert man, mal gewinnen die anderen und dann gibt es Tage, an denen man gar kein Glück hat.

Benutzeravatar
GwinnR
Moderator
Beiträge: 624
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Taktik im Zweierspiel

Beitragvon GwinnR » So 21. Jul 2019, 18:15

herw hat geschrieben:
GwinnR hat geschrieben:
herw hat geschrieben:Kauf einer Kapelle
ein (sehr) kleines Deck erhöht den Umlauf deines Decks entscheidend. Man muss sich wirklich trauen, in den ersten Zügen alle Anwesen und möglichst viele Kupfer zu entsorgen. Allerdings nicht vergessen, vorher mindestens zwei Silber und ein Gold zu kaufen, damit man BigMoney fortsetzen kann.
Der schnelle Umlauf deines Decks bringt starke Aktionskarten auch wieder schnell in deine Hand!

Ist nicht reines BigMoney besser als BigMoney mit Kapelle?
[...]
Ist schwierig, da man wohl kaum ein Spiel ausschließlich mit einer Kapelle spielt. Aber ich denke trotzdem, dass durch den schnelleren Umlauf des Decks durch die fehlenden Kupfer und Anwesen letztlich schneller die notwendigen fünf Provinzen zu erreichen sind. Sehr schwierig ist allerdings abzuschätzen, wann man die notwendigen Silber und Gold zusammen hat und ausschließlich grün kauft. Mir kam es aber hier nur darum, die Stärke der Karte aufzuzeigen. Es ist klar, dass ein begleitender Kartenzieher (Schmiede, Hexe, Burggraben zum Beispiel), die Gewinnaussichten enorm steigert.

Es ging mir nur um pures BigMoney gegen BigMoney+Kapelle. Ich meine, da mal eine Simulation zu gesehen zu haben, man mich aber vielleicht auch täuschen.
Nobody is perfect, but I'm only a nobody O.o

Meine Dominion-Videos: https://www.youtube.com/user/GwinnRDominion
Ich freue mich über jede Anmerkung und Diskussion :-)

Benutzeravatar
scOUT
Legionär
Beiträge: 271
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Taktik im Zweierspiel

Beitragvon scOUT » Di 23. Jul 2019, 21:36

Habe fix im englischen Forum gesucht und bin auf diesen Thread von 2011 gestoßen:
http://forum.dominionstrategy.com/index.php?topic=636.0

Demnach ist BigMoney+Kapelle nur marginal besser als die reine Geldstrategie. Die Leute diskutieren allerdings darüber, ob die Simulation falsch war und der Effekt der Kapelle dadurch vielleicht überbewertet.

Benutzeravatar
GwinnR
Moderator
Beiträge: 624
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Taktik im Zweierspiel

Beitragvon GwinnR » Sa 3. Aug 2019, 16:52

Ok. Danke!
Nobody is perfect, but I'm only a nobody O.o

Meine Dominion-Videos: https://www.youtube.com/user/GwinnRDominion
Ich freue mich über jede Anmerkung und Diskussion :-)

RAK
Gärtner|in
Beiträge: 14
Registriert: Mo 23. Sep 2019, 23:12

Re: Taktik im Zweierspiel

Beitragvon RAK » Di 24. Sep 2019, 16:28

Zweierspiele enden stets, weil alle Provinzen gekauft wurden. Daher sind Königreichkarten nie Mangelware. Sollten von diesen jeweils nur 5 ausgelegt werden? (Insbesondere da es seit der Wilddiebin der 2nd Edition eine Zusatzanweisung gibt, die bei leeren Stapeln greift.)

voller Koffer
Gladiator
Beiträge: 60
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 10:53
Wohnort: Dietzenbach

Re: Taktik im Zweierspiel

Beitragvon voller Koffer » Di 24. Sep 2019, 20:07

Freie Entscheidung: Spielt nach Donalds Regeln oder euren eigenen.

Die Spielerzahl ist der Erfahrung nach aber kein Kriterium, ob das Spiel über Provinz oder 3 Stapel endet.


Zurück zu „Strategiediskussionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste