Vorschau 5 : Projekte

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1268
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vorschau 5 : Projekte

Beitragvon herw » Fr 5. Okt 2018, 08:34

Asper hat geschrieben:[...]
Vor diesem Hintergrund würde ich mir nicht zu sehr den Kopf zerbrechen, wie das jetzt mit bisherigen Erweiterungen zusammengeht. Es ist für mich ein ganz klarer Paradigmenwechsel. Eine Renaissance eben.
Ich sehe das eher so, dass man bei Rio Grande gemerkt hat, dass die letzten Erweiterungen zunehmend nur für absolute Insider waren: viel Text, komplizierte Mechanismen.

Renaissance ist ein geschickter Versuch, absolute Neueinsteiger nach dem Basisspiel mit dieser einfach zu spielenden Erweiterung die Vielfalt an Strategien mit klar formulierten Anweisungen und dem diversen Anhäufen von Vanilla, vor allem durch die Aktionsmarker Dorfbewohner und Münzen, nahe zu bringen.
Ich denke, dass der wirtschaftliche Erfolg der ersten beiden Erweiterungen wiederbelebt werden soll.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1062
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Vorschau 5 : Projekte

Beitragvon Asper » Fr 5. Okt 2018, 08:53

herw hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:[...]
Vor diesem Hintergrund würde ich mir nicht zu sehr den Kopf zerbrechen, wie das jetzt mit bisherigen Erweiterungen zusammengeht. Es ist für mich ein ganz klarer Paradigmenwechsel. Eine Renaissance eben.
Ich sehe das eher so, dass man bei Rio Grande gemerkt hat, dass die letzten Erweiterungen zunehmend nur für absolute Insider waren: viel Text, komplizierte Mechanismen.

Renaissance ist ein geschickter Versuch, absolute Neueinsteiger nach dem Basisspiel mit dieser einfach zu spielenden Erweiterung die Vielfalt an Strategien mit klar formulierten Anweisungen und dem diversen Anhäufen von Vanilla, vor allem durch die Aktionsmarker Dorfbewohner und Münzen, nahe zu bringen.
Ich denke, dass der wirtschaftliche Erfolg der ersten beiden Erweiterungen wiederbelebt werden soll.


Also, das Anhäufen von Vanilla klingt jetzt nicht so spannend (und zum Glück geht es darüber hinaus). Und wenn die anderen Erweiterungen gar kein Geld abgeworfen hätten, wäre schon länger Schluss gewesen. Aber ja, ich glaube auch, dass Nocturne verdienter Weise eher mäßig ankommt.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 480
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Kontaktdaten:

Re: Vorschau 5 : Projekte

Beitragvon marktlehrling » Fr 5. Okt 2018, 16:40

herw hat geschrieben:Renaissance ist ein geschickter Versuch, absolute Neueinsteiger nach dem Basisspiel mit dieser einfach zu spielenden Erweiterung die Vielfalt an Strategien mit klar formulierten Anweisungen und dem diversen Anhäufen von Vanilla, vor allem durch die Aktionsmarker Dorfbewohner und Münzen, nahe zu bringen.
Ich denke, dass der wirtschaftliche Erfolg der ersten beiden Erweiterungen wiederbelebt werden soll.


"Absolute Neueinsteiger" und "einfach zu spielen" ist vielleicht doch ein bisschen hart formuliert. Wir kennen ja noch lange nicht alle Karten, nur die Grundmechanismen. Mein Eindruck von der Erweiterung bisher alles andere als trivial. Nur weil etwas eine niedrigere Einstiegshürde hat, muss es nicht schlechter sein oder auf rein wirtschaftliche Interessen schließen lassen.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1268
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Vorschau 5 : Projekte

Beitragvon herw » Fr 5. Okt 2018, 18:15

marktlehrling hat geschrieben:
herw hat geschrieben:Renaissance ist ein geschickter Versuch, absolute Neueinsteiger nach dem Basisspiel mit dieser einfach zu spielenden Erweiterung die Vielfalt an Strategien mit klar formulierten Anweisungen und dem diversen Anhäufen von Vanilla, vor allem durch die Aktionsmarker Dorfbewohner und Münzen, nahe zu bringen.
Ich denke, dass der wirtschaftliche Erfolg der ersten beiden Erweiterungen wiederbelebt werden soll.


"Absolute Neueinsteiger" und "einfach zu spielen" ist vielleicht doch ein bisschen hart formuliert. Wir kennen ja noch lange nicht alle Karten, nur die Grundmechanismen. Mein Eindruck von der Erweiterung bisher alles andere als trivial. Nur weil etwas eine niedrigere Einstiegshürde hat, muss es nicht schlechter sein oder auf rein wirtschaftliche Interessen schließen lassen.
Das meine ich auch gar nicht. Ich denke nur, dass Neseinsteiger, sprich solche, die jetzt erst jetzt von Dominion gehört haben und nach einigen Monaten vielleicht zunächst auf die Erweiterungen Empires, Abenteuer blicken, doch eher abgeschreckt sind.
Was bisher an Karten aus Renaissance gezeigt wurde, würde ich zum Beispiel auch als erste Erweiterung empfehlen wollen.

Benutzeravatar
GwinnR
Moderator
Beiträge: 561
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Vorschau 5 : Projekte

Beitragvon GwinnR » Sa 6. Okt 2018, 08:48

herw hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:[...]
Vor diesem Hintergrund würde ich mir nicht zu sehr den Kopf zerbrechen, wie das jetzt mit bisherigen Erweiterungen zusammengeht. Es ist für mich ein ganz klarer Paradigmenwechsel. Eine Renaissance eben.
Ich sehe das eher so, dass man bei Rio Grande gemerkt hat, dass die letzten Erweiterungen zunehmend nur für absolute Insider waren: viel Text, komplizierte Mechanismen.

Renaissance ist ein geschickter Versuch, absolute Neueinsteiger nach dem Basisspiel mit dieser einfach zu spielenden Erweiterung die Vielfalt an Strategien mit klar formulierten Anweisungen und dem diversen Anhäufen von Vanilla, vor allem durch die Aktionsmarker Dorfbewohner und Münzen, nahe zu bringen.
Ich denke, dass der wirtschaftliche Erfolg der ersten beiden Erweiterungen wiederbelebt werden soll.

Bezog sich Aspers Aussage nicht auf die (uneindeutigere, aber eingängigere) Formulierung in vielen Karten. Ich glaube kaum, dass das für den wirtschaftlichen Erfolg relevant ist ;-)
Nobody is perfect, but I'm only a nobody O.o

Meine Dominion-Videos: https://www.youtube.com/user/GwinnRDominion
Ich freue mich über jede Anmerkung und Diskussion :-)

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 1062
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Vorschau 5 : Projekte

Beitragvon Asper » So 7. Okt 2018, 12:52

GwinnR hat geschrieben:
herw hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:[...]
Vor diesem Hintergrund würde ich mir nicht zu sehr den Kopf zerbrechen, wie das jetzt mit bisherigen Erweiterungen zusammengeht. Es ist für mich ein ganz klarer Paradigmenwechsel. Eine Renaissance eben.
Ich sehe das eher so, dass man bei Rio Grande gemerkt hat, dass die letzten Erweiterungen zunehmend nur für absolute Insider waren: viel Text, komplizierte Mechanismen.

Renaissance ist ein geschickter Versuch, absolute Neueinsteiger nach dem Basisspiel mit dieser einfach zu spielenden Erweiterung die Vielfalt an Strategien mit klar formulierten Anweisungen und dem diversen Anhäufen von Vanilla, vor allem durch die Aktionsmarker Dorfbewohner und Münzen, nahe zu bringen.
Ich denke, dass der wirtschaftliche Erfolg der ersten beiden Erweiterungen wiederbelebt werden soll.

Bezog sich Aspers Aussage nicht auf die (uneindeutigere, aber eingängigere) Formulierung in vielen Karten. Ich glaube kaum, dass das für den wirtschaftlichen Erfolg relevant ist ;-)


So war das gemeint, ja. Wobei natürlich die Ursache für Donald X' Umschwenken durchaus mit der sinkenden Beliebtheit des bisherigen Komplexitätssteigerungstrends zusammenhängen dürfte. Ob das jetzt vor allem wirtschaftlich motiviert war, sei dahingestellt.


Zurück zu „Renaissance“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast