Feedbackrunde Woche 2 - System der Meisterschaft

Moderator: Spielmeister_Erik

tufftaeh
Legionär
Beiträge: 279
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Feedbackrunde Woche 2 - System der Meisterschaft

Beitragvon tufftaeh » Mo 16. Jul 2018, 12:48

GwinnR hat geschrieben:Ein Liga-System wäre sicher sinnvoll. Das über ganz Deutschland zu verteilen, dürfte schwierig werden. Ich glaube, die wenigsten Leute haben die Zeit, die Lust und das Geld, ständig quer durch das Land zu reisen.
Praktikabel funktioniert das dann wieder nur online. Da bekommt man dann aber kaum Gelegenheitsspieler. Andererseits könnte das aber auch eine Möglichkeit sein, Gelegenheitsspieler an das Online-Spiel heranzuführen. Ein Turnier oder eine Liga als Event ist halt doch nochmal was spannenderes, wo man sich überlegen könnte, sich das mal anzuschauen.

Beim ersten großen Turnier (http://forum.shuffleit.nl/index.php?board=37.0) auf Dominion Online haben 389 Leute mitgemacht, in der Liga (http://forum.dominionstrategy.com/index.php?board=60.0) spielen diese Saison 330 Leute mit. Das ist natürlich weltweit und alles 2er-Partien. In den obersten 7 Divisions (1 A, 2 B, 4 C à 6) gibt es insgesamt 7 deutschsprachige Spieler. Wenn das repräsentativ wäre, wären es also gut 50 Teilnehmer aus dem Zielgebiet von ASS. Aber wieviele von denen überhaupt mit echten Karten spielen wollen würden, und auch noch 3(4)er-Partien, ist in der Tat fraglich.

GwinnR hat geschrieben:Die normale Meisterschaft wird das aber sicher nicht ersetzen können. Ich sehe aber zwei sinnvolle Möglichkeiten, das einzubauen:
1) Eine Liga neben der Meisterschaft, ähnlich wie es im Fußball auch die Bundesliga und den DFB-Pokal gibt.
2) Die Liga (oder zumindest ein Online-Turnier) als zusätzliche Qualifikationsmöglichkeit zu den Offline-Qualifikationen. So hat das HiG noch gemacht und ist damit ganz gut gefahren.

Wenn man die besten Spieler aus dem deutschsprachigen Raum dabei haben will, ist das ganz einfach: Man lädt alle Spieler aus den Ebenen A bis D (15 Divisions) der Dominion League ein, die dort wohnen. Wieviele davon tatsächlich mitmachen würden ist unklar. Aber für die Gelegenheitsspieler würde es dann auf jeden Fall richtig schwer, das Turnier zu gewinnen.

tufftaeh
Legionär
Beiträge: 279
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Feedbackrunde Woche 2 - System der Meisterschaft

Beitragvon tufftaeh » Mo 16. Jul 2018, 13:19

Spielmeister_Erik hat geschrieben:Es ist ein bisschen schade zu hören, dass das Punktesammeln (und für sein Dominion zu spielen) euch dreien keinen Spaß macht.

Das habe ich nicht gesagt. Ich peile nach wie vor die 200 Partien an, und da ich die Partien von meinem wöchentlichen Spieletreff einreichen kann, sollte das auch klappen. Des Hauptspaß dabei ist aber Dominion an sich. Dürften wir z.B. nicht mit den amerikanischen Nocturne-Karten spielen, würde ich nicht mitmachen. Und als Dominion habe ich mir eines rausgesucht, in dem ich wenige andere Spieler vermutet habe - wie man sieht, zurecht. Welches Dominion am Ende gewinnt ist mir aber tatsächlich ziemlich egal, denn das wird nach den gültigen Meta-Regeln dadurch entschieden, welche Dominions wie oft mit ganz wenigen Partien (z.B. 4) aber einem hohen Schnitt die Monatswertung abräumen. Da kann man unmöglich mithalten, wenn man selbst 20 Partien spielt, die nicht mal den Hotspot-Bonus bekommen.

Spielmeister_Erik hat geschrieben:Um das so zu sehen, muss man sich allerdings etwas vom Leistungsprinzip lösen und Dominion als Schnittstelle zwischen casual und competitive Gaming begreifen. Und hier müssen wir einfach klipp und klar sagen, dass wir auch die Gelegenheitsspieler ins Boot bekommen möchten.

Sehr verständlich. Spieleläden und Spieleclubs dazu zu motivieren, regelmäßige Dominion-Termine einzurichten, ist sicher eine gute Idee. Dadurch können in der Praxis eher neue Leute an das Spiel herangeführt werden als durch ein Finale, bei dem die "Freaks" unter sich sind.

Spielmeister_Erik hat geschrieben:Das kann nur im Interesse aller Spieler liegen, dass Dominion mehr und intensiver gespielt wird. Die Meisterschaft der letzten Jahre war durch ihre starre Struktur hauptsächlich von den selben Spielern besetzt. Das ist natürlich schön, dass bei Turnieren immer wieder bekannte Gesichter auftauchen, aber es erfüllt nur sehr unzureichend den Zweck, für den ASS Altenburger seine Ressourcen nutzen möchte, nämlich mehr Spieler langfristig an das Spiel heranzuführen und DOMINION lebendig zu halten.

Um für die "Freaks" das Spiel lebendig zu halten braucht es neue Erweiterungen. Und vielleicht "ernsthafte" Turniere, also mit vielen 2er-Partien.
Um neue Gelegenheitsspieler auf das Spiel aufmerksam zu machen, braucht es Werbung in der Breite. Dazu können die Hotspots vielleicht beitragen. Aber mehr Vorrundenturniere als schlappe 7 würden sicher auch nichts schaden...

Spielmeister_Erik hat geschrieben:Ein Ligasystem fände ich persönlich sehr sehr spannend und würde das gern machen. So was bezahlt einem in Deutschland aber keiner, weil die Nachfrage für so etwas viel zu gering ist und der Aufwand (=Kosten) in keinem Verhältniss stünden. Sobald hier nämlich Spieler für irgendetwas bezahlen sollen, was kein direktes Produkt (Spiel) ist, geht gleich das große Gejammere los, dass alle ja nur ihr Geld wollen und dass doch bitteschön aller Aufwand den die Verlage/Veranstalter haben, umsonst für die Spieler zur Verfügung zu stehen hat. Das ist tatsächlich in keinem anderen größeren "Spieleland" so - nur bei uns. Das macht Eventmarketing in Deutschland/Österreich in nur sehr eingeschränkter Form möglich. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Verlage mit den Spielen beileibe kein Vermögen verdienen - da die Auflagen und Gewinnspannen im vergleich zu anderen Branchen sehr sehr gering sind.
Falls sich aber auf privater oder Vereinsebene so etwas bilden würde, wäre der Verlag sicher bereit das zu supporten. Müsste sich halt nur jemand finden, der das macht. 8-)

Der Verlag könnte ja mal überlegen, ob er die Online-Meisterschaft oder -Liga unterstützen will. Das wird alles privat organisiert, und bei der Meisterschaft stellt der Anbieter der Online-Version lediglich Preise zur Verfügung. Bei der Liga gibt es keine Preise, nur Ruhm und Ehre.

Benutzeravatar
GwinnR
Moderator
Beiträge: 649
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 11:36
Kontaktdaten:

Re: Feedbackrunde Woche 2 - System der Meisterschaft

Beitragvon GwinnR » Mo 16. Jul 2018, 22:20

tufftaeh hat geschrieben:Beim ersten großen Turnier (http://forum.shuffleit.nl/index.php?board=37.0) auf Dominion Online haben 389 Leute mitgemacht, in der Liga (http://forum.dominionstrategy.com/index.php?board=60.0) spielen diese Saison 330 Leute mit. Das ist natürlich weltweit und alles 2er-Partien. In den obersten 7 Divisions (1 A, 2 B, 4 C à 6) gibt es insgesamt 7 deutschsprachige Spieler. Wenn das repräsentativ wäre, wären es also gut 50 Teilnehmer aus dem Zielgebiet von ASS. Aber wieviele von denen überhaupt mit echten Karten spielen wollen würden, und auch noch 3(4)er-Partien, ist in der Tat fraglich.
Ich beispielsweise spiele da nicht mit, weil mir das regelmäßig zu anstrengend ist. Bei einem Qualifikationsturnier wäre ich aber auf jeden Fall dabei und hätte auch Lust auf das Finale in Altenburg.
Wie repräsentativ das ist, kann ich natürlich nicht sagen ;-)

tufftaeh hat geschrieben:Wenn man die besten Spieler aus dem deutschsprachigen Raum dabei haben will, ist das ganz einfach: Man lädt alle Spieler aus den Ebenen A bis D (15 Divisions) der Dominion League ein, die dort wohnen. Wieviele davon tatsächlich mitmachen würden ist unklar. Aber für die Gelegenheitsspieler würde es dann auf jeden Fall richtig schwer, das Turnier zu gewinnen.
Ich will ja nicht alle 50 einladen ;-) Wenn man ein Qualifikationsturnier online macht, kann man da wie sonst auch 2(?) Leute zum Finale schicken. Dann wird das Finale nicht von den ganzen "Freaks" geflutet, aber trotzdem gibt es ein Qualifikationsturnier nach den Regeln, die den "Freaks" gefallen und das ist schon mal ein Anfang. Im schlimmsten Fall hat man ein Turnier der "Freaks", getarnt als Qualifikation für das "richtige" Finale ;-)
Nobody is perfect, but I'm only a nobody O.o

Meine Dominion-Videos: https://www.youtube.com/user/GwinnRDominion
Ich freue mich über jede Anmerkung und Diskussion :-)

tufftaeh
Legionär
Beiträge: 279
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Feedbackrunde Woche 2 - System der Meisterschaft

Beitragvon tufftaeh » Mi 18. Jul 2018, 12:28

GwinnR hat geschrieben:
tufftaeh hat geschrieben:[...] auf Dominion Online [...] in der Liga [...] spielen diese Saison 330 Leute mit.
Ich beispielsweise spiele da nicht mit, weil mir das regelmäßig zu anstrengend ist. Bei einem Qualifikationsturnier wäre ich aber auf jeden Fall dabei und hätte auch Lust auf das Finale in Altenburg. Wie repräsentativ das ist, kann ich natürlich nicht sagen ;-)

Wenn dir ein Match (mit sechs 2er-Partien) pro Woche (mit einer Reserve-Woche und zwei Wochen Pause je Saison) zu anstrengend ist, dann bist du womöglich repräsentativ für die Zielgruppe "Gelegenheitsspieler". ;) Vermutlich wollen von denen ja die meisten auch nicht mehr als 4 Partien an einem Tag spielen, was die Aussagekraft entsprechender Turniere naturgemäß extrem einschränkt.

GwinnR hat geschrieben:
tufftaeh hat geschrieben:Wenn man die besten Spieler aus dem deutschsprachigen Raum dabei haben will, ist das ganz einfach: Man lädt alle Spieler aus den Ebenen A bis D (15 Divisions) der Dominion League ein, die dort wohnen. [...]
Ich will ja nicht alle 50 einladen ;-)

Aus A-D wären es schätzungsweise 15, von denen dann wahrscheinlich höchstens die Hälfte mitmachen würde.

GwinnR hat geschrieben:Wenn man ein Qualifikationsturnier online macht, kann man da wie sonst auch 2(?) Leute zum Finale schicken. Dann wird das Finale nicht von den ganzen "Freaks" geflutet, aber trotzdem gibt es ein Qualifikationsturnier nach den Regeln, die den "Freaks" gefallen und das ist schon mal ein Anfang. Im schlimmsten Fall hat man ein Turnier der "Freaks", getarnt als Qualifikation für das "richtige" Finale ;-)

Das kann man natürlich auch machen. Aber wohl doch eher 3er/4er-Spiele, wenn die ganze Turnierserie so läuft, also nicht ganz so, wie es den "Freaks" gefallen würde. Aber mehr Partien als bei den Live-Turnieren wären leicht möglich, wodurch es natürlich wieder anstrengend wird...

tufftaeh
Legionär
Beiträge: 279
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Feedbackrunde Woche 2 - System der Meisterschaft

Beitragvon tufftaeh » Mi 18. Jul 2018, 12:37

Das einzige Turnier bisher mit 3er-Partien auf Dominion Online ist übrigens kläglich eingegangen. Von den 8 anvisierten Vorrundenpartien wurden gerade mal 3 gespielt, wenn ich mich recht erinnere. Die Begeisterung bei den "Freaks" dafür ist also überschaubar. (Natürlich macht online die Terminvereinbarung bei mehr als 2 Spielern auch erheblich mehr Schwierigkeiten.)

Das Format war aber schick (wenn auch leider nicht gut geeignet für Live-Turniere): In 4er-Vorrunden-Gruppen werden jeweils vier 3er-Partien gespielt. Jeder Spieler bekommt dann eine Punktzahl aus den Platzierungen in seinen drei Partien, und danach wird sortiert. Bei zwei Vorrunden-Gruppen kommen aus jeder zwei Spieler weiter. In der Finalrunde spielen die verbliebenen 4 Spieler dann wieder genauso wie in einer Vorrundengruppe insgesamt vier Partien (jeder drei).


Zurück zu „Jubiläumsmeisterschaft 2018“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast