Vorschau 4: Übel

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 713
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Vorschau 4: Übel

Beitragvon marktlehrling » Do 26. Okt 2017, 18:03

Übersetzung der Preview von Donald X:

Eure Bestrafung für heute: Eine Vorschau. Tja, es geht immer um die eigene Perspektive.

Nocturne hat Übel. Übel sind weitere 12 Karten mit landschaftsartigen Anweisungen. Diese hier sind jedoch schlecht. Man kriegt einen Effekt wie "jeder Mitspieler bekommt das nächste Übel" und dann deckt man nur das nächste Übel auf, nur eins, klar? Und sie bekommen alle dieses Übel. Natürlich nimmt man sich stattdesssen manchmal auch selbst Übel.

Bild

Ein paar Beispiele. Gier legt dir ein Kupfer auf den Stapel; Krieg entsorgt etwas, das nicht super war, aber vielleicht auch nicht ohne Wert; und Neid macht dich Neidisch. Okay, was heißt das denn dann? Neidisch macht dein Silber und Gold für einen Zug schlecht (gut, für eine Kaufphase, weil man ja Geldkarten vor der Kaufphase spielen kann, z.B. mit dem Geschichtenerzähler, und nicht unbedingt nur für eine, weil man z.B. mit der Villa eine weitere Kaufphase bekommen kann - dieses Spiel ist voller Ausnahmefälle). Neidisch ist ein Zustand, damit wird besondere Information über die Spieler nachvollzogen. Der Zustand bleibt vor dir liegen und dann nicht mehr. Es ist zu schwer sich selbst daran zu erinnern, wenn man die Karte nicht hat. Also gibt es eine Karte, hurra.

Bild

Der Werwolf ist eine Aktion-Nacht -Karte. Tagsüber ist er einfach eine Schmiede, aber nachts zeigt er seine böse Seite. In deiner Aktionsphase kannst du den Werwolf spielen und 3 Karten ziehen; in deiner Nachtphase kannst du den Werwolf spielen und allen ein Übel geben. Okay? Das fühlt sich für mich nicht so kompliziert an, aber ich möchte sichergehen. Genau wie beim Segen muss ein Schlagwort auf der Karte anzeigen, dass man die Übel mischen muss, und dieses Wort ist Verderben. Damit haben wir beim Werwolf also eine Aktion-Nacht-Angriff-Verderben -Karte. Die Höflinge mögen alle Dame Josephine, aber Werwölfe mögen sie auch (A.d.Ü.: Ich durfte das heute sogar schonmal genießen :D ).

Bild

Der Schleicher kostet :4 , ist nur positiv, und man bekommt ihn mit einem Gold - halt, wie bitte? Irgendwie balanciert es das Deck genug nach unten aus, wenn man einen Schleicher im Deck hat, um das alles okay zu machen.

Bild

Das Verfluchte Dorf gibt dir ein Übel, wenn du es nimmst. Vielleicht hast du dabei Glück und musst nur ein paar Karten ablegen oder so. Aber wahrscheinlich wird es wehtun, so ist es nunmal, wenn dein Dorf verflucht ist. Wenn du es mal hast, ist es ein Dorf mit "ziehe bis 6" statt +1 Karte; das ist ziemlich schick, aber es hat ein paar Ticks, die man erst auf die harte Art kennenlernt.

Ich habe drei Übel präsentiert, aber in der Onlineversion... ihr seid mir schon weit voraus. Stef hat die Karten schnell reingestellt; wahrscheinlich werden sie in einer halben Stunde online zu spielen sein.




Bonus Preview von Last_Footnote:

Heute darf ich die spaßliebendste Verderbenskarte überhaupt vorstellen, den Leprechaun.

Bild

Der Leprechaun kostet :3 und gibt dir Gold. Was für ein Deal! Aber wenn du nicht vorsichtig bist, wird der Leprechaun dir auch einen Streich spielen. Nimmt man nur die heute vorgestellten Übel, dann könnte das Gold von einem Kupfer begleitet werden, das auf dein Deck kommt, oder du musst eine Karte für :3 - :4 entsorgen, oder vielleicht wird all dein Silber und Gold für diesen Zug Kupfer sein. Ist es das wert? Ich glaube, es kommt drauf an.
Wenn du aufpasst, bekommst du einen Wunsch anstelle eines Übels. Und ein Wunsch ist ziemlich gut, sag ich euch. Es ist ein einmal-Ticket, um eine Karte direkt auf die Hand zu nehmen, die :6 oder weniger kostet. Manchmal wird das ein Gold sein, aber oft gibt es etwas, was man lieber haben will, das in diesem Moment gerade perfekt passt. Vielleicht hast du eine Hand voller Punktekarten und brauchst einen Schäfer, um sie auszusortieren. Vielleicht hast du schon einen Götzen auf der Hand und willst noch einen, um ein paar Flüche zu verteilen. Da gibt es viele Optionen.
Diesen Wunsch zu bekommen, ist allerdings nicht so einfach. Du musst genau 7 Karten im Spiel haben, wenn du deinen Leprechaun spielst. Dabei wird der Leprechaun selbst in der Regel mitgezählt. Ebenfalls alle Dauerkarten, die noch aus früheren Zügen im Spiel sind. Es ist etwas, worauf man in Leprechaun-Spielen hinspielen kann, vorausgesetzt, man glaubt, diesen Wunsch rechtzeitig zu bekommen, bevor das Spiel endet.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Vorschau 4: Übel

Beitragvon Yola » Do 26. Okt 2017, 20:47

Ha ich hab doch gleich gesagt das die Hex Waagerrechte Karten sind, ich hatte hier also ebenfalls recht :P

Gemblo
Patrizier
Beiträge: 212
Registriert: So 18. Sep 2016, 08:47

Re: Vorschau 4: Übel

Beitragvon Gemblo » So 29. Okt 2017, 12:28

Da hast du aber einen super Übersetzung für "Hex" gefunden. Gefällt (mir). :mrgreen:

Du solltest aber noch anmerken, dass der Haupttext eine Übersetzung von Donalds Preview ist. Oder Überschrift wie bei LastFootnote!
Wissenschaft ist der neueste Stand bewiesener Irrtümer.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 713
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Vorschau 4: Übel

Beitragvon marktlehrling » So 29. Okt 2017, 23:44

Ja, die Übersetzung stammt aber von der Onlineversion, ich selber wäre auch dran verzweifelt. Bann ist ja schon vergeben! Übrigens heißt der Leprechaun dort "Kobold", aber ich lasse es erstmal so.


Zurück zu „Nocturne“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast