Konzeption Dominion Big Box 2018?

Hier erhaltet ihr aktuelle Ankündigungen zu Dominion
ASS Altenburger
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: Do 11. Aug 2016, 16:42
Wohnort: Altenburg
Kontaktdaten:

Konzeption Dominion Big Box 2018?

Beitragvon ASS Altenburger » Di 8. Aug 2017, 14:38

Liebe Forumsmitglieder,

parallel zur deutschen Übersetzung der neuen Dominion-Erweiterung "Nocturne" arbeiten wir gerade an der Konzeption einer Dominion Big Box für 2018 - schließlich wird Dominion im kommenden Jahr 10 Jahre alt :-) Unsere ersten Überlegungen gehen dahin, dass wir 2-3 Erweiterungen (darunter auch den Relaunch von Dark Ages) integrieren sowie zusätzliche noch zu definierende Materialien...

Und hier würden wir euch gern um eure Mithilfe bitten: Gebt uns doch bitte Feedback, Tipps und Hinweise, was aus eurer Sicht unabdingbar in solch eine Special Big Box gehören würde. Bis Ende August würden wir eure Vorschläge sammeln, um danach die Konzeption beschließen zu können. Ziel ist es, die Big Box im Laufe des kommenden Jahres zu veröffentlichen.

Herzlichen Dank für eure Mithilfe.
Euer Team der Dominion-Welt

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 812
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Konzeption Dominion Big Box 2018?

Beitragvon Yola » Di 8. Aug 2017, 15:10

Ihr könnten die alten Promokarten rein tun, welche noch unter HiG heraus gekommen sind und die ihr noch nicht sonst irgendwo verwurstet habt...

Macht nicht sowas wie "Ein Spielplan" die teile sind a) dämlich und b) könnt ihr sowieso keinen machen der groß genug ist, wenn man nen Zug hat wo man 30 Karten+ Auslegt.

Wenn ihr irgendwas mit VP Makern, Münzen oder Schulden dort drinne habt, dann packt Tablous rein, die sind immer ganz nett, find ich...

Man könnte einen Aktion und Käufe zähler machen, ein Schiebrad oder sowas... gibt bestimmt immer mal wieder Leute die damit überfordert sind sich zu merken wie viele Aktionen bzw käufe sie noch haben. (Bei solchen Geschichten wie Villa wird das dann tatsächlich auch mal kompliziert)

Ansonsten fällt mir nicht viel ein, ihr könnten natürlich irgendwie so einen Quatsch machen ala "Spielanleitung in Golddruck" und die Schachtel aus Metall oder sowas...

-----
Abgesehen von sowas wünsche ich mir für 10 Jahre Dominion:

- eine 10 Jahre Dominion Promokarte, welche zusätzlich zu der Promokarte, welche Jahrlich auf der Spiel ausgegeben wird gibt (man darf ja wohl noch träumen dürfen ;))
- Eine Basiskartenset Box wo auch die Unterschlüpfe und dann am besten auch direkt die neuen Kupferersatzdinger aus Nocturne mit drin sind.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 477
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Kontaktdaten:

Re: Konzeption Dominion Big Box 2018?

Beitragvon marktlehrling » Di 8. Aug 2017, 19:27

Dark Ages eignet sich meiner Meinung nach nicht so gut für eine Big Box, weil es eine sehr fortgeschrittene Erweiterung ist. Ich denke mal, die Zielgruppe einer Big Box sind Leute, die das Spiel noch nicht haben, oder? Das heißt, es wäre das Basisspiel plus zwei einsteigerfreundliche Erweiterungen (RGG hat Basis+Blütezeit+Alchemisten genommen, aber das war noch 2010, vor Reiche Ernte, das hätte sich wohl besser geeignet als die Alchemisten). Man könnte natürlich überlegen, ob man eine Big-Erweiterungs-Box macht, in der gar keine Basiskarten drin sind. Allerdings ist da die Zielgruppe auch nicht so groß, weil manche schon Teile davon besitzen werden.

In der amerikanischen 2nd Edition des Basisspiels gibt es ein Müll-Tableau, wenn das nicht in der deutschen Ausgabe enthalten sein sollte, wäre das eine Idee für die Big Box.

Mein größter Wunsch für eine Big Box wäre eine Hilfe zum Basteln einer Aufbewahrungslösung. Hans im Glück hat ja mal einen Dominionkoffer mit komischen Schubfächern angeboten, in den aber längst nicht alle Karten gepasst haben. Es ist wohl illusorisch, so eine Box für alle Karten in großem Stil zu produzieren. Es gibt natürlich die feine Lösung von The Broken Token, aber die ist sehr teuer. Hier im Forum gibt es ja auch schon einige coole Bilder von selbstgebauten Koffern (auch auf der zweiten und dritten Seite des Threads).
Konkret würde ich mich also freuen über
a) eine Bastelanleitung, wie man aus der Big Box eine komplette Aufbewahrungsbox macht (vielleicht hält die Box das aber auch nicht aus, dann könnte man entweder die Schachtel verstärken oder die Anschaffung eines Holzkoffers empfehlen) und
b) Trennkarten! Die müssten ca. 15mm höher sein als normale Karten und einfach nur den Namen zeigen (wie auf den Sortierstreifen), sodass man durch die Karten blättern kann wie durch einen Karteikasten. Es hätte dann auch ein bisschen was von einem Sammelalbum, wenn einem noch Erweiterungen fehlen. Allerdings wären das ca. 320 überdimensionierte Karten. Aber da eigentlich alle Besitzer vieler Erweiterungen irgendwann sowas basteln, wäre das mal eine sinnvolle Sache. Vielleicht geht es, wenn man die Trennkarten wie im Basiskartenset auf Papier druckt? Allerdings ordnen die meisten Leute die Karten jetzt eher hochkant, also vielleicht eher Hochformat?

Sonst fällt mir erstmal nicht viel sinnvolles Material ein. (Die "Fan-Edition" ist ja nicht so gut angekommen, da freut es mich, dass ihr jetzt erstmal die Forumsmeinung einholt :) .)

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 998
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Konzeption Dominion Big Box 2018?

Beitragvon Asper » Di 8. Aug 2017, 19:53

Ich wiederspreche Yola beim Auslageplan. Heute noch erlebe ich, dass Leute ihren Ablagestapel auf eine andere Seite legen oder verdeckt lassen, wenn sie selten spielen. Für Profis ist der Plan vielleicht albern, aber für Einsteiger echt cool - da hat HiG ein gutes Design abgeliefert. Man könnte sie auch gleich in den 6 Spielerfarben aus Adventures halten, wenn man schon dabei ist - vielleicht mit einem Schloss drauf oder so...

Ein weiteres unnötiges, aber hübsches, Feature fände ich 3 Karten, mit denen man leere Stapel markieren kann (die dritte wäre nur für Spiele mit 5-6 Spielern). Das kann man natürlich auch durch blaue Platzhalterkarten machen, aber 3 Karten kosten andererseits nicht die Welt.

Einen Startspielermarker könnte man auch noch einführen, damit im Falle eines Punktegleichstands schnell festgestellt werden kann, wer aufgrund der geringeren Zuganzahl gewinnt. Natürlich kann man das auch mit einem Knopf oder so machen, aber 10 Jahre Jubiläum gibt's halt nur einmal.

Ein Aktionszähler klingt zwar ganz nett (man würde ja nicht zwingend mehr als einen brauchen, weil nur ein Spieler auf einmal Aktionen haben kann), aber das ist natürlich eine Frage des Budgets. Mir persönlich wäre er das Geld wahrscheinlich nicht wert. Es kommt hier wohl drauf an, wie extravangant die 10 Jahre gefeiert werden sollen :lol:

Für die Big Box, Nocturne, und allgemein für die Zukunft, würde ich euch zudem bitten, unnötige Abweichungen vom englischen Original möglichst zu vermeiden. Dazu gehören für mich:
  • Das neue Siegpunktmarker-Symbol, durch das mein altes Blütezeit jetzt von Empires abweicht.
  • Unnötige Trennlinien auf Dauerkarten (bei Adventures habt ihr das ja auch richtig gemacht).
  • Die Tatsache, dass Ereignisse eigentlich gekauft werden, das aber zu "erwerben" geändert wurde.
Das erste ist nur Ästhetik, aber die anderen beiden haben tatsächlich Regelauswirkungen, die ich auf Rückfrage gerne breit trete ;)

Zu den Erweiterungen:
Die m.M.n. sinnvollsten Sets für eine solche Big Box wären wahrscheinlich die Neuauflage von Intrige, Hinterland, Reiche Ernte und Blütezeit. Hinterland und Intrige einfach aus dem Grund, dass sie von Donald X als Basisspiel konzipiert wurden, und daher überschaubar komplex sind. Dark Ages ist eine der komplexesten Erweiterungen, also bin ich nicht sicher, inwieweit sich das mit eurer Planung deckt. Blütezeit und Reiche Ernte sind einfach recht beliebt, soweit ich weiß.

Je nach Kombination der Sets in der Erweiterung könnt ihr vielleicht Donald X (oder uns Fans) bitten, euch ein paar "empfohlene Königreiche" zusammenzustellen. Für viele Set-Kombis gibt es ja schon was, aber wahrscheinlich nicht für alle.

Ich würde mich auch wegen Regelfragen unbedingt an die Community wenden, wie das ja zuletzt verstärkt geschehen ist. Niemand ist so gut im Klugscheißen wie wir, und manche von uns haben einen mehr oder minder direkten Draht zu Donald X, um ihn auszuquetschen. Außerdem machen wir das gerne. Nutzt uns aus!!!

Allgemein glaube ich, sind viele von uns daran interessiert, etwas zu Dominion beizutragen. Sonst gäbe es wohl auch nicht so viele von uns, die Fankarten machen ^^
Ich jedenfalls bin für alles zu haben :)

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1187
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Konzeption Dominion Big Box 2018?

Beitragvon herw » Mi 9. Aug 2017, 07:11

ASS Altenburger hat geschrieben:Liebe Forumsmitglieder,

parallel zur deutschen Übersetzung der neuen Dominion-Erweiterung "Nocturne" arbeiten wir gerade an der Konzeption einer Dominion Big Box für 2018 - schließlich wird Dominion im kommenden Jahr 10 Jahre alt :-) Unsere ersten Überlegungen gehen dahin, dass wir 2-3 Erweiterungen (darunter auch den Relaunch von Dark Ages) integrieren sowie zusätzliche noch zu definierende Materialien...

Und hier würden wir euch gern um eure Mithilfe bitten: Gebt uns doch bitte Feedback, Tipps und Hinweise, was aus eurer Sicht unabdingbar in solch eine Special Big Box gehören würde. Bis Ende August würden wir eure Vorschläge sammeln, um danach die Konzeption beschließen zu können. Ziel ist es, die Big Box im Laufe des kommenden Jahres zu veröffentlichen.

Herzlichen Dank für eure Mithilfe.
Euer Team der Dominion-Welt

eine Big-Box halte ich nur für sinnvoll (?), wenn es die noch fehlenden Erweiterungen auch einzeln gäbe. Was soll ich mit einer Big-Box, wenn ich bei zwei bis drei enthaltenen Erweiterungen bis auf Dark-Ages schon die anderen besitze? Ich würde auch eine Box mit anderer Größe nicht gut finden; das Stapeln gleicher Boxengrößen ist sinnvoller: also bitte zuerst mal die fehlenden Erweiterungen auch ganz normal herausbringen.

tufftaeh
Gladiator
Beiträge: 90
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 19:40
Wohnort: Karlsruhe

Re: Konzeption Dominion Big Box 2018?

Beitragvon tufftaeh » Mi 9. Aug 2017, 23:38

Die entscheidende Frage ist in der Tat, wer die Zielgruppe der neuen Big Box sein soll.
Für "Neulinge" sollte das Basisspiel drin sein plus ein bis zwei einfache Erweiterungen (nicht Dark Ages, Adventures, Empires).
Für Leute, die das Basisspiel schon haben, sollten die am seltensten verkauften Erweiterungen rein, also am besten die vergriffenen Dark Ages und Hinterland.
Für "Profis" ist eine Big Box nie nützlich, weil immer etwas drin ist, das sie schon haben. Da hilft auch ein Anreichern mit Promo-Karten nicht wirklich.

Trennkarten für alle Erweiterungen als "Sammelalbum" sind eine lustige Idee, die durchaus funktionieren könnte. Jedenfalls um Größenordnungen besser als die unsägliche Fan-Edition. Ich habe derzeit alle existierenden Karten in einer (alten) Big Box. Mit Nocturne wird das aber nicht mehr gehen, dann braucht man wohl zwei der quadratischen Schachteln.

Im Übrigen unterstütze ich den Wunsch von Yola, irgendwie an Ersatz-Unterschlüpfe herankommen zu können, ohne ein komplettes Dark Ages nachkaufen zu müssen. Meine erkennt man von hinten aus drei Meilen Entfernung...

Benutzeravatar
floyd
Siedler
Beiträge: 25
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 18:24

Re: Konzeption Dominion Big Box 2018?

Beitragvon floyd » Do 10. Aug 2017, 14:01

Liebe Freunde von ASS Altenburger,

erstmal vielen Dank dafür, dass ihr in letzter Zeit hier im Forum den Kontakt mit den Fans sucht.
Das gibt mir das Gefühl, dass es für Dominion weitergeht und die Druckmaschinen weiterhin fleißig produzieren.
Ich finde es wie die anderen hier auch gut, dass ihr nachfragt was wir uns für eine BigBox vorstellen könnten.

Als erstes stellt sich mir auch die Frage wen wollt Ihr mit solch einer Jubiläumsbox ansprechen?
Da ihr die Anfrage hier in einem Fan-Forum stellt, geh ich von aus dass nicht angedacht ist Basisspiel und sonstige Einsteiger-Editionen in diese Box zu integrieren. Denn mich hat auch als Einsteiger vor knapp zwei Jahren die Fan-Edition überhaupt nicht angesprochen, da ich lieber die einzelnen Editionen und Promokarten gesammelt habe. Nun bin ich im Besitz sämtlicher Editionen.

Ich unterstütze die Meinung vieler die sagen DarkAges und Hinterland sollen unbedingt neu aufgelegt werden.
Ich könnte mir aber auch vorstellen eine dieser beiden Editionen ebenso in die BigBox zu packen.

Die Frage generell ist, wie groß soll die BigBox werden und zu welchem Preis wird sie auf den Markt kommen. Denn wenn man die Preise von Euch anschaut, bin ich nicht der einzige hier im Forum der die Preisgestaltung vom aktuellen Ergänzungsset mit Entsetzen verfolgt hat.

Ich könnte mir für eine BigBox zu einem fairen Preis folgendes vorstellen:
- ein paar nette Spiele-Tableauts
- 15 - 20 neue Königreichkarten
- 5 - 10 Königreichkarten, die von Fans entworfen werden
(Ich könnte mir dabei eine Art Gewinnspiel vorstellen, bei dem Ihr einen Ausruf macht, und die besten Ideen produzieren lasst)
- als Sonderbonus vielleicht noch eine Art Sondermünzen oder sonstige neue nette kleine Accessoires


Abgesehen von der BigBox würde ich mir gerne von Euch eine neue App für Apple und Android wünschen.
Auch über dieses Thema wird in dem Forum fleißig geschrieben. Aufgrund der zahlreichen Karten möchte man gerne schnell und unkompliziert ein Spiel zusammenstellen. Ich als Apple-User habe leider nicht die große App-Auswahl wie Android-Nutzer.

Ich bin gespannt was draus wird. Jetzt freue ich mich erst einmal auf die neue Erweiterung "Nocturne".

LG
Floyd

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 998
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Konzeption Dominion Big Box 2018?

Beitragvon Asper » Do 10. Aug 2017, 19:19

floyd hat geschrieben:- 5 - 10 Königreichkarten, die von Fans entworfen werden
(Ich könnte mir dabei eine Art Gewinnspiel vorstellen, bei dem Ihr einen Ausruf macht, und die besten Ideen produzieren lasst)


Fankarten im offiziellen Dominion <3
Für mich wäre das ein Traum, der wahr wird...

Queen Games hat sowas mal für "Escape - Fluch des Tempels" gemacht und Days of Wonder für Smallworld. Ist also nicht so, als hätte es das noch nie gegeben. Allerdings habe ich persönlich den Eindruck, dass Donald X Fankarten gegenüber nicht besonders aufgeschlossen ist.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 812
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Konzeption Dominion Big Box 2018?

Beitragvon Yola » Fr 11. Aug 2017, 00:01

Asper hat geschrieben:Queen Games hat sowas mal für "Escape - Fluch des Tempels" gemacht und Days of Wonder für Smallworld. Ist also nicht so, als hätte es das noch nie gegeben. Allerdings habe ich persönlich den Eindruck, dass Donald X Fankarten gegenüber nicht besonders aufgeschlossen ist.

Ja weil er immer Angst hat das dadurch das Balancing der Karten ausser kontrolle gerät und er selbst wohl noch ne gute 6 Stellige Zahl an möglichen Karten hat die er noch veröffentlichen könnte, oder so.

Benutzeravatar
Asper
Lehensherr
Beiträge: 998
Registriert: Di 18. Okt 2016, 23:40

Re: Konzeption Dominion Big Box 2018?

Beitragvon Asper » Fr 11. Aug 2017, 13:58

Yola hat geschrieben:
Asper hat geschrieben:Queen Games hat sowas mal für "Escape - Fluch des Tempels" gemacht und Days of Wonder für Smallworld. Ist also nicht so, als hätte es das noch nie gegeben. Allerdings habe ich persönlich den Eindruck, dass Donald X Fankarten gegenüber nicht besonders aufgeschlossen ist.

Ja weil er immer Angst hat das dadurch das Balancing der Karten ausser kontrolle gerät und er selbst wohl noch ne gute 6 Stellige Zahl an möglichen Karten hat die er noch veröffentlichen könnte, oder so.


6-stellig wage ich zu bezweifeln. Er beklagt sich schon jetzt im englischen Forum, dass Erweiterungen immer komplizierter werden. Zudem war Dark Ages die letzte "geplante" Erweiterung, wie aus der "Secret History" sehr deutlich wird. Auch die Einträge zu den neueren Erweiterungen zeigen, dass er sich hierfür neue Dinge ausdenken musste.

Mein Eindruck ist viel mehr, dass ihm a) das Erfinden von Karten den meisten Spaß am ganzen Prozess macht und ihm bei Fankarten nur der weniger angenehme Teil des Testens zu tun bleibt (hat er so gesagt) und b) dass er einfach will, dass Dominion "seins" bleibt (mein persönliches Urteil). Beides kann ich verstehen, auch wenn er ganz offensichtlich für einige Fankartendesigner, die er persönlich kennt, auch jetzt schon Ausnahmen macht.


Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rossi und 1 Gast