Schlösser

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 774
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Schlösser

Beitragvon Yola » So 2. Apr 2017, 02:34

Als ich finde die Schlösser, sobald sie im Board sind ja sehr Dominant. Voralem, wenn jemand :3 / :4 startet und sich die ersten beiden greifen kann. Auch wenn der Gegner diese Ignoriert, bringen die richtig viele Punkte. Aber auch wenn er die stärksten weg kauft, ist das immer noch kein Garant dafür, das der Schlossspieler verliert.

Wie findet ihr die Schlösser so? Ich mag sie eigentlich recht gerne, weil sie mal was anderes sind. Aber wenn sie aufs Feld kommen, sind sie halt wirklich Dominant, nicht unbedingt so Dominant wie Neubau, aber nah dran.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 460
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57
Kontaktdaten:

Re: Schlösser

Beitragvon marktlehrling » Mo 3. Apr 2017, 14:11

Ja, ich habe ähnliche Erfahrungen mit den Schlössern gemacht. Das einzige Problem, wenn man auf Schlösser spielt: Man muss noch zwei andere Stapel leeren, anderenfalls hätte man vielleicht besser direkt auf Provinzen spielen sollen. Andererseits muss man sagen, dass das geschenkte Silber und Gold (beim :4 er- und beim :6 er-Schloss) oft sehr hilfreich und verlockend ist.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 774
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Schlösser

Beitragvon Yola » Mo 3. Apr 2017, 15:50

Ich finde, das man mit den :7 er Schloss halt auch echt gut an Geld kommt und dann sogar durch die Schlösser weiter gut auf Provinzen gehen kann, vorallem wenn man ansonsten sein Deck klein hält und am Optimalsten noch irgendeine Filterkarte hat.

Mr Anderson
königlicher Schmied
Beiträge: 164
Registriert: Do 15. Sep 2016, 16:09

Re: Schlösser

Beitragvon Mr Anderson » Mo 3. Apr 2017, 19:55

Das von Marktlehrling angesprochene Problem ist mir auch schon aufgefallen, das sollte man in die Überlegung, ob man Schlösser kaufen oder im Zweifel nur kontern möchte einfließen lassen.

Ich möchte hier mal die Frage aufwerfen, wie oft es sich lohnt, mit dem Kauf des :9 er Schlosses abzuwarten, bis man verhältnismäßig viele Punktekarten auf der Hand hat. Wenn es dann weggeschnappt wird, ist es irgendwie ärgerlich, aber das :10 er Schloss nicht aufzudecken – beide in einem Zug zu kaufen ist nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen – kann auch ganz nett sein, das ist recht viel wert.

Für das Wegkaufen/-nehmen von Schlössern ist das :5 er sehr gut. Wenn einem dann gelingt, damit das :10 er wegzuschnappen sieht es wieder ganz gut aus.

Benutzeravatar
herw
Lehensherr
Beiträge: 1102
Registriert: Do 24. Nov 2016, 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Schlösser

Beitragvon herw » Mo 3. Apr 2017, 20:20

Mr Anderson hat geschrieben:Das von Marktlehrling angesprochene Problem ist mir auch schon aufgefallen, das sollte man in die Überlegung, ob man Schlösser kaufen oder im Zweifel nur kontern möchte einfließen lassen.

Ich möchte hier mal die Frage aufwerfen, wie oft es sich lohnt, mit dem Kauf des :9 er Schlosses abzuwarten, bis man verhältnismäßig viele Punktekarten auf der Hand hat. Wenn es dann weggeschnappt wird, ist es irgendwie ärgerlich, aber das :10 er Schloss nicht aufzudecken – beide in einem Zug zu kaufen ist nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen – kann auch ganz nett sein, das ist recht viel wert.

Für das Wegkaufen/-nehmen von Schlössern ist das :5 er sehr gut. Wenn einem dann gelingt, damit das :10 er wegzuschnappen sieht es wieder ganz gut aus.
Mann oh Mann seid ihr raffiniert ;) und gemein :)

Benutzeravatar
scOUT
königlicher Schmied
Beiträge: 196
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Schlösser

Beitragvon scOUT » Mo 3. Apr 2017, 23:40

Das letzte Beispiel von Mr Anderson spielt meiner Meinung nach nur mit einer vernünftigen Draw Engine eine Rolle. Ansonsten ist das Spekulieren auch risky. Das :9 er Schloß ist erst recht spät im Spiel offen und somit ist das eigene Kartendeck vermutlich dick. Da kanns dauern, bis man das :5 er Schloss sieht.

Ich fühle mich immer gezwungen, auf Schlösser zu gehen, sobald es der Mitspieler macht. Selber warte ich in der Regel immer erst ab, wie sich das Spiel entwickelt. Es kommt mir so vor, als würden die Schlösser einen am Anfang ausbremsen.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 774
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Schlösser

Beitragvon Yola » Di 4. Apr 2017, 08:44

Mr Anderson hat geschrieben:Das von Marktlehrling angesprochene Problem ist mir auch schon aufgefallen, das sollte man in die Überlegung, ob man Schlösser kaufen oder im Zweifel nur kontern möchte einfließen lassen.

Ich möchte hier mal die Frage aufwerfen, wie oft es sich lohnt, mit dem Kauf des :9 er Schlosses abzuwarten, bis man verhältnismäßig viele Punktekarten auf der Hand hat. Wenn es dann weggeschnappt wird, ist es irgendwie ärgerlich, aber das :10 er Schloss nicht aufzudecken – beide in einem Zug zu kaufen ist nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen – kann auch ganz nett sein, das ist recht viel wert.

Für das Wegkaufen/-nehmen von Schlössern ist das :5 er sehr gut. Wenn einem dann gelingt, damit das :10 er wegzuschnappen sieht es wieder ganz gut aus.

Bei meiner letzen Partie mit Schlössern hat das mein Gegner gemacht, ich hatte Schlösser 3-8 im Deck er Schloss 9 und 10
Ich habe trozdem Haus hoch gewonnen, obwohl er mehr Provinzen hatte usw. (huch bei genaueren nachdenken hatte er glaube ich 8 und 10 mh...., oder sogar 8,9und10?mh ....)


Zurück zu „Empires“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast