Ereignisse erwerben oder kaufen?

Watno
Siedler
Beiträge: 21
Registriert: Do 22. Sep 2016, 12:14

Re: Ereignisse erwerben oder kaufen?

Beitragvon Watno » Mo 17. Okt 2016, 12:39

Momentan ja, aber besonders vorausschauend ist diese sinnlose Änderung der Formulierung nicht.

Hinzu kommt natürlich dass Problem dass nirgends steht dass ein "Erwerb" Geld verbraucht.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 364
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Ereignisse erwerben oder kaufen?

Beitragvon marktlehrling » Mo 17. Okt 2016, 13:07

Doch, es spielt eine Rolle beim Kurier. Wenn du vorher ein Ereignis kaufst, ist der Kurier nich mehr der erste Kauf und man kann keine Karte verteilen.

Praescriptum gnarus
Ingenieur|in
Beiträge: 106
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 11:00
Wohnort: Dietzenbach

Re: Ereignisse erwerben oder kaufen?

Beitragvon Praescriptum gnarus » Mo 17. Okt 2016, 13:24

Watno hat geschrieben:Die deutschen Regeln sagen übrigens nicht einmal, dass man die Kosten eines Ereignisses bezahlen muss.

Watno hat geschrieben:Hinzu kommt natürlich dass Problem dass nirgends steht dass ein "Erwerb" Geld verbraucht.

???
Abenteuer Regel Seite 9 + Empires Regel Seite 9 hat geschrieben:Die Ereignisse: Es gibt 20/13 Ereignisse, von denen jeweils 1 Karte im Spiel enthalten ist. In der Kaufphase hat ein Spieler die Möglichkeit, ein Ereignis zu erwerben. Dafür benötigt er den entsprechenden Geldwert. Außerdem verbraucht der Erwerb eines Ereignisses einen Kauf.

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 634
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Ereignisse erwerben oder kaufen?

Beitragvon Yola » Mo 17. Okt 2016, 14:14

Das heißt ein Ereignis ist keine Karte, weil wenn es ein Kauf wäre, bekäme man ja +1 VS vom Halsabschneider, was man aber nicht bekommt.

Als was definiert sich das Ereignis den dann? Im Deutschen wurde das "problem" Dadurch gelöst das es kein kauf ist. Ist das Ereignis im Englischen dann keine Karte?

Watno
Siedler
Beiträge: 21
Registriert: Do 22. Sep 2016, 12:14

Re: Ereignisse erwerben oder kaufen?

Beitragvon Watno » Mo 17. Okt 2016, 14:21

Praescriptum gnarus hat geschrieben:
Watno hat geschrieben:Die deutschen Regeln sagen übrigens nicht einmal, dass man die Kosten eines Ereignisses bezahlen muss.

Watno hat geschrieben:Hinzu kommt natürlich dass Problem dass nirgends steht dass ein "Erwerb" Geld verbraucht.

???
Abenteuer Regel Seite 9 + Empires Regel Seite 9 hat geschrieben:Die Ereignisse: Es gibt 20/13 Ereignisse, von denen jeweils 1 Karte im Spiel enthalten ist. In der Kaufphase hat ein Spieler die Möglichkeit, ein Ereignis zu erwerben. Dafür benötigt er den entsprechenden Geldwert. Außerdem verbraucht der Erwerb eines Ereignisses einen Kauf.


Da steht aber nicht, dass das Geld nach dem "Erwerb" weg ist, nur dass es benötigt wird. Zum Dominion Spielen werden auch Dominionkarten benötigt, trotzdem habe ich sie auch nach dem Spielen noch.

marktlehrling
Moderator
Beiträge: 364
Registriert: Do 1. Sep 2016, 19:57

Re: Ereignisse erwerben oder kaufen?

Beitragvon marktlehrling » Mo 17. Okt 2016, 17:46

Yola hat geschrieben:Das heißt ein Ereignis ist keine Karte, weil wenn es ein Kauf wäre, bekäme man ja +1 VS vom Halsabschneider, was man aber nicht bekommt.

Als was definiert sich das Ereignis den dann Im Deutschen wurde das "problem" Dadurch gelöst das es kein kauf ist. Ist das Ereignis im Englischen dann keine Karte?


Genau. Nach den englischen Originalregeln ist ein Ereignis keine "Karte" (sondern eben ein "Ereignis"), aber es wird sehr wohl "gekauft".

Benutzeravatar
Yola
Lehensherr
Beiträge: 634
Registriert: Sa 17. Sep 2016, 09:09

Re: Ereignisse erwerben oder kaufen?

Beitragvon Yola » Mo 17. Okt 2016, 19:03

marktlehrling hat geschrieben:
Yola hat geschrieben:Das heißt ein Ereignis ist keine Karte, weil wenn es ein Kauf wäre, bekäme man ja +1 VS vom Halsabschneider, was man aber nicht bekommt.

Als was definiert sich das Ereignis den dann Im Deutschen wurde das "problem" Dadurch gelöst das es kein kauf ist. Ist das Ereignis im Englischen dann keine Karte?


Genau. Nach den englischen Originalregeln ist ein Ereignis keine "Karte" (sondern eben ein "Ereignis"), aber es wird sehr wohl "gekauft".

Theoretisch find ich die Deutsche Regelung dann verständlicher.... Blöderweiße könnte das aber wieder zu fehlern führen. Das ist echt kompliziert...

Praescriptum gnarus
Ingenieur|in
Beiträge: 106
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 11:00
Wohnort: Dietzenbach

Re: Ereignisse erwerben oder kaufen?

Beitragvon Praescriptum gnarus » Mo 17. Okt 2016, 19:33

Ew wäre nicht kompliziert, wenn man versuchen würde, dem Original möglichst nahe zu kommen - und vor allem nicht ohne Not was anders macht.

stefanköniglich
Gärtner|in
Beiträge: 11
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 20:53

Re: Ereignisse erwerben oder kaufen?

Beitragvon stefanköniglich » Mo 17. Okt 2016, 21:46

Das heißt der Fall mit dem Wanderzirkus und dem Eremit geht nicht? Müsste es dann beim Wanderzirkus nicht heißen "...alle Karten die du kaufst oder nimmst?" Weil ich meine nehmen tut man ja so gut wie nichts mehr in der Kaufphase..... Fazit. Ereignis ist keine Königreichskarte und man kauft sie ganz normal?

Benutzeravatar
scOUT
königlicher Schmied
Beiträge: 187
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 19:38

Re: Ereignisse erwerben oder kaufen?

Beitragvon scOUT » Mo 17. Okt 2016, 22:24

stefanköniglich hat geschrieben:Wenn ich einen Eremit spiele und dann das Ereignis Wanderzirkus erwerbe, kann ich dann den Verückten auf meinen Nachziehstapel legen? Weil bei dem Ereignis steht ja alle Karten die du nimmst... Ist da nicht eig. kaufen gemeint? Ich kann doch in der Kaufphase nichts mehr "nehmen" ...


Kaufen beinhaltet auch immer Nehmen, erst gibst du das nötige Geld aus, dann nimmst du die Karte. Die Wortwahl ist korrekt.

Wenn du nur den Wanderzirkus in der Kaufphase kaufst, dann darfst du den Verrückten auf den Nachziehstapel legen.


Zurück zu „Abenteuer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast